PIC OF THE MONTH

Der Schweizer Ultraläufer Maik Becker wird ab September 2018 in sieben Monaten ganze sieben Multi-Stage-Läufe auf allen sieben Kontinenten der Welt bestreiten. » Alles über seinen «Run for Children»
12 Feb

«Ich bin auch heute noch immer nervös vor den Rennen»

Andreas Plank vom Race Team Inntal Bike durfte in der vergangenen Saison als Gesamtsieger der Ritchey MTB Marathon Serie vom Sattel steigen. Im Interview erklärt uns der 47-jährige Sponser-Sportler aus Kufstein, welche Ernährungsgeheimnisse ihn zum Sieg geführt haben.

Andreas, was gab am Ende den Ausschlag, dass Du Gesamtsieger der Ritchey MTB Marathon Serie geworden bist?

Der 15. Gesamtrang auf der A-Strecke der Salzkammerguttrophy brachte mir die entscheidenden Punkte fürs Podest.   

Wie ernährst Du Dich in den letzten Stunden vor dem Start?

Eine ausgewogene Ernährung bildet zwar den Grundstock, aber für Marathondistanzen brauche ich auf alle Fälle noch zusätzliche Energielieferanten. Ich vertraue hier neben dem Sponser Competition Sportdrink und Long Energy Sportdrink zusätzlich auf Sponser Liquid Energy Plus Gel und Liquid Energy BCAA Gel. Vor wichtigen Events nutze ich Sponser Red Beet Vinitrox.

Was würdest Du nie vor einem Wettkampf zu Dir nehmen?

Ich bin konservativ und wenig experimentierfreudig. Ich vertraue auf bewährte Produkte und würde niemals vor einem Wettkampf einen unbekannten Sportdrink, Riegel oder Gel nutzen.

Hast Du ein bestimmtes Ritual, das vor einem wichtigen Wettkampf zum Einsatz kommt? Oder einen Glücksbringer, der immer dabei sein muss?

Ich bin auch heute noch immer nervös vor den Rennen und überspiele dies mit zigfachen Kontrollen von Reifendruck und Federgabeleinstellung. Einen Glücksbringer habe ich aber auch. Auf meinem Bike ist ein kleines Foto meiner Familie aufgeklebt.

Hast Du in der unmittelbaren Vorbereitung auf einen Wettkampf-Start auch schon mal richtig «Mist gebaut», über den Du Dich hinterher geärgert hast?

Da gibt es sicher ein paar Vorkommnisse! Die habe ich aber scheinbar alle verdrängt…

Wie sieht Deine Wettkampfplanung für 2018 aus, hast Du schon konkrete Pläne und Erwartungen?

Ich möchte auch 2018 wieder Bikemarathons fahren. Ziele lassen sich auch immer noch neu definieren. Dankbar bin ich für den heurigen, nicht zu erwartenden Gesamtsieg der Ritchey Mountainbike Challenge und dafür, dass ich noch so viel Spass am Rennfahren habe. Der Druck der jüngeren Fahrer ist immer mehr zu spüren. Ich merke aber auch, dass ich gerade auf den langen Distanzen durch meine Erfahrung und das Vertrauen auf Bewährtes hier ein kleines bisschen dagegenhalten kann. Vielen Dank an die Firma Sponser für die Unterstützung!

Fotos: ZVG von Andi Plank

Einen Kommentar schreiben