PIC OF THE MONTH

Der Schweizer Ultraläufer Maik Becker wird ab September 2018 in sieben Monaten ganze sieben Multi-Stage-Läufe auf allen sieben Kontinenten der Welt bestreiten. » Alles über seinen «Run for Children»
30 Aug

Welches Recovery-Produkt soll man wählen?

Frage: Ich finde es schwierig, mich für eines der drei Recovery-Produkte von Sponser zu entscheiden: Pro Recovery, Recovery Drink, Recovery Shake. Worin unterscheiden Sie sich?

Antwort: Den Recovery Shake bereitet man mit Milch zu. Er weist eine Mischung unterschiedlicher Proteine auf, die etwas langsamer verdaut werden und den Körper nachhaltig mit Aminosäuren versorgen.

Der Recovery Drink enthält im Gegensatz dazu schneller verdauliches Molkeiweiss als einzige Proteinquelle, weshalb er sich besonders direkt im Anschluss an das Training eignet. Oder, falls dies gewünscht wird, auch bis relativ kurz vor einem Training. Der Recovery Drink wird mit Wasser zubereitet und beinhaltet, genauso wie der Recovery Shake, einen gewissen Anteil an Kohlenhydraten, um auch die Glykogenspeicher raschmöglichst aufzufüllen.

Beim Pro Recovery geht es weniger um ein rasches Auffüllen der Energiespeicher nach dem Training, sondern primär um die muskuläre Regeneration nach der sportlichen Leistung. Er wird mit Wasser zubereitet und beinhaltet sowohl schnelle wie auch langsam verdauliche Proteine. Pro Recovery weist ein Verhältnis von 1:1 zwischen Kohlenhydraten und Proteinen auf, womit sich das Produkt auch für Kohlenhydratbewusste Ernährungsstrategien eignet. Eine gewisse Menge Kohlenhydrate sind aber nötig für eine optimale Proteinsynthese und fördern diese besser, als eine alleinige Eiweisszufuhr.

Ein Kommentar zu “Entscheidungshilfe Recovery-Getränke”

  1. Manfred sagt

    8. September 2017, 08:30

    Pro Recovery unterstützt mich seit mehreren Jahren un dich kann mir keine Trainings mehr ohne vorstellen!! :) Gratulation an Sponser für die Regenerationsprodukte!!!

Einen Kommentar schreiben