27 Jan

Marcel Hassemeier by Giorgiana Emili«Alles erreicht, was man im Rettungsschwimmen erreichen kann!»

Er ist einer der erfolgreichsten Rettungsschwimmer der Welt. Jetzt tritt Marcel Hassemeier vom Spitzensport zurück. Der 25-jährige Sponser-Sportler verlässt aus gesundheitlichen Gründen und daher nicht ganz freiwillig die Wettkampfbühne. Allerdings zum idealen Zeitpunkt, wie er selber findet: «Dann aufhören, wenn man am erfolgreichsten ist.»

Marcel-HassemeierEr hat alles gewonnen, was man im Rettungsschwimmen gewinnen kann: Weltrekorde, Weltmeister-Titel, Einzel- und Teamweltmeister, Europameister, Athlete of the Year, Silbernes Loorbeerblatt – die Liste liesse sich endlos fortsetzen. Dass der gebürtige Oeldener Marcel Hassemeier dem Spitzensport nun den Rücken kehrt, geschieht nach reiflicher Überlegung: «Nach meiner letzten OP im Dezember 2013 hat sich der Zustand des Handgelenkes deutlich verschlechtert. Ich konnte das ganze Jahr nur mit Schmerzen trainieren und kann die Tage, an denen ich schmerzfrei war,  an beiden Händen abzählen. Durch den Zustand des Handgelenkes habe ich vielleicht einfach geschafft,  was sich jeder Sportler vornimmt: dann aufzuhören, wenn man am erfolgreichsten ist.»

Dass er zu den erfolgreichsten Rettungsschwimmern der Welt gehört, hat er im letzten Jahr nochmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt. An der WM in Montpellier 2014 hat er nicht nur seine Titel in den beiden Hauptstrecken verteidigt, sondern durfte auch einen Vizeweltmeistertitel auf einer weiteren Einzelstrecke sowie zwei Mal Gold (inkl. Weltrekord) und zwei Mal Bronze im Team bejubeln. Jetzt einen Schlussstrich zu ziehen, fällt verständlicherweise nicht leicht. Doch seit der schweren Handgelenksverletzung im Trainingslager steht die Gesundheit im Vordergrund. «Da mir die Ärzte bereits prophezeit haben,  dass das Handgelenk irgendwann versteift werden muss,  hoffe ich durch meinen Rücktritt diese Versteifung etwas heraus zu zögern.»

Ganz ohne Sport geht es für Marcel Hassemeier natürlich nicht weiter. «Ich treibe weiterhin viel Sport,  aber nur noch Sport,  der das Handgelenk nicht belastet und nur so,  dass sich die Schmerzen in Grenzen halten.  Ich gehe schwimmen,  radfahren,  laufen. Dem Rettungssport werde ich verbunden bleiben,  da ich in den Mannschaftsdiziplinen weiterhin an den Start gehen und auch im Freigewässerbereich noch ab und zu aktiv sein werde.» Auf einen neuen Aspekt in seinem zukünftigen Leben freut sich der Rettungsschwimmer ganz besonders: «Ich will einfach auch mal die Dinge des Lebens geniessen,  für die in den letzten Jahren keine Zeit blieb,  weil ich jede freie Minute trainiert habe.»

Marcel Hassemeier

Das Sponser-Team wünscht dem abtretenden Rettungsschwimm-Champion von Herzen alles Gute für seine weitere Zukunft und bedankt sich für die jahrelange Treue und die vielen einzigartien Erfolge!

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Facebook