PIC OF THE MONTH

Der Schweizer Ultraläufer Maik Becker wird im November 2018 das Everest Trail Race bewältigen, nachdem er auf seinem Run for Children das Atacama Crossing geschafft hat. » Mehr dazu
21 Mai

Hochklassiger und spannender WM-Final gegen Schweden 

Das Schweizer Eishockey-Nationalteam musste sich nach einem spannenden Finalspiel gegen Schweden am Ende mit WM-Silber begnügen. Die «Eisgenossen» verloren denkbar knapp im Penaltyschiessen mit 2:3.

Damit verpassten die von Sponser unterstützten Sportler die Revanche für die 1:5-Niederlage im WM-Final 2013. Damals waren die Schweizer nach dem Einzug ins Endspiel euphorisiert gewesen. Diesmal freuten sie sich nach dem Halbfinal-Coup gegen Kanada (3:2) zwar ebenfalls, es war jedoch zu spüren, dass sie mehr wollen. Und genau dank dieser Mentalität forderten sie den favorisierten Schweden alles ab.

Umso bitterer war es, dass sie im Penaltyschiessen, das immer auch eine Lotterie ist, den Kürzeren zogen. In der 76. Minute war Kevin Fiala aus bester Situation am schwedischen Goalie Anders Nilsson gescheitert. Es war eine so genannte «hundertprozentige» Chance.

Der zweite Titelgewinn der Skandinavier in Folge im Penaltyschiessen und der elfte insgesamt ging allerdings in Ordnung. Die Nordländer gewannen an dieser WM nicht nur sämtliche zehn Partien, sie waren auch im Final die aktivere Mannschaft, was das Schussverhältnis von 37:27 unterstreicht.

Sponser gratuliert den «Eisgenossen» und Swiss Ice Hockey sehr herzlich zu diesem grandiosen WM-Auftritt, der am Ende zum Vize-Weltmeister-Titel führt. Chapeau!

Einen Kommentar schreiben