PIC OF THE MONTH

Wie steht man ein 24-h-Bike-Rennen ohne Magenprobleme durch? Sponser-Sportler Philipp Mader verrät uns seinen Verpflegungs- und Material-Plan vom 24-h Rad am Ring.
Mehr dazu »
28 Jul

«Das Training muss hart und intensiv sein!»

Roy Forster (34) aus dem St. Galler Rheintal ist überzeugter Natural Athlet. Sprich: Seine Philosophie von Bodybuilding und Kraftsport basiert nicht auf anabolen Steroiden, sondern einzig auf hartem Training und adäquater Ernährung. Im Interview stellt der Sponser-Sportler seine Ideologie vor.

Forster-Roy

Roy, in welcher Art und Weise betreibst Du Bodybuilding?

Nun, meine Philosophie betreffend Bodybuilding und Krafttraining ist einfach. Das Training muss jedes Mal hart und intensiv sein. Optimales Training ist für mich, wenn ich während rund 50 Minuten an meine Grenzen gehe und den Pump in den Muskeln spüre. Muskelkater am nächsten Tag ist die Bestätigung für gutes Training. Ich verwende hauptsächlich Grundübungen, wobei ich mit Gewichten und Wiederholungen variiere.

Wie bist Du zu Kraftsport gekommen?

Angefangen habe ich vor ca. 13 Jahren mit Bodybuilding-Krafttraining. Auslöser war für mich wie bei so vielen Arnold Schwarzenegger. Ich habe aber eine gewisse Zeit gebraucht, bis ich einen Weg für meinen Körper gefunden habe. Bis vor kurzem habe ich immer Zuhause in meinem Homestudio trainiert. Wobei das nicht drinnen im Haus war, sondern draussen im Carport, wo im Winter Minus-Temperaturen und im Sommer brütende Hitze herrschten.

ForsterRoy

Du bist Natural Athlet. Was bedeutet das?

Ich bin zu 100% Natural Athlet, der seine Leistungen völlig ohne Steroiden erbringt. Würde ich Steroide nehmen, dann wäre das nicht mehr meine alleinige Leistung von Training und Ernährung. Ich wäre ein Produkt von Chemie, was ich auf jeden Fall vermeiden will.

Warum sind Wettkämpfe für Dich keine Thema?

Bis jetzt habe keine Wettkämpfe bestritten, da ich diesen Sport nur als Hobby und nur für mich mache. Vorallem möchte ich mich nicht unter Druck setzen. In den letzten Monaten habe ich aber trotzdem ab und an mit dem Gedanken gespielt, an Wettkämpfen teilzunehmen… Entschieden ist noch nichts!

Roy-Forster

Welche Ernährungsstrategie verfolgst Du?

Meine Ernährungsstrategie ist relativ einfach: Wenig oder gar nichts Süsses, keine Chips oder fettigen Lebensmittel, kein Alkohol. Ich versuche, im 3-Stunden-Rhythmus zu essen, wobei es immer irgendwas Proteinhaltiges ist. Als Supplemtens verwende ich Eiweisshakes, Creatin und manchmal Trainingsbooster.

Vinitrox PeptoHast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Mein derzeitiges Lieblingsprodukt von Sponser ist Vinitrox Pepto. Ich fühle mich damit beim Training noch mehr fokussiert und voll motiviert. Wobei ich ja eigentlich immer motiviert bin…

Treibst Du noch anderen Sport?

Ich gehe hin und wieder Klettern, auch Wandern ist ein Hobby von mir. Im Sommer geh ich ab und zu Wakeboarden auf dem Bodensee. Vor zwei Jahren habe ich auch den Mont Blanc bestiegen, wobei das etwas vom Härtesten war, was ich bis dahin gemacht habe! Sport ist ein Teil von meinem Leben, ohne den es nicht geht.

Roy Forster

Einen Kommentar schreiben