09 Jan

«Mein Wunsch für 2014: Podestplätze und Top-10-Platzierungen!»

Er hat letzte Saison die Bike-Serie «Ritchey Challenge» 2013 als Gesamt-Dritter beendet und nun Lust auf mehr bekommen. Deshalb trainiert Julian Philipp (35) aus Olching, der für das medsport.eu Team fährt, nun konsequent nach Trainingsplan und hofft, dass das Jahr 2014 ähnlich erfolgreich weiter geht, wie 2013 geendet hat.

Kitzalp Bike Festival

Julian, welche neuen Ziele hast Du Dir gesetzt für das Jahr 2014?

Ich hätte letztes Jahr nicht gedacht, dass die Saison so gut verlaufen würde, da es meine erste mit konsequentem Training war. Die Jahre davor bin ich die Rennen immer nur nach Lust und Laune gefahren, ohne Trainingsplan oder ein bestimmtes Ziel. Ich habe mittlerweile einen strengen Trainingsplan und werde versuchen, auf dem aktuellen Stand aufbauend, gut ins neue Jahr zu kommen. Für 2014 habe ich mir vorgenommen, weiter in die Top 10 zu kommen und noch öfters aufs Treppchen zu fahren.

Schnee, Kälte, wenig Sonne: Wie hast Du es mit dem Winter? Magst Du die kalte Jahreszeit und setzt Deine Trainings in der Kälte fort? Oder flüchtest Du ins Trainingslager in die Wärme? Wenn ja: Wohin?

Eigentlich habe ich gar kein Problem mit dem Winter und der Kälte. Es gibt ja ausreichend hochfunktionelle, warme Kleidung! Lediglich Matsch – meist in Verbindung mit dem Streusalz – kann ich gar nicht ausstehen. Das Training setze ich auf meinem Trainer im Keller fort. Ein sinnvolles Trainingslager in der Wärme ist für mich aufgrund von Familie und Job einfach nicht möglich.

Julian Philipp

Wann steigst Du wieder ins Wettkampfgeschehen ein, weisst Du das bereits?

Das erste Rennen wird Anfang April sein.

Kommen für Dich im Winter alternative Sportarten (Langlauf, Snow Running, Biken mit Spikes o.ä.) zum Einsatz oder trainierst Du vermehrt indoor auf dem Cycling-Ergometer?

Da die meisten interessanten Aktivitäten leider mit längeren Anfahrtswegen verbunden sind, die ich zeitlich auch ins Training stecken kann, konzentriere ich mich auch hier lieber auf den Trainer. Somit habe ich mehr von meiner Familie.

Welche Ernährungs-Tricks kommen bei Dir beim Training in der Kälte zum Einsatz? Hast Du irgendwelche heissen Tipps oder gute Erfahrungen, die Du weitergeben magst?

Eigentlich gehe ich bei der Ernährung den pragmatischen Weg, dass ich einfach esse, was mir schmeckt. Dabei macht die Kälte keinen großen Unterschied. Gesund und ausgewogen sollte es sein – dann kann man meines Erachtens keine großen Fehler machen. Citrus-Früchte, Obst und immer ausreichend Gemüse oder Salat mit Kräutern um die Abwehrkräfte zu stärken.

Wie schaut für Dich die perfekte Erholung nach eisigen Trainingsstunden aus?

Ein Sponser Recovery Shake und danach einen heißen Kaffee oder Tee.

Welches ist Dein liebstes Sponser-Produkt in kalten Tagen?

Recovery, Cereal Energy und Long Energy.

Julian-Philipp

Tags

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.