05 Mrz

Tagessieg für Anne Terpstra auf Zypern

Das Ghost Factory Racing Team absolvierte auf Zypern beim viertägigen Afxentia Etappenrennen die erste Standortbestimmung der neuen Saison und in neuer Aufstellung. Dabei hinterließ das gesamte Team einen starken Eindruck und setzte insbesondere mit dem Tagessieg von Anne Terpstra auf der ersten Etappe und dem fünften Gesamtrang von Alexandra Engen ein erstes Ausrufezeichen.

Bereits seit 20 Jahren ist die Sonneninsel Zypern Jahr für Jahr der erste Austragungsort für hochkarätigen Mountainbikesport und rief am letzten Februarwochenende auch in 2017 wieder die Weltelite für das viertägige Stagerace «Afxtentia» zusammen. Dabei handelte es sich um ein 15 km Zeitfahren gefolgt von zwei PointToPoint Rennen und einem abschließenden XCO Rennen auf einem spektakulären Kurs. Lisi Osl beendete das Rennen auf Gesamtrang neun und nutzte es nach einem Trainerwechsel vor allem als intensiven Trainingsblock um sich an das Rad, Gelände und Geschwindigkeit in den Downhills heranzutasten: «Letzteres ist mir von Tag zu Tag besser gelungen, an der Rennbelastung und Rennhärte muss ich noch etwas arbeiten. Dafür ist das Rennen aber da und ich denke ich bin deutlich näher an der Spitze als letztes Jahr.»

Einen beeindruckenden Einstand für das Ghost Factory Racing Team lieferte Malene Degn ab. Nach ihrer starken Aufholjagd bei der Cyclocross Weltmeisterschaft deutete sie bereits eine starke Form an und konnte die bei ihrem ersten Auftritt auf Zypern auch bestätigen. Nach drei harten Wettkampftagen zeigt die Dänin ein hervorragendes XCO Rennen und war lange auf dem Weg in die Top 5, ehe sie ein Reifenschaden in der letzten Runde auf Rang acht zurückwarf: «Die letzten Tage waren insgesamt superhart für mich, aber ich habe mich dabei auch wirklich gut gefühlt und konnte die Renntage und Singletrails hier genießen. Insgesamt fühlt es sich so an, als wäre ich auf dem richtigen Weg und insbesondere das XCO Rennen am letzten Tag lief wirklich gut, nachdem es beim zweiten Marathon doch schon etwas zäh war. Mit dem Team fühle ich mich superwohl und alle haben mich so freundlich aufgenommen, ich bin mir sicher das wird eine super Saison zusammen!»

Anne Terpstra freute sich natürlich vor allem über ihren Tagessieg bei der ersten Etappe und den darauffolgenden Tag im gelben Führungstrikot: «Der Sieg kam etwas unverhofft, ich habe es aber sehr genossen den darauffolgenden Tag im Führungstrikot starten zu dürfen.» Auf Etappe zwei kam die Holländerin auf Rang fünf ins Ziel und musste das Trikot nur um wenige Sekunden abgeben. «Leider musste ich dann am dritten Tag etwas Tribut zollen und habe viel Zeit in der Gesamtwertung verloren, beim XCO Rennen ging es aber wieder besser – das liegt mir aber auch einfach besser. Alles in allem fühle ich mich deutlich besser wie letztes Jahr und bin insgesamt recht zufrieden.»

Alexandra Engen konnte durch ein kontinuierliches Rennen einen hervorragenden fünften Gesamtrang einfahren. Nach dem dritten Rang am ersten Tag erreichte sie bereits vom zweiten bis vierten Tag jeweils den fünften Rang und überraschte damit wohl vor allem sich selbst: «Am ersten Tag habe ich mich mit Anne über meinen dritten Rang gefreut. Dann habe ich mir nicht allzu viele Gedanken über Ergebnisse gemacht, sondern nur für jeden Tag einen neuen Plan, dem ich folgen wollte.» Die Schwedin konzentrierte sich vor allem auf ihren eigenen Rhythmus und konnte damit gegen Ende der langen Etappen wieder zahlreiche Konkurrentinnen einholen. «Jetzt bin ich so dankbar, dass ich bis zum letzten Tag meine Leistung abrufen konnte und dass auch meine Stimmung immer noch gut ist. Nach meiner Vorgeschichte in den letzten Jahren, bin ich wirklich froh die Gelegenheit zu bekommen zu beweisen, dass ich es immer noch kann. Jetzt hatte ich vier Tage lange viel Spaß im Rennen und mit dem Team und freue mich auf die nächsten zwei Wochen Training hier auf Zypern!»

Für die kommenden 14 Tage wird das Team die Trainingsmöglichkeiten auf der Insel wahrnehmen und daneben auch noch die Zeit für Fotoshootings nutzen. Auch das jüngste Teammitglied Lisa Pasteiner stößt zum Team und die Mannschaft bereitet sich damit geschlossen auf die anstehenden Wettkämpfe vor.

Tags

Einen Kommentar schreiben

Jetzt testen!

Muscle-Relax-Sponser Wir verlosen 5 Probier-Packungen des neuen MUSCLE RELAX gegen Krämpfe und unkontrollierte Muskel-kontraktionen. Hier gehts zur Verlosung.

Einzelrohstoffe

Einzelrohstoffe_SponserSportFood Neu verkauft Sponser im Schweizer Markt drei Einzelrohstoffe: Egg Albumen, Sunflower Protein und Waxy Maize Starch. Mehr dazu »

Facebook