PIC OF THE MONTH

Mehr Kraft, mehr Maximalkraft und mehr Kraftausdauer mit Beta-Alanin: Eine aktuelle Studie bestätigt die kraftsteigernde Wirkung von Beta-Alanin in Zusammenhang mit hartem Krafttrainin. » Mehr dazu
06 Jun

Bei akuten Krämpfen hilft Muscle Relax

Gegen Muskelkrämpfe helfen Recovery-Shakes mit Eiweiss vermutlich mehr als Magnesium. Magnesium hat zwar den Ruf gegen Muskelkrämpfe zu helfen, doch ist die Datenlage dafür eher schwach. Dieser Ruf scheint hauptsächlich bei der Verwendung gegen nächtliche Ruhekrämpfe in Waden und Fusssohlen zu kommen, weniger von leistungsbedingten Muskelkrämpfen.

Richtigerweise hat Magnesium eine entscheidende Funktion beim Lösen einer Muskelkontraktion. Aber es ist fraglich, ob bei nicht vorliegendem Magnesiummangel eine zusätzliche Zufuhr überhaupt etwas bringen kann. Aktuell nimmt man an, dass die Krampfauslösung zwar eine in der lokal betroffenen Muskulatur mit einer Magnesiumdysbalance zusammenhängen kann, aber die Magnesiumversorgung insgesamt im Körper genügend sein kann. Als Bild: Wenn man eine längliche Schale mit Wasser gefüllt als Magnesium betrachten und die Schale auf eine Seite neigt, herrscht zwar lokal auf der einen Seite Ebbe (Unterversorgung), die Gesamtmenge ist aber identisch. Sobald das Wasser wieder zurückfliessen kann, ist alles wieder gleichermassen versorgt.

Nichtsdestotrotz gibt es viele Personen, welche gut auf Magnesium reagieren. Es ist also auszuversuchen. Vorteilhaft ist aber eine Einnahme nicht während des Sports, da es etwas abführend wirken kann. Man kann es gut abends und auch nach der Leistung mit einem Recovery-Shake oder einer Mahlzeit einnehmen.

Bei einem akuten Krampf (in Ruhe oder unter Belastung) scheint aktuell aber die Einnahme von bitteren, sehr sauren oder auch scharfen Getränken erfolgversprechend. Dabei muss dies nicht einmal getrunken werden, es reicht das im Mund halten, was ein neuronales Signal ans Gehirn auszulösen scheint. Wir haben sehr gute Erfolgsmeldungen zu unserem MUSCLE RELAX diesbezüglich. Es ist eine bitter-saure Gurkenessiglösung. Die Einnahme ist vorwiegend akut bei Krampfauftreten. Möglichst ein paar Sekunden im Mund halten/spülen, danach schlucken oder wieder ausspucken. Es ist gibt auch Anhaltspunkte, dass es prophylaktisch funktioniert. Also relativ kurz vor der Leistung oder erwartetem Krampfauftreten, je nach Verträglichkeit, einnehmen.

Einen Kommentar schreiben