03 Jan

FabienneSteeple-Läuferin Fabienne Schlumpf wünscht sich eine EM-Finalteilnahme

Unter den zahlreichen Spitzensportlern, die auf Sponser Sport Food vertrauen, befinden sich viele, die an der Leichtathletik-EM 2014 in Zürich starten. In einer losen Serie stellen wir die Top-Athleten vor und fragen sie nach EM-Lust und EM-Frust. Den Anfang macht die Schweizer Steeple-Läuferin Fabienne Schlumpf.

Fabienne, kannst Du Dich erinnern, wo und wann Du Dich für die EM qualifiziert hast?

Im vergangenen Sommer bin ich insgesamt drei Mal die EM-Limite gelaufen. Als ich die Limite das erste Mal knackte, waren die Limitezeiten noch gar nicht offiziell bekannt, somit konnte ich nur ahnen, dass das genug schnell war, um für die EM selektioniert zu werden.

Wie hast Du reagiert, als Deine EM-Teilnahme eine Tatsache wurde? Stieg eine ausgelassene Party oder hast Du die Qualifikation sonst wie gefeiert?

Eine Tatsache ist meine EM-Teilnahme leider noch nicht. Die Limite habe ich zwar bereits im Sack und ich bin sehr froh darüber, aber bis zu den Europameisterschaften im kommenden August kann noch sehr viel passieren. Wenn ich aber gesund bleibe und ohne grosse Verletzungen durch komme, sollte die EM-Teilnahme am 15. August 2014 Tatsache werden.

Fabienne Schlumpf am Silvesterlauf 2013, Copyright Photopress

Wenn Du heute an die EM 2014 in Zürich denkst, worauf freust Du Dich am meisten?

Ich freue mich riesig auf die tolle Stimmung im Letzigrund-Stadion. Es wird sicher ein einmaliges Erlebnis, vor Heimpublikum geben die besten Steeple-Läuferinnen aus ganz Europa laufen zu dürfen.

Kannst Du uns Deinen Weg ab heute bis zum EM-Start kurz skizzieren?

Grundsätzlich verläuft meine Vorbereitung auf die EM ähnlich wie in den letzten Jahren. Im Februar reise ich für 2 Wochen nach Portugal an die Wärme, um von optimalen Trainingsbedingungen profitieren zu können. Im April trainiere ich dann zwei Wochen mit vielen anderen Mittel- und Langstreckenläufern der Schweiz in Tenero. Sonst sind keine Trainingslager geplant und ich werde mein Trainingsprogramm zu Hause im gewohnten Umfeld absolvieren.

Fabienne Schlumpf

Gibt es Alptraum-Szenarien, welche Dir einen EM-Frust bereiten würden?

Klar ist mir das eine oder andere Horror-Szenario schon mal durch den Kopf gegangen. Aber kurz vor den EM habe ich dann hoffentlich nur noch positive und motivierende Gedanken.

Eine EM-Teilnahme im eigenen Land – setzt einen das zusätzlich unter Druck oder bedeutet das Motivation pur?

Zurzeit, während dem Training, ist es Motivation pur. Ein gewisser Druck ist aber natürlich auch da, den mach ich mir aber grösstenteils selber. Vor Heimpublikum möchte ich natürlich eine gute Falle machen und mein grosses EM-Ziel, einen Platz im EM-Final der besten 12, realisieren.

Welche Sponser-Produkte sind Deine regelmässigen Begleiter auf Deinem Weg an die EM 2014 in Zürich?

Nach dem Training esse ich gerne mal einen Cereal Energy Bar mit Strawberry, weil der mir einfach so gut schmeckt. Nach harten Einheiten oder im Trainingslager kommt auch regelmässig der Recovery Drink mit Strawberry-Banana Geschmack zum Einsatz. Wenns mal etwas mit Protein sein muss, mag ich den 50/36 Pro Recovery mit Vanille sehr gerne.

Und: Wie muss die EM verlaufen, damit Du mit Dir selber rundherum zufrieden bist?

Das ist zum jetzigen Zeitpunkt schwierig zu sagen. Mein grosses (Traum-)Ziel ist der EM-Final, was ein hochgestecktes aber nicht unrealistisches Ziel ist.

Fabienne mit Cooly

Einen Kommentar schreiben

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Facebook