30 Jan

Dani Brunner lva-Cross 2013Daniel Brunner stellt sein Coaching-Konzept D-Urbantraining vor

Er ist daran, sich aus der Spitzenleichtathletik zurückzuziehen und will seine Erfahrung in Zukunft als Coach weitergeben. Im Interview erzählt Daniel Brunner (33) aus Männedorf, was es mit seinem Coaching-Konzept von D-Urbantraining auf sich hat und warum er die Leichtathletik doch noch nicht ganz aufgeben will.

Daniel, Du bist seit letztem Sommer daran, Dich langsam aus der Spitzenleichtathletik zu verabschieden. Welches waren Deine grössten sportlichen Erfolge?

Ich freute mich über viele Erfolge, grössere wie kleinere: Staffel-SM Gold über 4x400m 2013, Teilnahme Weltklasse Zürich Staffel Americaine 2012, 12 Mal Einzel-Kantonalmeister über 400 m und 800m, Ostschweizermeister über 800 m, viele Top-Ten-Platzierungen in der Schweizer Bestenliste über 400 m, 600 m und 800 m, diverse Finalteilnahmen an Schweizer Meisterschaften in- und outdoor sowie einige internationale Wettkämpfe.

Mit welchen Ansprüchen und Ambitionen verbleibst Du in der Leichtathletik?

Ich möchte dem LAC TV Unterstrass weiterhin als Staffelmitglied zur Verfügung stehen, über die 4×100 m und 4 x 400 m, je nachdem auch für Einzelwettkämpfe über 100 m und 400 m. Mein Anspruch ist und bleibt, konsequent am Training festzuhalten. Wobei die Devise heute lautet: Qualität, nicht mehr um Quantität.

Dani Brunner Langenthal 2012Welche neuen Ziele hast Du Dir gesetzt?

In den bald 20 Jahren Leistungssport (ohne Unterbruch!) habe ich viel gelernt, erlebt und Erfahrungen mit Verletzungen, Erfolgen und Misserfolgen gesammelt. Mir ist es stets gelungen, mit verhältnismässig wenig Trainingsaufwand, im Vergleich zu meinen Konkurrenten, in der erweiterten Schweizer Spitze mitzulaufen. Von diesem Erfahrungsschatz möchte ich nun andere profitieren lassen. Ich habe mir vorgenommen, ein zweites Standbein im Bereich Personal Fitness-Coaching aufzubauen und über die nächsten 2-3 Jahre kontinuierlich zu wachsen. Das Personal Coaching Konzept von D-Urbantraining soll einen höchstmöglichen Grad an Professionalität gewährleisten und keine Wünsche offen lassen. In einem Abo-Preis und somit in der Dienstleistung inbegriffen sind nebst der individuellen Trainingsplanung auch Physiotherapeuten in gemeinsamen Trainingssessions, Support per Telefon oder E-Mail, Ernährungsplanung (optional), und weiteres. Mit Sponser Food habe ich aus meiner Sicht den bestmöglichen Partner im Bereich Sports Nutrition von meinem Konzept überzeugen können. In Zukunft strebe ich gar eine Krankenkassenanerkennung an. Da dies sehr viel Zeit beansprucht, werde ich mich erst später mit dem Thema befassen. Wenn die Pilotphase von einem Jahr erfolgreich verläuft, könnte ich mir vorstellen, zu expandieren.

Welche Sportler möchtest Du mit Deinem Projekt erreichen? Wer ist bei Dir an der richtigen Stelle?

Ich möchte vom Fitness-Einsteiger bis hin zum Leistungssportler alle erreichen, egal ob im Jugendalter mit gezielten Training oder Generation 50+, es sind alle willkommen. Ich werde auch Unternehmen besuchen, um mit den Mitarbeitern über Mittag oder am Feierabend kleinen Trainingseinheiten durchzuführen, um die Anfälligkeit auf Krankheit, Verletzungen u.a. zu minimieren. Im Bereich Rumpfkraft, Lauftraining und Koordinationsschulung habe ich meine ganz eigene Theorie entwickelt. Sprinter sowie Mittelstreckenläufer sind bei mir ebenfalls in den besten Händen!

Fällt Dir der Abschied aus der Spitzenleichtathletik schwer oder überwiegt die Freude an der neuen Aufgabe?

Was mir ganz sicherlich fehlen wird, sind die harten Trainingseinheiten. Laktat werde ich auch in Zukunft immer mal wieder spüren, aber nicht mehr so häufig. Die Freude an der neuen Aufgabe wird genauso gross sein. Nach dem Aufschalten meiner Homepage www.d-urbantraining.ch fühlte ich mich richtig gut. Ein erster Meilenstein war erreicht, endlich bin ich online. Was ich auch vermissen werde, obwohl ich froh bin darüber, es nicht mehr so oft erleben zu müssen, ist die Nervosität vor den Wettkämpfen. Bei meinen 800-m-Wettkämpfen war ich immer sehr nervös, ganz im Gegenteil zu den Strecken über 400 m. Geht das Rennen über zwei Bahnrunden weiss man: wird irgendwann der Hammermann kommen. Zuletzt sei noch gesagt, dass der Teamgeist ebenfalls eine grosse Rolle spielt. In der Langsprintgruppe des TV Unterstrass ist immer was los, man unterhaltet sich, lacht viel, etc. Das wird mir auch fehlen!

Weltklasse Zuerich

Berätst Du in Deinem Coaching-Projekt die Sportler auch in Sachen Sporternährung?

Das Thema Ernährung ist allgegenwärtig und findet sich in allen Medien wieder. Grundsätzlich habe ich auch hier meine eigenen Vorstellungen. Um die Professionalität von D-Urbantraining zu gewährleisten, habe ich aber Ernährungsberater an meiner Seite. Das Rad wird nicht neu erfunden, aber klar ist, um ein ehrgeiziges Ziel zu erreichen, muss zwingend auch ausgewogen ernährt werden. Hinzu kommt eine ergänzende Komponente, die Sportnahrung. Selber habe ich jahrelang die Recovery-Shakes von Sponser konsumiert, seit vier Jahren auch den Multiprotein-Shake (empfohlen durch eine Sportärztin), welchen ich nach harten Trainingseinheiten als Katalysator für die Erholung benötigt habe. Der Effekt war spürbar!

Welche Sponser-Produkte kannst Du Leichtathleten besonders empfehlen?

Ich empfehle den Pro Recovery Shake nach längeren, intensiven Intervalltrainings und Wettkämpfen sowie den gewöhnlichen Multiprotein-Shake nach harten Trainingseinheiten wie Sprung- und Krafteinheiten. Ebenfalls verzehre ich gerne die neue Protein Bar 50. Eine ideale Ergänzung tagsüber oder auch nach Krafttrainings.

Einen Kommentar schreiben

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Facebook