PIC OF THE MONTH

Der Schweizer Ultraläufer Maik Becker wird im November 2018 das Everest Trail Race bewältigen, nachdem er auf seinem Run for Children das Atacama Crossing geschafft hat. » Mehr dazu
13 Apr

Sturz beim Auftakt in Sydney

Leider verlief der Auftakt in Down Under alles andere als gewünscht. Beim Schwimmen fand ich nie meinen Rhythmus und ich konnte mich in den entscheidenden Phasen nicht durchsetzten. Alles in allem eine alles andere als befriedigende Leistung. Jetzt aber erst recht! Dank einem schnellen Wechsel und beherzten ersten Radkilometern konnte ich mich dann in die Verfolgergruppe vorarbeiten, die kurz darauf schliesslich zur Spitzengruppe aufschloss.

Gerade aber dann geschah das Malheur: in einer Kurve löste sich mein Collé vom Rad und ich stürzte! An ein Weitermachen war nicht mehr zu denken, nicht nur wegen dem beschädigten Rad. In der Ambulanz konnte zumindest festgestellt werden, dass entgegen ersten Befürchtungen höchstwahrscheinlich nichts gebrochen ist. Während zunächst vor allem all die Schürfungen schmerzten, macht sich nun die Rippe immer stärker bemerkbar. Ich kriege kaum Luft und sogar lockeres Joggen ist zur Zeit nicht möglich.

Je nach Entwicklung werde ich daher morgen entscheiden, ob eine Weiterreise nach Japan zum nächsten Weltcup Sinn macht oder ob ich direkt nach Hause fliegen werde. Aber es kann ja nur noch besser werden.

Vielen Dank trotzdem fürs Daumendrücken! Euer Ruedi

Einen Kommentar schreiben