PIC OF THE MONTH

Der Schweizer Ultraläufer Maik Becker wird im November 2018 das Everest Trail Race bewältigen, nachdem er auf seinem Run for Children das Atacama Crossing geschafft hat. » Mehr dazu
05 Jul

«Ich spüre, dass die Form zurückkommt!»

Triathletin Nicola Spirig siegt wieder und bereitet sich im Juli in einem Höhentrainingslager in St. Moritz auf die Saisonhöhepunkte vor. Die Sponser-Sportlerin und zweifache Olympiamedaillengewinnerin ist ungewohnt spät ins Jahr 2018 eingestiegen. Nach einer langwierigen Sehnenentzündung der hinteren Oberschenkelmuskulatur lancierte Nicola Spirig ihre Saison auf der Leichtathletik-Bahn über 1500 m beim Pfingstmeeting in Zofingen mit einem Sieg. Im Juni gewann sie den Berner-Triathlon und in Zofingen wurde sie Duathlon Schweizermeisterin.

In das internationale Geschehen griff die zweifache Mutter am 7. Juni am Mixed Team Relay Wettbewerb in Nottingham ein (sechster Platz). Drei Tage später schloss die Ausnahmeathletin ihren ersten Wettkampfblock mit einem spannenden Rennen und dem zweiten Platz hinter Fabienne Schlumpf am Berner Frauenlauf ab.

«Ich bin zufrieden mit meinem Saisoneinstieg. Die ersten Rennen haben grossen Spass gemacht», sagt Nicola Spirig. «Das Training in den vergangenen Wochen verlief gut, ich spüre, dass die Form zurückkommt. Die Rennen gaben mir etwas Tempohärte und brachten mich ein Level höher; die Resultate fielen sehr gut aus. Nun freue ich mich auf einige Wochen Training zusammen mit meiner Trainingsgruppe und auf weitere nationale und internationale Rennen.»

Da ihr Sohn Yannis im Kindergarten ist und die Sommerferien erst Mitte Juli beginnen, hat Nicola Spirig bis jetzt nicht mit der Trainingsgruppe in St. Moritz, sondern mehrheitlich allein zu Hause trainiert. «Nun dürfen wir Yannis etwas früher aus dem Kindergarten nehmen und können als Familie schon am 4. Juli ins Höhentrainingslager ins Engadin reisen. Das gibt mir einen guten Höhen-Trainingsblock bis zur EM und dem Weltcup in Lausanne.»

Dass sie die nächsten Wochen wieder mit der Gruppe in der Höhe trainieren kann, empfindet Spirig als «grossen Pluspunkt»: «Das Training wird noch einmal intensiver werden. Im Trainingsblock eingebettet wird das WM-Serie-Rennen in Hamburg zusammen mit der Mixed Team Relay-Weltmeisterschaft sein sowie das nationale Triathlon-Rennen in St. Moritz selber.»

An ihren Saisonzielen hat sich nichts geändert. Die Mixed Team Relay Serie der ITU (Internationale Triathlon Union) ist ein wichtiges Element in der Sicherung von Startplätzen für die nächsten Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Die Triathlon-Europameisterschaften in Glasgow sowie das Weltcuprennen Ende August in Lausanne werden die Hauptwettkämpfe für die Olympiasiegerin von 2012 bleiben. Die EM sowie der Weltcup in Lausanne werden live auf SRF übertragen.

Wettkämpfe für Juli und August 2018
• 1. Juli Schweizermeisterschaften Triathlon in Uri
• 14./15. Juli Triathlon World League Sprintrennen und Mixed Team Relay Weltmeisterschaften in Hamburg
• 5. August Triathlon in St. Moritz
• 8.-12. August Europameisterschaften Triathlon plus Mixed Team Relay in Glasgow
• 18. August Weltcup in Lausanne

Fotos: zVg von Geigele Communications GmbH

Einen Kommentar schreiben