02 Mai

«Gute Verträglichkeit: ein entscheidendes Kriterium!»

Das deutsche Head Ciclo XC Team hat seine Saison-Zielsetzung, mindestens einen Fahrer an die Weltmeisterschaft im September zu entsenden, schon erreicht. Dem Team-Fahrer Tim Meier glückte bereits die WM-Norm! Welche Ambitionen hat das Sponser-Team sonst noch? Im Interview mit Team-Manager Thomas Schröder erfahren wir mehr:

Wer steckt hinter dem «Head Ciclo XC Team»?

Das Head Ciclo XC Team setzt sich im Hauptschwerpunkt aus drei ambitionierten Nachwuchssportlern zusammen, die im Cross Country- Worldcup und in der Junior World Series sowie der deutschen Bundesligaserie, im Swiss Cup und weiteren internationalen Rennen an den Start gehen. Das Cross Country Team bilden Tim Meier, Juniorenfahrer und Mitglied der Nationalmannschaft; sowie Nina Benz (im Bild unten) und Silas Graf (beide fahren im ersten Jahr in der U23 Kategorie) zusammen. Ergänzt zum Quartett wird das Weltcupteam durch Ingrid Richter, die in der Elitekategorie startet. Betreut und geleitet wird das Team durch Thomas Schröder, ebenfalls ein ehemaliger Aktiver. Hauptschwerpunkt des Teams ist die Etablierung in der UCI Junior Serie sowie im XCO Worldcup. Die Zielsetzung, mindestens einen Fahrer an die Weltmeisterschaft im September zu entsenden, ist mit der Erfüllung der WM-Norm durch Tim Meier bereits geglückt.

Wie viele Fahrer sind im Head Ciclo XC Team?

Neben den bereits genannten Athleten gehören noch Lena Wehrle und Vroni Weiß, sowie Laura Dold zum Team. Diese Athletinnen konzentrieren sich vornehmlich auf Marathonrennen und die deutsche Bundesliga sowie auch regionale Rennen. Die Gesamtzahl der Mitglieder beläuft sich also auf sieben Aktive.

Setzt sich Euer Team vorwiegend aus Amateursportlern zusammen oder habt Ihr auch Spitzensportler unter Euch?

Wir sind allesamt Amateursportler, teils mit Kaderanbindung. Der Spaß am Sport steht immer an erster Stelle. Wenn es gelingt, einen Sportler aus den eigenen Reihen einmal in eine Profikarierre zu empfehlen, dann wäre dies natürlich großartig.

Kommen die Teammitglieder aus ganz Deutschland oder ist das Head Ciclo XC Team in einer Region verwurzelt?

Die Teammitglieder kommen vorwiegend aus dem Großraum Baden Württemberg. Silas, Nina, Lena, Tim und Laura sind im Süden zu Hause, Vroni Weiß kommt vom Starnberger See und Ingrid war bis jetzt in Neuseeland wohnhaft. Sie kommt Anfang Mai nach Deutschland und wird dann in Thüringen leben. Die Teamzentrale befindet sich in Sachsen. Wenn man so will, ist das wirklich eine deutschlandweite «Angelegenheit». Die weiteste Anreise hat übrigens Azulde Britz, unsere Gastfahrerin in der Saison 2017. Die Juniorin kommt aus Pretoria, Südafrika und war erst kürzlich für zwei Wochen zu Gast. Die Fahrer trainieren teils individuell, teils gemeinsam, wenn es die örtliche Nähe zulässt.

Welche wichtigen Wettkämpfe stehen bei Euch in den nächsten Monaten an?

Die Rennen der UCI Junior World Serie, der Cross Country Weltcup, die Bundesliga und auch die Marathon-WM stehen für das Team im Rennkalender. Aber auch einige Stage Races, zum Beispiel in Norwegen oder Kroatien.

Wie verpflegt Ihr Euch während der Wettkämpfe?

Im Rennen kommt meistens Sponser Isotonic in die Flasche oder das BCAA-Gel, welches sich hervorragend in Wasser auflöst. Für längere Rennbelastungen nutzen wir gern Long Energy und das gesamte Portfolio an Riegeln. Vor den Rennen betreiben viele Athleten auch gezielte Zufuhr an Kohlehydraten mit dem Sponser Carboloader, danach gibts dann Recovery. Wir schätzen die große Auswahl der Produkte und Geschmacksrichtungen, da finden alle Athleten das passende Produkt. Allen Produkten gemein ist die gute Verträglichkeit: ein entscheidendes Kriterium für uns.

Tags

Einen Kommentar schreiben

Für Sprinter



Beta-Alanin wirkt als intrazellulärer Säurepuffer und kann den leistungslimitierenden Laktat-Anstieg hinauszögern. Ideal für Sprints und hochintensive Trainings.

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Facebook