25 Mrz

«Vergleich mit Viktor Röthlin ist für mich Ehre und Motivation!»

Er läuft den Marathon in 2:15:35 und ist hinter Viktor Röthlin der schnellste Schweizer Marathonläufer. Christian Kreienbühl (32) aus Rüti im Zürcher Oberland verrät im Interview, wie er mit dem Druck umgeht und blickt auf die kommenden Highlights seiner Karriere: Marathon-WM in Moskau und Marathon-EM 2014 in Zürich.

Christian, Du bist hinter Viktor Röthlin der schnellste Marathonläufer der Schweiz. Stresst Dich der ewige Vergleich mit Viktor Röthlin? Oder sehnst Du den Tag herbei, an dem Du ihn zeitlich oder in einem Rennen schlägst?

Der Vergleich mit dem Europameister ist für mich eine Ehre und eine Motivation. Zwischen ihm und mir liegen noch immer «Welten». Sollte ich mich für die EM 2014 in Zürich qualifizieren, kann ich vielleicht während der gemeinsamen Vorbereitung darauf und am Wettkampf selber von seiner Erfahrung profitieren. Aber in erster Linie konzentriere ich mich auf mein Training und meine Leistungen.

Du hast bereits klare Ziele vor Augen: Den WM-Marathon in Moskau 2013 und den EM-Marathon in Zürich 2014. Beide Male sind es 42,195 km. Trainierst Du jetzt schon auf beide Strecken hin? Oder steht vorerst Moskau ganz oben auf Deiner To-Do-Liste?

Vor WM und EM laufe ich am 7. April 2013 noch den Zürich-Marathon; in diesem Rahmen wird auch die Marathon-Schweizermeisterschaft ausgetragen. Grundsätzlich steht im 2013 aber die WM im Vordergrund. Auf diesen einen Anlass ist dieses Jahr alles ausgerichtet. Für die EM 2014 in Zürich muss ich mich zuerst noch qualifizieren. Die Qualifikationsperiode hat soeben begonnen. Es ist eine Zeit von 2:24 gefordert, welche ich in diesem Frühjahr in Zürich oder an der WM in Moskau laufen möchte.

Welche Vorbereitungs-Läufe und Trainings-Schwerpunkte hast Du bis zum 17. August 2013 geplant?

Anfangs Jahr verbringe ich 5 Wochen in Trainingslagern in Portugal und Teneriffa. Darauf folgt die 10-km-Strassen-Schweizermeisterschaft in Uster als spezifische Vorbereitung für den Zürich-Marathon, welcher 2 Wochen später stattfindet. Erst danach beginnt die eigentliche Vorbereitung für Moskau, welche wieder aus einem mehrwöchigen Höhentrainingslager – dann in St. Moritz – und einem 10-km-Test-Wettkampf besteht.

Lebst Du derzeit vom Sport oder gehst noch einer Arbeit nach?

Neben dem Sport arbeite ich 70% bei der UBS als IT-Projektleiter.

Hast Du für Dich schon evaluiert, welche Zeit oder welchen Rang Du in Moskau erreichen möchtest, damit Du selber von einem Erfolg sprechen kannst?

Für mich ist die Leichtathletik-WM der erste internationale Grossanlass. Ich weiss daher nicht genau, was mich erwartet und es geht in erster Linie darum, Erfahrungen zu sammeln. Leistungsmässig möchte ich vor allem meinen Melderang bestätigen. Dabei ist die Endzeit sekundär – schliesslich kann es im August in Moskau auch heiss werden, was eine sehr schnelle Zeit unmöglich machen würde.

Weisst Du schon, wer Dich am 17. August 2013 anfeuern wird? Ist eine Reise Deines kürzlich gegründeten Fanclubs nach Moskau an die Strecke geplant?

Ich hoffe natürlich, dass generell viele Zuschauer – darunter viele Schweizerinnen und Schweizer – an der Strecke stehen, die mich unterstützen. Vom meinem Umfeld haben Freundin, Eltern, Bruder, Trainer und einige Vereinskollegen vom TV Oerlikon bereits ein Ticket gebucht. Den lautesten Lärm erwarte ich aber von einer grösseren Delegation des Christian-Kreienbühl-Fanclubs, die auch vor Ort sein wird. Ich freue mich sehr, dass so viele Leute aus meinem Umfeld mitkommen! Da der Marathon auch eine «Kopf-Sache» ist, kann das Anfeuern am Streckenrand genau den richtigen Kick geben. Interessentinnen und Interessenten können sich übrigens gerne via www.ckrfanclub.ch melden…

Wie verpflegst Du Dich während der Wettkämpfe?

An Marathons hat man als Eliteläufer das Privileg, dass man mit seiner persönlichen Verpflegung arbeiten kann. Ich verpflege mich daher ausschliesslich mit Sponser Competition und Liquid Energy Plus Gels.

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Sponser Power Porridge. Genau das Richtige Frühstück vor Wettkämpfen: garantiert keine Magenkrämpfe! Aber eigentlich ist es ja nicht schlau, alle «Geheimtipps» zu verraten…  .-)

Wer Christian Kreienbühl persönlich unterstützen möchte, wird Mitglied in seinem Fanclub. Als Bronze-Member ist man gratis dabei. Silber- und Gold-Member bezahlen einen Beitrag und dürfen sich auf ein persönliches Treffen mit dem amtierenden Schweizer Meister freuen! Alle Fanclub-Mitglieder erhalten zudem den viermal jährlich erscheinenden Newsletter. Die Nummer 1 des ckr-Newsletters ist ein äusserst gelungenes Gesamtkunstwerk, das viele spannende Details aus dem Leben des sympathischen Zürcher Marathonläufers verrät.

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.