11 Jul

«Jede Sekunde in den Bergen»

Als Apotheker mit 40-Stunden-Arbeitswoche hat es Philipp Ausserhofer (25) nicht immer leicht, seinen sportlichen Leidenschaften zu frönen. Gleichwohl versucht der Südtiroler aus dem Ahrntal, der heute in Innsbruck lebt, jede freie Minute beim Trailrunning oder auf Skitouren in den Bergen zu verbringen.

Philipp, für welchen Verein/Club startest Du?

Seit diesem Sommer bin ich Teil der Dynafit Trailheroes. Im Winter starte ich für das Skibergsteiger-Team SkiAlpRace Ahrntal.

Lebst Du derzeit vom Sport?

Leider nein. Ich Arbeite als Apotheker in Innsbruck und befinde mich im letzten Ausbildungsjahr sozusagen. Die 40 Stunden-Arbeitswoche gestaltet die Trainingsplanung verständlicherweise sehr schwierig. In meiner Freizeit versuche ich jedoch möglichst jede Sekunde in den Bergen unterwegs zu sein.

Wie bist Du überhaupt zum Ultralauf und Trailrunning gekommen?

Der Ursprung hierfür liegt wohl irgendwo in meiner Kindheit. Meine Eltern haben mich schon sehr früh mit in die Berge genommen, mich langsam an die Gefahren dort oben herangeführt, und ich lernte, spielerisch damit umzugehen. Mit der Zeit habe ich dann meinen eigenen Stil entwickelt, wollte leicht und schnell am Berg, im technisch schwierigen Gelände unterwegs sein. So bin ich langsam zum Trailrunning bzw. Alpinrunning gekommen, habe es jedoch lange Zeit nur für mich persönlich gemacht. Heuer habe ich den Schritt in die Wettkampfszene gewagt.

Welche wichtigen Wettkämpfe stehen bei Dir jetzt dann an?

Die nächsten großen Ziele für mich sind der GGUT am Großglockner (50 km/2000 Hm) und das Limone SkyRace (29 km/2500 Hm) im Herbst. Dazwischen werde ich noch einige Wettkämpfe nach Lust und Laune laufen.

Welches sind Deine Lieblingsprodukte von SPONSER?

Meine Lieblingsprodukte sind die Liquid Energy BCAA und die High Energy Bar Salty Nuts. Die perfekten Begleiter im Training und Wettkampf.

Wie schaut für Dich die perfekte Erholung und Regeneration nach harten Trainings aus?

Leckeres Essen mit frischem Obst und Gemüse, Schwimmen mit Sauna oder auch gerne mal eine Massage zur Regeneration. Allerdings muss ich sagen, dass ich ein Fan von aktiver Regeneration bin anstatt nur daheim auf der Couch herumzuliegen.

Auf welchen Social Media-Kanälen soll man Dir folgen, wenn man mehr über Dich und Deinen Sport erfahren will?

Wer gerne mehr von mir erfahren und einen Einblick in meine Bergwelt haben möchte, kann mir gerne auf Instagram (@theflyingflip) und YouTube (@flyingflip) folgen.

Einen Kommentar schreiben