20 Jan

Die Teamzusammenstellung für das MTB-Weltcup-Team aus Österreich steht

Konstanz, Vertrauen und Verlässlichkeit waren für das Haibike Ötztal ProTeam die Schlagworte für die Auswahl der Fahrer und Fahrerinnen für die kommende Mountainbike-Saison. Die beiden Hauptsponsoren des Teams – die deutsche Radmarke Haibike und Ötztal Tourismus – können dabei auf eine erfolgreiche erste Saison zurückblicken. Und wir von Sponser Sport Food freuen uns, dass Österreichs stärkstes Weltcup-Team weiterhin auf unsere Produkte und Sportverpflegung setzt!

Haibike

Das Team hat die vergangene MTB-Saison auf Platz 13 des UCI-Teamrankings abgeschlossen und hofft darauf, heuer den Elite-Status zugesprochen zu bekommen. Mit der Schweizer Meisterin im XCO – Kathrin Stirnemann – und dem österreichischen Meister im XCO – Gregor Raggl – konnte man sich national stark zeigen. Top-Platzierungen im Weltcup ergänzten den Erfolg des Teams. «Besonders gefreut hat uns, dass sich alle Fahrerinnen und Fahrern im vergangenen Jahr verbessern konnten und unsere Marken international mit Charme und sportlichen Erfolgen präsentiert haben», erklärt Susanne Puello, Head of Haibike, stellvertretend für die Hauptsponsoren. 2016 gab es daher wenig Grund, an der Konstellation des Teams Veränderungen vorzunehmen. «Wir haben uns vor mehr als einem Jahr entschlossen, mit diesen Fahrern und Fahrerinnen mindestens bis zu den Olympischen Spielen zu gehen und machen das auch in diesem Jahr mit sehr viel Freude und Leidenschaft», so Oliver Schwarz, GF Ötztal Tourismus.

Die Fahrer und Fahrerinnen
Mit Kathrin Stirnemann hat das Haibike Ötztal ProTeam die aktuelle Schweizer Meisterin im XCO mit im Boot. Mit ihrem Sieg bei den Europameisterschaften im Eliminator und Silber bei den Europäischen Spielen in Baku kann die Schweizerin trotz gesundheitlicher Probleme auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. «Ich habe mich über die Wintermonate sehr gut erholt und in meine Gesundheit investiert. 2016 ist mit der Qualifikation für die Olympischen Spiele sicherlich ein besonderes Jahr und da ist es gut, wenn man auf den Rückhalt des Teams vertrauen kann», erklärt Kathrin Stirnemann.
Auch für die Schweizerin Corina Gantenbein steht die Olympia-Qualifikation ganz oben auf der Liste ihrer Ziele. Gantenbein schloss die Saison 2015 auf Platz 28 der Weltrangliste ab und konnte vor allem bei den Weltcups beweisen, dass sie zu den weltbesten Cross-Country-Fahrern gehört. «Sich in der Schweiz bei der Dichte an Weltklassefahrerinnen für Olympia zu qualifizieren ist eine Herausforderung, die ich gerne annehme», so Gantenbein.
Mit dem Tiroler Karl Markt gehört der konstanteste Österreicher im Mountainbike-Zirkus auch 2016 zum Team. Markt hat 2015 bewiesen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und war der beste Österreicher im Weltcup. Der Sieg der Austria Mountainbike Liga und Platz 28 in der Weltrangliste sind ein eindeutiges Zeichen, dass Markt nach 2012 noch einmal ein heißer Kandidat für Olympia ist. «Mein Rennkalender für 2016 ist darauf abgestimmt, möglichst viele Punkte im Frühjahr zu erreichen, damit Österreich zwei Startplätze beim olympischen Cross Country zur Verfügung hat», erklärt Markt, für den eine zweite Teilnahme bei Olympia sicherlich ein Karrierehöhepunkt wäre.
Auch der junge Tiroler Gregor Raggl darf sich Hoffnungen machen, Österreich bei Olympia zu vertreten. «Wir sind drei Topfahrer in Österreich, wenn zwei davon zu Olympia dürfen, dann möchte ich gerne mit dabei sein», so Raggl. Der aktuelle österreichische Staatsmeister im XCO konnte vergangenes Jahr sehr gut im Elitebereich Fuß fassen und muss sich 2016 weiter konstant steigern.

Haibike Pro

Förderung von Talenten
Besonders wichtig ist dem Haibike Ötztal ProTeam die Förderung junger Talente. Deshalb ist 2016 auch wieder die Tirolerin Anna Spielmann im Team, die heuer noch in der Junior Series starten wird. Mit Top-10-Plätzen in der Junior Series und bei den Europameisterschaften 2015 konnte Spielmann aufzeigen, dass sie du den besten Nachwuchsfahrerinnen Europas gehört. «In meinem zweiten Juniorinnen-Jahr hoffe ich auf eine weitere Steigerung und möchte vor allem bei Europa- und Weltmeisterschaften aufzeigen», so Anna Spielmann.
Neu im Team ist die deutsche Nachwuchshoffnung Robin Hofmann. Hofmann wird seit vielen Jahren von Haibike auf seinem Weg zur Weltspitze unterstützt. Für ihn ist 2016 ein Übergangsjahr – weg von den Junioren hin zu seinen ersten U23-Einsätzen. «Heuer geht es darum, im U23-Bereich Fuß zu fassen und internationale Erfahrung zu sammeln. Das Haibike Ötztal ProTeam steht für die Förderung junger Talente. Darum bin ich sehr glücklich, hier eine Chance zu bekommen», erklärt Robin Hofmann. 1997 geboren aus Lohr in Deutschland hat Hofmann zuletzt bei den Weltmeisterschaften 2015 in Andorra bewiesen, dass er eine absolute Zukunftsaktie ist. Platz 4 bei der Junioren-WM war mehr als eine starke Leistung für den jungen Nachwuchsfahrer.
Auch auf organisatorischer Ebene hat sich bei dem österreichischen Mountainbike-Team einiges getan. Mit Jernej Sobocan konnte ein neuer sportlicher Leiter gewonnen werden, der seit vielen Jahren erfolgreich in der Teamorganisation tätig ist. Zuletzt leitete Sobocan das Team Colnago-Südtirol. 2016 wird er das Haibike Ötztal ProTeam sportlich und organisatorisch durch die Olympia-Saison 2016 begleiten. Nichts geändert hat sich an der Teamverpflegung: Sponser Sport Food unterstützt die Weltklasseathleten des Haibike Ötztal ProTeams weiterhin mit hochwertiger Sporternährung und besten Produkten für Training, Wettkampf und Regeneration.

Fotos: Haibike Ötztal ProTeam

Tags

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Facebook