PIC OF THE MONTH

Neben dem FC Zürich vertrauen auch Neuchâtel Xamax (beide 1. Liga) sowie die Zweitligisten FC Servette, FC Rapperswil-Jona, FC Winterthur und FC Vadzu auf die Sportnahrung von SPONSER. » Mehr dazu
09 Nov

Wo liegen die Unterschiede?

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die beiden Sportgetränke COMPETITION und ULTRA COMPETITION nicht gross voneinander. Bei beiden handelt es sich um säurefreie Sportdrinks für höchste Energieansprüche, die aus einem breiten Mix an Kohlehydraten mit unterschiedlichem glykämischen Index und Elektrolyten bestehen.

Beide Sportgetränkepulver garantieren aufgrund ihrer Zusammensetzung und der milden Aromatisierung eine optimale Verträglichkeit bei hohen sportlichen Intensitäten egal welcher Dauer. ULTRA COMPETITION ist jedoch aufgrund der neutralen Aromatisierung und der speziellen Zusammensetzung noch stärker auf Ultra-Athleten und Ultra-Leistungen ausgerichtet. Denn bei Leistungen von mehr als 6-8 Stunden und sehr tiefen Intensitäten kann eine verlangsamte insulinämische Antwort, wie sie ULTRA COMPETITION ermöglicht, vorteilhaft sein, da die Fettverbrennung weniger stark reduziert wird.

Hinzu kommt, dass ULTRA COMPETITION bewusst geschmacksneutral formuliert ist, damit es bei Ultra-Anlässen, wo einem bald einmal nichts mehr schmeckt, nach eigenem Gusto aromatisiert werden kann (Zubereitung mit Teewasser, Bouillon, einem Schuss Sirup o. ä.).

Empfehlung
Obwohl beide Getränke gleichermassen für alle Arten von Ausdauerwettkämpfen geeignet sind, kann für Ultra-Athleten die Verwendung von ULTRA COMPETITION noch zusätzliche Vorteile bieten. COMPETITION gibt es in den Aromen Orange, Citrus, Himbeere und Frucht-Mix, während ULTRA COMPETITION geschmacksneutral formuliert ist. Beide Getränkepulver sind als Dose à 1000 g erhältlich, COMPETITION auch als Nachfüllbeutel à 780 g, als Display (20 x 60 g) sowie als Einzelportion à 60 g (nur im Aroma Orange).

Einen Kommentar schreiben