08 Feb

Drei tägiges Strassen-Etappenrennen in der Linthebene

Der ehemalige Schweizer Meister im Radquer, Christian Heule, tritt knapp zwei Jahre nach seinem Rücktritt vom Profisport als Organisator in Erscheinung. Er führt Ende April an seinem Wohnort Tuggen ein dreitägiges Strassen-Etappenrennen durch. Teilnahmeberechtigt sind alle radsportbegeisterten Frauen und Männer sowie erstmals auch Kinder der Jahrgänge 2004 und jünger. Sponser Sport Food versorgt die Radsportler mit hochwertigen Sportgetränken.

Tuggen-Challenge

Die Erinnerungen an die Premiere der Tuggen Challenge im vergangenen April sind durchwegs positiv, obschon das Wetter nicht mitspielte und vor allem der Prolog am Freitagabend von heftigen Regenfällen begleitet war. Christian Heule durfte im Anschluss an die Veranstaltung von allen Seiten Komplimente entgegennehmen. Für den früheren Radprofi war daher schnell klar, dass das von ihm initiierten Strassen-Etappenrennen im Linthgebiet auch im Jahr 2014 durchgeführt werden soll. Mittlerweile stehen die Durchführungsdaten fest, die erforderlichen Bewilligungen bei den Behörden sind eingeholt und das Anmeldefenster auf der Homepage www.tuggen-challenge.ch ist aufgeschaltet.

Die zweite Auflage der Tuggen Challenge, die neben dem Abend-Omnium zum Auftakt einen flachen Rundkurs in der Linthebene am Samstag sowie eine anspruchsvolle Schlussetappe beinhaltet, geht vom 25. bis 27. April 2014 über die Bühne. Im Vergleich zur letztjährigen Austragung, die 300 Radsportler aus dem In- und Ausland anlockte, geht Heule von einer höheren Teilnehmerzahl aus. Die zweite Austragung der Tuggen Challenge bietet im Vergleich zur ersten einige Anpassungen. So starten die Elite-Fahrer und Amateure aufgrund einer Reglementsanpassung von Swiss Cycling in der gleichen Kategorie. Neu gehört auch eine Frauen Challenge zum Programm. In dieser können wettkampfwillige lizenzierte Radrennfahrerinnen der Jahrgänge 1998 und älter während drei Tagen ihre Frühform unter Beweis stellen. Erstmals die Möglichkeit zu einem Zeitvergleich erhält überdies der ganz junge Nachwuchs. Auf der Kriteriumsstrecke beim Schulhaus Eneda in Tuggen messen sich am Sonntagnachmittag Mädchen und Knaben der Jahrgänge 2004 und jünger in zwei Kategorien. Dabei steht der Spass im Vordergrund. Auf jedes teilnehmende Kind wartet eine Medaille.

Das Hobbyrennen, das allen nichtlizenzierten Frauen und Männern offensteht, wird die zweite Etappe am Sonntag in zwei verschiedene Distanzen unterteilt. Zur Auswahl stehen zwei oder vier Runden à 12 Kilometer. An den Sprint- und Bergpreiswertungen können sich derweil alle teilnehmenden Fahrerinnen und Fahrer beteiligen. Die Hobby-Kategorie erfuhr zudem eine kleine Reglementsänderung. Neu gibt es für jeden Kategoriensieger eine Geldsumme zu gewinnen. Dazu werden nach jeder Etappe jeweils 20 tolle Preise unter den Teilnehmern ausgelost.

Tuggen Challenge

Anmeldungen und Infos auf www.tuggen-challenge.ch

Einen Kommentar schreiben

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Facebook