PIC OF THE MONTH

Neben dem FC Zürich vertrauen auch Neuchâtel Xamax (beide 1. Liga) sowie die Zweitligisten FC Servette, FC Rapperswil-Jona, FC Winterthur und FC Vadzu auf die Sportnahrung von SPONSER. » Mehr dazu
30 Sep

Der Mehrtageslauf «The Hidden Treasure» in Albanien ist geschafft!

Der Schweizer Ultraläufer Maik Becker bestreitet ab September 2018 in sieben Monaten sieben Multi-Stage-Läufe auf allen sieben Kontinenten der Welt. Die erste von sieben Etappen ist gemeistert. Sein Bericht:

«Mit dem Mehrtageslauf The Hidden Treasure in Albanien konnte ich einen der sieben Kontinente erfolgreich bezwingen. Ein hartes Rennen. In einem für Europa noch recht wenig endeckten Land machten es auf den 220 km die steilen Berge und vor allem die Steine allen Läufern nicht einfach. Mit guter Strategie und bester Vorbereitung bin ich verletzungsfrei und ohne grössere Probleme durch die Woche gekommen. Die Verpflegung hat sehr gut funktioniert. An der mentalen Strategie konnte ich weiter arbeiten. Fokussiert bleiben auf das Wesentliche wird wohl während der kommenden Monate der Schlüssel zum Erfolg. Und mit dem 6. Platz bin ich auch absolut zufrieden was die Performance angeht. Das Bild zeigt mich also nicht am Boden zerstört, sondern eher am Reflektieren der Tagesetappe.

Das Hilfsprojekt in Zusammenarbeit mit Himalayan Care Hands in Nepal nimmt ebenfalls Formen an. Wir wollen mit dem Bau des Gebäudes noch in diesem Herbst beginnen und die erste Tranche der Spenden nach Nepal überweisen. Ende Juli haben wir eine Partnerschaftsvereinbarung mit Jagat Dagal, dem Gründer der NGO Himalayan Care Hands, unterschrieben. Das ist eine formelle Zusage, die die Organisation für die Umsetzung vor Ort gegenüber den Behörden benötigt. Für uns stellt der Vertrag aber auch eine Verpflichtung zum Erreichen des Spendenbetrages von 28’000 US-Dollar dar. Dank eurer Mithilfe kommen wir dem Ziel stetig ein Stück näher. Ein riesengrosses Dankeschön!

Der nächste Schritt: 4 Deserts Atacamacrossing in Chile. Ein 250-km-Rennen während 6 Tagen, vollkommen self-supported – also ohne Hilfe von aussen – durch die trockenste Gegend unseres Planeten steht als nächste Herausforderung an. Ihr könnt mich dabei via E-Mail anfeuern. Auf der Teilnehmerliste findet man mich unter der Startnummer 7 (wenn das mal kein gutes Omen ist!). Dann einfach den Link «send an e-mail» klicken und los gehts. E-Mails können während des Wettkampfs gelesen werden und Blogs auf der offiziellen Seite werden am Folgetag aufgeschaltet. Ansonsten ist der Kontakt nach aussen nicht erlaubt. Freue mich über jede Nachricht! Beste Grüsse, Maik.»

The Run for Children

Einen Kommentar schreiben