30 Mai

«Ich mache gerne an speziellen Wettkämpfen mit!»

 Es muss ja nicht immer Cape Epic, Cape Pioneer oder Joberg2c sein, wenn es um Bike-Etappenrennen geht. Als kleine, aber feine Alternative hat der Schweizer Rico Rico Zanchetti für sich die «Garden Route 300» entdeckt. An drei Tagen sind total 300 km und 6100 Hm zurückzulegen. Im Interview erzählt der Sponser-Sportler, wie es ihm bei seinem Bike-Wettkampf auf dem schwarzen Kontinent ergangen ist.

Garden Route 300

Rico, kannst Du uns in ein paar Worten erklären, worum es bei der «Garden Route 300» geht?

Garden Route 300, ist wie der Name schon sagt ein Bike Etappenrennen über drei Tage und insgesamt 300 km. In diesen drei Tage werden nicht nur 300 km zurückgelegt sondern auch rund 6100 Hm. Start und Ziel des Rennens befindet sich immer in Knysna. Das Rennen wird von einigen Südafrikanern als Vorbereitung für das berühmten Cape Epic genutzt.

Was hat Dir am Wettkampf besonders gut gefallen?

Die Landschaft, die Leute und besonders die Fahrt durch Rastafari haben es mir angetan. Die Stimmung und die Freude der Einheimischen ist unbeschreiblich. Das treibt einem auf dem Bike zu Höchstleistungen an! Schön war auch, dass wir ausser zwei kleine Stürzen ohne grösseren Folgen von Pannen verschont blieben.

Gabs negative Punkte an der Garden Route 300?

Eher nervig und mühsam waren die Starts. Das Rennen wurde nach dem Start jeweils für 3-5 km neutralisiert und einige, meist nicht so gute Fahrer, benutzten diese Zeit, um Plätze gut zu machen. Dies ist aber auch in der Schweiz so, obwohl die Kräfte gescheiter für einen Schlussspurt gespart werde sollten.

Wie hast Du Dich auf den Tagen im Sattel verpflegt?

Wir sind mit dem Sportgetränk Long Energy gefahren. Im kleinen Rucksack haben wir das Pulver in kleinen «Znüni Säckli» mitgetragen. Weiter haben wir die Energy Gels ohne Koffein benutzt und gegen Ende noch einen Activator. Zur Regeneration haben wir Pro Recovery und viele Kohlenhydrate eingesetzt. Vom Geschmack her und auch, weil die Strapazen des Tages zum Zeitpunkt der Einnahme beendet waren, hat sich der Pro Recovery Shake zum Favoriten gemausert.

Nimmst Du öfters an so speziellen Wettkämpfen teil?

Im Juli folgt der sechstägige Gigathlon im Couple, wo wir uns einen vorderen Platz erhoffen. Dann starte ich zum Beispiel noch am sehr bekannten RedBull Dolomitenmann in Lienz (A). Obwohl RedBull in gewisser Weise die Konkurrenz von Sponser ist, wir fahren aber auch da mit Sponser! .-) Allgemein fahre ich die Bike-Marathonrennen der IXS Serie. Und vielleicht mache ich auch spontan am Biennathlon oder am Inferno Triathlon mit. Dort aber ohne grosse Vorbereitung und Ambitionen.

Bike

Tags

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Neu bei Sponser

Das neue Sportgetränk Ultra Competition von Sponser wurde speziell für die Anforderungen auf Ultra- und Langdistanzen entwickelt. Mehr dazu »

Facebook