PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
11 Jun

«Als Belohnung gabs eine extragrosse Portion Kaiserschmarren!»

Beim 5150 Triathlon in Klagenfurt gelingt dem Schweizer Top-Triathleten Ruedi Wild ein Spitzenresultat. Nach einer beherzten Auftakt-Disziplin sichert er sich souverän den 2. Rang. Er schreibt im Blog, wie es ihm dabei ergangen ist:

Ruedi Wild

Momentan befinde ich mich inmitten einer intensiven Trainingsphase für die Hauptsaison, aber als Titelverteidiger am Triathlon in Klagenfurt wollte ich mir einen Start nicht nehmen lassen. Alleine schon die schöne Region um den Wörthersee rechtfertigt die mehrstündige Anfahrt. Und wenn dann als Belohnung zu einem gelungenen Wettkampf noch eine extragrosse Portion Kaiserschmarren dazukommt, hat es sich schon mehr als gelohnt!

Ganz zur Gusto der Zuschauer findet der grösste Teil des Schwimmabschnittes in einem Kanal statt, so dass fast die ganzen 1.5 km Schwimmen mitverfolgt werden können. Die intensiven Schwimmwochen zahlten sich aus und ich kam ganz ungewöhnlich an 2. Stelle aus dem Wasser, inmitten von Athleten, die ich normalerweise nach dem Startpantoon erst auf dem Rad wiedersehe. Obwohl beim 5150 Rennformat (olympische Distanz) Windschattenfahren nicht erlaubt ist, ging es gleich hart zur Sache während den ersten Radkilometern. (Noch) zu schnell für mich und ich musste zwei Konkurrenten ziehen lassen, wobei der eine vor Wochenfrist zum Triathlon Langdistanzweltmeister gekürt worden war.

Klagenfurt

Nicht ganz zu meiner Freude war ich die ganzen 40 km auf mich alleine gestellt, was aber dafür ein umso besseres Zeitfahrtraining war und erstaunlicherweise kamen meine Beine je länger desto besser in Schwung kam. Auf der Laufstrecke konnte ich mich auf den 2. Rang vorarbeiten, musste aber bald einsehen, dass es mit 2 Minuten Rückstand vom Rad nicht mehr ganz nach vorne reichen würde. Den zweiten Rang konnte ich jedoch sicher nach Hause laufen, auch wenn mir die ungewohnt hohen Temperaturen gegen Ende etwas zu schaffen machten. Mit der Leistung und der Rangierung vom Wochenende bin ich sehr zufrieden und umso motivierter für die harten Trainingstage, die gänzlich ohne Wettkämpfe doch etwas eintönig werden könnten.

Bevor ab Mitte Juli die Saisonziele anstehen, habe ich nun, wie es scheint, noch die Möglichkeit, Anfang Juli am WM Rennen in Kitzbühel an den Start zu gehen (dank meinen vielen letztjährigen Punkten im WM Ranking). Dieses Rennen wird mit einem spektakulären Parcours ganz auf die TV Übertragung ausgerichtet sein, indem nach den 750m schwimmen der 17km Radabschnitt und die gut 3km laufen nur noch bergauf gehen und sich das Ziel auf knapp 17000m.ü.M auf dem Kitzbühler Horn befindet. Eine Premiere, dich ich mir natürlich nicht entgehen lassen möchte! Einige Opfer werden mir trotzdem abverlangt werden, wenn ich aus physikalisch- taktischen Gründen von nun an auf den einen oder Nussgipfel verzichten muss. Jedoch nicht gänzlich, denn dank meinem neuen Focus Rennrad, das keine 6k g mehr wiegt, bleibt mir auch hier noch die eine oder andere Reserve!

Einen spannenden 2min Trailer zur Vorschau auf Kitzbühlel findet sich hier: www.kitzbuehel.triathlon.org

Viele Grüsse,
euer Ruedi

5150 Triathlon

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.