23 Mai

«Am Ende war der Sieg ungefährdert!»

Das XCO-Rennen in Heubach war mit dem HC-Status versehen und damit mit internationalen Spitzenfahrerinnen besetzt. Sowohl im Sprint als auch im Cross Country konnten die Bikerinnen des Ghost Factory Racing Teams überzeugen. Nach dem Sieg im XC-Eliminator am Samstag fuhr das Ghost Team mit Greta Weithaler und Lisi Osl zwei weitere Podestplätze ein. Alexandra Engen kämpft nach zwei gelungenen Vorstellungen erneut um die Bundesligagesamtführung.

XCE-Post by Kuestenbrueck

Alexandra Engen startete bereits beim XCE am Samstag auf dem neuen Sprintkurs in Heubach und fand die Strecke von Anfang an gelungen. Die Austragung im Vorjahr konnte die Schwedin souverän gewinnen – der neue Kurs hatte jedoch mit dem alten nichts mehr gemeinsam. Erneut markierte die Ghost-Fahrerin die Bestzeit und konnte sich souverän bis ins Finale vorkämpfen, wo die schnellsten Damen der Qualifikation aufeinandertrafen. Nach einem mäßigen Start ging die Weltmeisterin nur als Dritte in den ersten Anstieg. Während der zwei Runden auf dem 900 Meter langen Kurs konnte sie sich aber bis an die Spitze zurückkämpfen und fuhr am Ende einem ungefährdeten Sieg entgegen: «Es hat – wie immer in Heubach – sehr viel Spaß gemacht. Die Zuschauer waren super und auch die neue Strecke war sehr gut zu fahren.»

Am nächsten Tag, beim mit der höchsten Kategorie bewerteten XCO-Rennen, hatte die Schwedin ebenfalls viel Freude: «Mir war ja von Anfang an klar, dass hier andere Fahrerinnen besser zu diesem Kurs passen, aber das ist ja kein Grund weniger motiviert zu sein.» Zusammen mit der Olympiasiegerin Julie Bresset sortierte sie sich von Beginn des Rennens an auf den Rängen sieben und acht ein. «Ich habe mir die letzten beiden Runden überlegt, mich nicht auf einen Zweikampf mit Julie einzulassen. Sie sollte einfach fahren. Das hat dann aber doch nicht funktioniert», so die XCE-Weltmeisterin nach dem Rennen. In die letzte Abfahrt bog sie knapp vor der Olympiasiegerin ein und konnte die wenigen Zentimeter Führung auch bis ins Ziel retten und damit den siebten Rang belegen.

Engen by Maasewerd

«Es lief von Anfang an gut. Ich habe das Rennen kontrolliert begonnen, mich bergab sehr wohl gefühlt und bin mehr als zufrieden mit Platz vier. Heubach ist einer der wenigen klassischen Strecken mit nur einem Anstieg und nur einer Abfahrt. Das macht mir zur Abwechslung auch immer wieder sehr viel Spaß und ich hatte natürlich auch wieder perfekte Unterstützung vom Team», so das Resümee von Lisi Osl.

Lis Osl by Maasewerd

Nachdem die österreichische Staatsmeisterin im Vorjahr nur Achte wurde, ist sie mit dem Resultat umso mehr zufrieden. Sie sieht ihren Aufwärtstrend bestätigt und hofft den Schwung nun in die anstehenden Weltcups mitnehmen zu können: «Heubach ist nicht mit den beiden kommenden Weltcups zu vergleichen und auch die EM hat einen ganz eigenen Charakter. Aber als Anhaltspunkt dient der konditionell anspruchsvolle Kurs allemal und ich freue mich, dass die Formkurve nach dem Weltcup TOP10 Ergebnis in Australien weiter nach oben zeigt».

Greta Weithaler startete mit ihren Teamkolleginnen im selben Rennen, hatte als Juniorin aber zwei Runden weniger zu absolvieren. Die Südtirolerin hatte von Anfang an ein gutes Gefühl und musste nur die amtierende Weltmeisterin Alexandra Keller aus der Schweiz ziehen lassen: «Ich bin beim Start sehr gut weggekommen, aber Alexandra war heute nicht zu schlagen. Ich hatte gute Beine und viel Spaß auf der Strecke. Hinter der Weltmeisterin darf man dann auch einmal zweite werden, das spornt mich für das nächste Rennen umso mehr an».

Osl by Kuestenbrueck

Das Team reist weiter zum Ghost Factory Racing Firmensitz nach Waldsassen und dann, zusammen mit Katrin Leumann, geschlossen weiter zum dritten Weltcup der Saison nach NoveMesto (CZE). Vor dort geht es direkt weiter nach Albstadt und damit zum Heimweltcup des Teams.

Tags

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.