06 Jul

Erstmals in den Top 100 bei einem Weltcup-Rennen!

Mountainbiker Manfred Zöger vom Racing-Team Bucklige Welt bestätigt seine Form an jedem Wochenende aufs Neue und befindet sich regelrecht im Hoch. So hat sich der österreichische Sponser-Sportler zum ersten Mal in seinem Leben in den Top 100 beim Weltcup platziert. Sein Bericht der vergangenen Wettkämpfe:

«Gerade rechtzeitig zum ersten Saisonhöhepunkt in Nove Mesto war meine Form wirklich brauchbar. Der Weltcupauftakt bot ein spannendes Rennen: Gleich auf der Startgerade erlitt ein Fahrer aus der ersten Reihe einen Kettenriss und löste damit einen Massensturz aus. Ich musste zwar nicht zu Boden, aber aus einer der hintersten Reihen startend, verlor ich dennoch gleich zu Beginn wichtige Zeit. Danach gab es nur noch die Devise Vollgas. Ich gab alles und fuhr die Anstiege so schnell als möglich hoch. In den Abfahrten versuchte ich, ein hohes Tempo zu fahren, ohne durch übertriebenes Risiko einen Defekt oder gar Sturz zu riskieren. Das gelang mir gut und ich konnte aus einer der hintersten Positionen noch einige Fahrer überholen. Am Ende stand mit Rang 96. mein erstes Top-100-Ergebnis in einem Weltcuprennen zu Buche!

Ende Mai absolvierte ich einen Ausflug zur Marathon-Disziplin, ich startete bei der österreichischen Staatsmeisterschaft am Kürnberg im Mostviertel. Bereits in der allerersten Abfahrt erwischte ich einen scharfkantigen Stein und musste anhalten, um den entstandenen Schaden am Hinterrad zu reparieren und Luft nachzupumpen. Bei der ersten Zwischenzeit bei Kilometer 11 lag ich dann nur an 32. Position. Das Positive: Ab dann ging es für mich nur noch vorwärts. Mit der Entscheidung an der Spitze hatte ich naturgemäß nichts mehr zu tun, ich konnte mich nach etwas mehr als 3 Stunden Fahrzeit aber noch in die Top 10 nach vorne fahren und das Rennen auf Platz 9. beenden.

Das nächste Rennen absolvierte ich dann bei der sechsten Station der MTB-Liga Austria Mitte Juni in Windhaag. Der spektakuläre Rundkurs mit den Schlüsselstellen ‚Höllenloch‘ und ‚Ruinendownhill‘ verlangte uns Fahrern wie in jedem Jahr alles ab. Ich hatte aus der zweiten Reihe einen nahezu perfekten Start und konnte am ersten Anstieg sogar die Führung übernehmen. Zwar konnte ich diese Führung nicht halten, dennoch ging ich an guter Position in die nächste Runde. Doch da erwischte mich erneut der Defekt-Teufel und ich musste mit Hinterradpanne in der Technikzone anhalten, um das Laufrad zu wechseln. Danach musste ich zwei Runden völlig alleine absolvieren, bevor ich wieder zu Fahrern vor mir aufschließen konnte. Ein paar von ihnen konnte ich noch überholen, im Ziel war es dann Rang 17. für mich.

Eine Woche nach dem Rennen in Windhaag stand bereits das nächste Rennen der MTB-Liga Austria in Kirchberg in Tirol auf dem Rennkalender. Das Wetter hielt sich an die Tradition der letzten Jahre, denn vor dem Start regnete es stark und die Strecke wurde dadurch sehr rutschig und schwierig zu fahren. Im großen internationalen Fahrerfeld erreichte ich mit recht konstanten Rundenzeiten den passablen 24. Platz.

Die vergangenen Wochen brachten also durchwegs spannende Rennen mit Rückschlägen aber auch guten Leistungen. Meine nächsten Renneinsätze sind Mitte Juli beim größten MTB Marathon in Österreich – der Salzkammergut Trophy – sowie eine Woche später die österreichische Staatsmeisterschaft im Cross Country. Ende Juli findet dann mein Heimrennen in Kirchschlag statt.»

Foto Nr. 1: Reinhard Bscherer

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.