05 Nov

«Ein weiterer Saisonhöhepunkt in diesem Jahr»

Sponser-Sportler Leopold Grimm hat dem Buch seiner Laufkarriere ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzugefügt. Sein Bericht vom München Marathon 2016:

leopoldgrimm

«Am Sonntag fiel um 10 Uhr der Startschuss. Somit lief ich bei traumhaft kühlen Bedingungen meinen dritten Marathon. Nach wenigen Kilometern habe ich mein Tempo gut gefunden. Als Zielzeit wollte ich unter 3:10 h laufen, und darüber hinaus hatte ich auch vor, die zweite Hälfte schneller zu laufen als die erste.

Konstant konnte ich mein Tempo bis km 21,1 halten. Den Marathonsplit hätte ich planmäßig unter 1:35 h erreichen sollen. Bereits jedoch wies ich ein Zeitpolster von 30 Sekunden auf und ging bei 1:34:30 durch den Split. So langsam machten sich dann auch die Beine bemerkbar und sagten hallo nach oben, was mich aber nicht beunruhigt hat. Bis km 32 lief ich das Tempo konstant weiter. Ab km 32 wurden die Gespräche mit anderen Läufern dann endgültig eingestellt.

Die letzten 10 km
Dann begannen meine letzten harten 10 km, gefühlt rannte ich 10 Sekunden pro Kilometer schneller. Auf der Uhr stand aber nach wie vor die geplante Pace. Erstaunlich wie viel Kraft man investieren muss, um müde Beine weiter im Trott zu behalten! Bis km 41 war es ebenfalls weiter hart, jedoch redete ich mir immer wieder zu: «Ich kann es schaffen!»
Danach begann ich, die letzten Meter so gut es ging zu genießen. Ich rechnete: «Wenn ich nicht groß einbrechen würde, wäre eine Zeit von unter 3:10 h drinnen!»
Im Hinterkopf hatte ich immer noch den Willen, dass ich die zweite Hälfte schneller angehen wollte als die erste, und somit zog ich den letzten Kilometer nochmal an. Dann war es so weit! Einbiegen ins Olympiastadion, die letzten Meter, Ziellinie! Auf der Uhr stand dann 3:08:55 h. Ich war überglücklich! Was für ein fabelhaftes Rennen bei fabelhaften Wetter! Alle meine Ziele habe ich erreicht!

leopold-grimm-mitte

Nun beende ich meine Saison. Jetzt heißt es erst einmal: Füße hochlegen und die Laufschuhe für die nächste Zeit in die Ecke stellen. Ich darf auf ein tolles Jahr zurückblicken:

einen schnellen HM in Wien
einen ersten Platz beim Duathlon
11. Platz beim Chiemsee Triathlon
2. Platz in der AK beim Regensburg Triathlon und
5. des CIS Amberg bei meinem ersten Regionalliga Wettkampf

Einen Kommentar schreiben

Für Sprinter



Beta-Alanin wirkt als intrazellulärer Säurepuffer und kann den leistungslimitierenden Laktat-Anstieg hinauszögern. Ideal für Sprints und hochintensive Trainings.

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Facebook