PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
04 Apr

Neues Etappen-Velorennen in der Schweiz

Vom 19.-21. April wird in Tuggen (SZ) ein über drei Tage verteiltes Etappenrennen durchgeführt. Die Idee dazu hatte kein geringerer als der ehemalige Radquer-Fahrer Christian Heule. Er erklärt, worum es bei der Tuggen-Challenge geht.

Den Fahrern verlangt die Tuggen-Challenge 2013 einiges ab. Von einem Abend-Omnium mit anschliessendem Ausscheidungsfahren über Zeitfahren bis hin zu Rennen – am Samstag flach, am Sonntag mehrmals über den Buechberg – hat es für jeden Radsport-Fan etwas dabei. In drei Kategorien – Elite, Breitensportler und Schüler – trägt jeweils ein Fahrer im Feld das Trikot des Leaders. Dazu gibt es Leibchen für den besten Berg- oder Punktefahrer. Der Anlass ist für Kinder, Hobbyfahrer wie auch für Elitefahrer geeignet. Besonders für Breitensportler ist es interessant, sich beispielsweise im Zeitfahren mit der Elite zu messen.

Christian, wie bist Du auf die Idee gekommen, an Deinem Wohnort Tuggen (SZ) ein Cycling-Etappen-Rennen ins Leben zu rufen?

Nach dem ich in Schmerikon von 2006-2008 drei Mal das «Badiquer» organisert hatte, musste ich einfach wieder mal etwas machen. Ein Radquer in Tuggen auf einem richtig guten Parcours zu realisieren, ist eher schwierig. Ein «normales» Strassenrennen ist nicht so mein Ding. Es musste also etwas spezielles sein. Ich bin optimistisch, dass das die Tuggen Challenge auch sein wird.

Das Radrennen richtet sich nicht nur an Elite-Fahrer, sondern weist auch Kategorien für Breitensportler, Jugendliche und Schüler auf. Welche Prominenz wird am Start stehen?

Am Jedermann/-frau Rennen wird man bestimmt das eine oder andere bekannte Gesicht aus der Region sehen. Beim Eliterennen haben zu den bekannten Gesichtern an Strassenrennen auch die MTB-Stars Ralph Näf, Fabian Giger, Marcel Wildhaber zugesagt. Zusätzlich wird der BMC Racing Team-Strassenprofi und Schweizermeister Martin Kohler am Samstag für das Jedermann/-frau Rennen die Richtzeit setzten, an der sich die «Hobby-Gümmeler» messen können.

Verrätst Du uns einige Details zur Strecke?

Alle Strecken sind auf www.tuggen-challenge.ch und der jeweiligen Kategorie ersichtlich. Auf die Elite warten am Freitag ca. 50 km, am Samstag 168 flache km und am Sonntag 116 km mit 1400 Hm. Das Jedermann/-frau Zeitfahren am Samstag ist komplett flach und 9,7 km lang. Am Sonntag wird das Rennen 58 km lang sein und 4 Mal über den Buechberg führen. Die U17-Fahrer fahren am Samstag 48 flache km und am Sonntag ein 30 km Kriterium. Verpflegungsstationen hat es auf der Samstag Strecke eine und auf der Sonntag Strecke zwei. Beide natürlich von Sponser betreut!

Weisst Du schon, welche Produkte zum Einsatz kommen werden?

Es wird vermutlich Getränke (Competition und im Ziel Isotonic) und dazu Energie Riegel und Energy Gel geben.

Link zur Anmeldung: www.my2.raceresult.com

Foto: Gero Voß (Bild Nr. 2) / www.pixelio.de

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.