11 Nov

Fokus auf Nachwuchsförderung

Für das von Sponser Sport Food unterstützte Wheeler Pro Team, welches sich seit diesem Jahr auf die Disziplin Crosscountry fokussiert hat, war die aktuelle Saison 2016 die erfolgreichste in der Geschichte des Teams. So erreichte das Team in der Jahresgesamtwertung des Swiss Bike Cup den 3. Rang. In den Einzelwertungen der Athleten erreichte Ramona Kupferschmied gar den Kategoriensieg und Joris Ryf holte sich den silbernen U23-Pokal.

wheeler-pro-team-2016

Zwei Entscheidungen haben die Teamzusammensetzung 2017 massgeblich geprägt. Nach den Rücktritts-Verkündungen von Martin Gujan und Esther Süss vom Crosscountry-Zirkus, musste sich das Wheeler Pro Team eine Frage stellen: Wie soll sich das Team in Zukunft ausrichten?
Klar war von Anfang an, dass das Wheeler Pro Team im 2017 noch besteht und sich auch weiterhin nur der Disziplin Crosscountry widmet. Es konzentriert sich dabei auf die nationalen resp. internationalen Rennserien und Meisterschaften. Aus vergangenen Jahren wusste Wheeler, wo die Stärken des Teams liegen. In der Nachwuchsförderung! Die in der Vergangenheit getroffene Athletenwahl hat dies mehrfach bewiesen. So war zum Beispiel Jolanda Neff bis ins Jahr 2012 Teil des Wheeler Pro Teams. Auch Lars Forster war in seinem letzten Jahr als U23-Fahrer Teil der Wheeler-Familie. Die Vision «Entwicklungsteam» wird Wheeler somit auch in Zukunft konsequent weiterverfolgen.
Teammanager Manfred Kupferschmied erhielt im Spätsommer mehr als 50 qualitativ hochstehende Bewerbungen von talentierten Fahrern aus allen möglichen Kategorien. Aus all diesen Bewerbungen wurde das Wheeler Pro Team 2017 wie folgt zusammengesetzt:

joris-ryf

U23 Herren:
– Joris Ryf, bisher
– Manuel Fasnacht, neu

U23 Damen:
– Ramona Laura Kupferschmied, bisher

ramona-kupferschmied

U19 Herren:
– Luca Schätti, neu

Mit Manuel Fasnacht an der Seite von Joris Ryf in der Kategorie U23 Herren verfügt das Wheeler Pro Team über einen neuen Leader in der kleinen, schlagkräftigen Truppe. Joris bestreitet 2017 seine zweite Saison in der Kategorie U23 und Manuel seine letzte, bevor er dann 2018 in die Elite-Kategorie aufsteigt. In der vergangenen Saison liess Manuel seine Klasse mehrfach aufblitzen.
Ramona Laura Kupferschmied wechselt 2017 in ihr erstes Jahr U23. Nach einem heftigen Sturz im Sommer und einer Beinverlängerung über die Wintermonate wird Ramona versuchen, in der neuen Kategorie an ihre erfolgreichen Resultate von 2016 anzuknüpfen.
Neu dazugewinnen konnten wir den amtierenden U17-Vize-Europameister 2016, Luca Schätti. Er startet 2017 erstmals in der Kategorie U19 (Junioren).

Wheeler Pro Team 2017 ohne Elite-Fahrer
Elite-Fahrer gibt es also 2017 keine mehr in den Farben von Wheeler. Wie vorgängig bereits informiert, haben Martin Gujan und Esther Süss ihren Rücktritt als Elite-Fahrer aus der Disziplin Crosscountry bekannt gegeben. Martin blickt auf eine 20-jährige Sportler-Karriere zurück, die er bereits mit Wheeler startete und 2016 mit Wheeler beendet. Esther Süss hat hingegen noch nicht genug vom Sport. So verkündete sie ihren Rücktritt vom Crosscountry-Zirkus zwar bereits an der vergangenen MTB-WM in Nove Mesto, nicht aber vom MTB-Marathon. Esther möchte in Zukunft nur noch auf Langstrecken-Rennen setzen, bei welchen sie in der Vergangenheit mit Glanzresultaten triumphierte. Da Wheeler sich klar der Disziplin Crosscountry verschrieben hat, kam keine Vertragsanpassung oder -verlängerung zu Stande. Wheeler und Esther gehen deshalb ab 2017 getrennte Wege.
Seit 2007 war Esther in den Farben von Wheeler unterwegs und konnte gleich reihenweise Erfolge feiern. So zum Beispiel unzählige an den Rennen des Cape Epic in Südafrika, Triumphe an unzähligen nationalen und internationalen Marathon-Rennen und -Meisterschaften, den 5. Rang an den olympischen Spielen London 2012, Podiumsplätze an Crosscountry-Rennen des Swiss Bike Cup, aber auch mit dem Team holte Esther einige Titel für Wheeler.

Sponser Sport Food wird dem Wheeler Pro Team auch in der neuen Saison mit hochwertiger Sportnahrung zur Seite stehen und freut sich auf viele schöne Erfolge des jungen Teams.

Tags

Einen Kommentar schreiben

Für Sprinter



Beta-Alanin wirkt als intrazellulärer Säurepuffer und kann den leistungslimitierenden Laktat-Anstieg hinauszögern. Ideal für Sprints und hochintensive Trainings.

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Facebook