PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
14 Sep

Welche Sportnahrung für Trekking- und Klettertouren im Himalaya-Gebirge?

Frage: Welche Empfehlungen gibt es für Bergsteiger, die eine sechswöchige Trekking- und Klettertour im Himalaya-Gebirge durchführen? Welche Nahrung soll am besten mitgenommen werden, um die eher einseitige Ernährung mit Reis und Hülsenfrüchte zu ergänzen? Gibt es Sponser-Produkte, die protein- und energiereich sowie leicht und kompakt sind und ausserdem nur wenig Abfall verursachen?

Dietmar Meinert_pixelio

Antwort: Die entscheidende Frage bei Expeditionsnahrung ist an sich immer, wie autark und für wie lange man sich organisieren muss. Geht es nur um 1-2 Tage, kann man gut klassische Sportnahrung verwenden. Diese sind bekanntlich kohlenhydrat- und proteinreich. «Leicht und kompakt» ist dabei im Prinzip alles, was in trockener Form ist, denn 1 g bleibt immer 1 g. Höhere Energiedichten erreicht man nur über fetthaltige Lebensmittel.

Bei mehrtägigen Events stellt sich aber bei hoher Verwendung von stark kohlenhydrathaltiger Sportnahrung plötzlich Salz-, Protein- und Fetthunger ein. Normalerweise in einem Stadium, in dem der Körper die Belastungsintensität (teilweise auch aus Erschöpfung) bereits runtergefahren hat und solche Nahrung auch verträgt. Von Ultrasport-Events (z.B. Sahara Marathon, Race Across America, Idataho Race) wissen wir, dass z.B. auch Erdnussbutter, Nüsse und ähnlich fetthaltige Speisen erfolgreich verwendet wurden. Diese hatte teilweise auch mit der Witterung zu tun, da Riegel in der Kälte ungeeignet sind bzw. in der Hitze rasch verleiden.

w.r.wagner_pixelioDie Erkenntnis daraus: Man kann in solch einer Situation praktisch jedes Lebensmittel einnehmen! Darum sind für lange Expeditionen bei eher tiefer Belastungsintensität, wo es v.a. um Energiedichte und absolute Menge, Haltbarkeit in Hitze/Kälte geht, durchaus fetthaltige und lang haltbare Lebensmittel geeignet. Zum Beispiel: Salami, Landjäger, Speck, Erdnussbutter, Nüsse, etc. Diese sind auch abfalltechnisch optimal, da eine Salami (am Stück!) einfach in ein sauberes Tuch eingewickelt problemlos mehr als eine Woche haltbar bleibt. Und dies ganz ohne Kühlung. Generell empfiehlt es sich also, Fett und Eiweiss möglichst mit solchen hoch energetischen und haltbaren Lebensmitteln decken.

Dagegen kann man die Energiezufuhr aus Kohlenhydraten gut erhöhen, indem man Sportnahrung einsetzt. Es macht Sinn, Sportgetränke und hochwertige Riegel zu verwenden, anstelle von Wasser und luftig-leichter «Farmer Getreideriegel». Letztlich muss man aber auch hier wieder ganz klar sehen: 1 g bleibt 1 g! «Leicht und kompakt» widerspricht sich. 25 g Farmer-Riegel liefern praktisch gleich viel Energie wie 25 g High Energy Bar, vielleicht sogar etwas mehr, da fettreicher. Nur das Volumen und damit der Platzbedarf ist natürlich bei leichten Getreideriegeln deutlich höher. Kurz: gleiches Gewicht = etwa gleiche Kalorien, aber sehr unterschiedliches Volumen! Wichtig sind auch die Abwechslung, die Darmtätigkeit und die Sättigungseigenschaften. Darum sind etwas Fasern nicht ganz falsch.

Folgende Produkte wurden schon für ähnliche Anlässe verwendet:

Oat Pack

• Isotonic oder Long Energy als Sportgetränk: Letzteres enthält auch etwas Eiweiss, ist hypotonisch, aber sehr mild aromatisiert. Teilweise wird daher das intensiver und süsser schmeckende Isotonic bevorzug (enthält kein Eiweiss).
• High Energy Bar: sehr komprimierte, «teigige» Riegel, daher energiereich und platzsparend. Muss bei Kälte am Körper getragen werden, um bissfähig und kaubar zu bleiben.
• Oat Pack: Haferriegel mit relativ hohem Fettanteil. Etwas luftiger, aber durch das Fett und den Hafer (Beta-Glukane) trotzdem energiereich und sehr sättigend.
• Ultra Pro: Sachet mit einem Verhältnis von 1:1 Kohlenhydrate:Protein sowie Fett aus Kokos und Oliven. Zubereitung mit Wasser.

Peter Freitag_pixelio

Fotos: Dietmar Meinert (Bild Nr. 1); w.r.wagner (Bild Nr. 2); Peter Freitag (Bild Nr. 4) / www.pixelio.de

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.