22 Apr

«Tagessieg für Team Deutschland!»

Den Start in die Speedwaysaison in Deutschland beging Sponser-Sportler Max Dilger gleich mit einer Doppelveranstaltung am ersten Rennwochenende. Am Ostersamstag traten die White Tigers mit Teamkapitän Max Dilger zu ihrem ersten Ligarennen an. Für das Team Deutschland rollte Max am Ostersonntag beim Länderkampf ans Startband.

Für die White Tigers war es eine harte Nuss gegen das stark aufgestellte Team der Wittstock Wölfe anzutreten. «Wir werden alles daran setzen uns gegen dieses Team zu wehren», so Max Dilger. Mit seinem ersten Lauf am Ostersamstag wollte er damit auch ein Zeichen setzen und beendete diesen als Laufsieger. Die ersten drei Punkte waren sicher auf seinem Konto und die waren wichtig. Spannend bis zur Ziellinie war es in Heat zwei, denn hier lieferten sich Max Dilger und Michael Härtel ein Duell um Platz eins und zwei was in einem Fotofinish für Härtel entschieden wurde. In Durchgang drei konnte Max Dilger den Start für sich entscheiden, doch nach einem Fahrfehler fand er sich plötzlich auf Rang drei wieder. Das konnte und wollte er nicht auf sich sitzen lassen und kämpfte sich noch einmal um einen Platz nach vorne.

Der vierte Durchgang endete erneut mit dem zweiten Platz und weiteren zwei Punkten für sein Team, bevor es nun in die Finalläufe ging. Hier erwischte Max Dilger einen schlechten Start und musste eine Nullrunde hinnehmen. «Das Team der White Tigers hatte dieses Match zwar verloren, wir haben hart gekämpft, aber jeder von uns muss noch 2-3 Punkte mehr einfahren. Wir richten den Blick nach vorne», so Teamkapitän Max Dilger nach der 49:37 Niederlage.

Der Länderkampf am Ostersonntag war gespickt mit einem starken Fahrerfeld mit Teams aus Polen, Dänemark, Europa und das Team Deutschland. Die äußeren Bedingungen waren etwas besser als am Samstag, da die Regenschauer ausblieben. In dieses Rennen startete Max Dilger mit einem zweiten Platz für das Team Deutschland. In seinem zweiten Lauf und einem mäßigem Start kämpfe Max verbissen um Platz 3, das Duell ging leider zugunsten des Teams von Polen aus und Max konnte keine Punkte holen. Die Heats drei und vier beendete er jeweils auf Platz 3. Und konnte jeweils einen weiteren wichtigen Zähler für das Team Deutschland beisteuern. Den letzten Durchgang des Tages konnte Max Dilger nochmals auf Platz zwei beenden und somit war dem Team Deutschland der Tagessieg nicht mehr zu nehmen und sie gewannen mit 40 Punkten.

Einen Kommentar schreiben

Neu bei Sponser

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.

Für Sprinter



Beta-Alanin wirkt als intrazellulärer Säurepuffer und kann den leistungslimitierenden Laktat-Anstieg hinauszögern. Ideal für Sprints und hochintensive Trainings.

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Facebook