PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
01 Mai

Sponser-Sportlerin Jeannine Gmelin stellt sich vor

Ihr Motto heisst «All for Rio». Und dieses Motto lebt die 24-jährige Rudersportlerin Jeannine Gmelin aus Uster mit jeder Faser ihres gestählten Körpers. Im Interview stellt sich die mehrfache Schweizermeisterin, deren Trainingsbase das Ruderzentrum Sarnen ist, unseren Lesern vor.

Jeannine_Gmelin

Jeannine, Du bist Ruderin. Jetzt gibt es ja im Rudern eine Vielzahl von Strecken, Booten und Wettkampf-Disziplinen. Welches ist «Deine» Ruderdisziplin?

Die offizielle Renndistanz ist für alle Kategorien die gleiche, und zwar sind das 2000 Meter. Dann wird zwischen Leicht- und Schwergewicht unterschieden und es gibt noch die Unterteilung zwischen Skull (zwei Ruder pro Sportler) und Riemen (ein Ruder pro Athlet). Ich fahre den schweren Fraueneiner, auch Skiff genannt.

Welches sind Deine grössten sportlichen Erfolge?

Auf nationaler Ebene sind das all meine Schweizermeistertitel, von denen sich unterdessen einige aneinandergereiht haben und auf internationalem Terrain der achte Platz an der Europameisterschaft sowie der 15. Rang an der Weltmeisterschaft.

Dein Twitter-Name «AllforRio» sagt es bereits: Du bereitest Dich auf Rio vor. Wie sieht Dein Weg bis dahin grob aus und welche Olympia-Träume hast Du?

In der Saison 2015 werde ich alle internationalen Wettkämpfe fahren, die möglich sind. Das umfasst drei Weltcups, die EM und Ende August dann die WM, an welcher die Tickets für Rio verteilt werden. Um mir meinen Traum von Olympia zu ermöglichen, muss ich dort unter die ersten neun Boote kommen. Das ist eine happige Aufgabe und daher träume ich vorerst mal nicht weiter als bis dorthin. Ich will an der WM am Start stehen und mit bestem Gewissen sagen können, dass ich alles getan habe, um in der Form meines Lebens zu sein.

Jeannine.Gmelin

Bist Du Berufs- bzw. Spitzensportler? Oder was arbeitest / studierst Du neben dem Sport?

Durch das Fördergefäss der Armee – ich habe vor kurzem die Spitzensport RS beendet – und der grenzenlosen Unterstützung meines Umfelds habe ich zurzeit das Privileg, mich ganz auf den Sport zu konzentrieren und bin daher momentan Spitzensportlerin.

Wie viele Stunden pro Wochen verbringst Du auf dem Boot im Gewässer? Und was fällt danach sonst noch an im Training?

Eine normale Trainingswoche umfasst rund 28 Stunden an Training, die auf etwa 17 Trainingseinheiten verteilt werden. Ungefähr 65% der Einheiten finden im Boot auf dem Wasser statt, Kraft- und Ergometertraining beanspruchen je circa 15% der Trainingszeit und die restlichen 5% verbringen wir mit Alternativtraining wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen. Eine normale Trainingswoche besteht aus fünf oder sechs Tagen mit jeweils drei Einheiten sowie einem Tag Ruhe.

Jeannine-Gmelin

Welcher wichtige Wettkampf steht bei Dir in den nächsten Monaten an?

Wichtig sind eigentlich alle Wettkämpfe an denen ich in diesem Jahr starte, weil ich dabei Erfahrungen und Rennpraxis sammeln kann. Der Saisonhöhepunkt wird die Weltmeisterschaft Ende August sein, mit dem Zusatz, dass es dort um die Verteilung der Quotenplätze für Rio de Janeiro geht.

Wie verpflegst Du Dich während wichtiger Wettkämpfe? Worauf achtest Du in der Ernährung?

Grundsätzlich nicht viel anders als während der Trainingsphase. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist mir sehr wichtig und bei unserem Trainingspensum ein absolutes Muss. Bei Wettkämpfen achte ich explizit darauf, dass ich den Zeitpunkt der Mahlzeiten sehr gut auf meine Rennen abstimme. Kurz vor einem Rennen sind die Oat Packs oder eine Banane gute Energielieferanten und für danach habe ich immer einen Pre&After Race Drink dabei, um die Glykogenspeicher möglichst schnell wieder aufzufüllen und die Regeneration zu beschleunigen.Protein Shake

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Nur eines zu nennen ist aufgrund der breiten Produktpalette und der super Qualität schwierig. Ich habe mehrere Favoriten, je nach Situation halt. In der Wettkampfphase ist es sicher der Pre&After Race Drink. Ansonsten bin ich ein riesen Fan der Oat Packs und des Fit&Well Protein Shakes, weil der sehr leicht bekömmlich und super im Geschmack ist. Die Protein Smoothies finde ich so fein, dass ich diese oft auch einfach so trinke. Meine neueste Entdeckung sind die Protein Pancakes, die perfekt für ein leckeres Frühstück geeignet sind.

Wie schaut für Dich die perfekte Erholung nach Training und Wettkampf aus?

Die körperliche Erholung beginnt jeweils ziemlich direkt nach dem Training oder einem Wettkampf mit der Wiederauffüllung meiner Speicher, da greife ich beispielsweise auf einen Protein Shake zurück. Viel Schlaf und Massagen oder ein Saunabesuch helfen mir ebenfalls, schneller zu regenerieren. Ein gutes Essen mit einem feinen Dessert in der Gesellschaft von Freunden oder meiner Familie helfen mir dann auch mental abzuschalten. Ausserdem gehe ich beispielsweise sehr gerne ins Kino. Manchmal geniesse ich es auch, einfach nichts tun zu müssen.

Tags

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.