05 Mrz

Judith Lell blickt auf die kommende Saison

Vor fünf Jahren hat Judith «Jule» Lell das Portal «GirlsRideToo.de» gegründet, seit 2011 gibt es das gleichnamige Bike-Team for girls only. Wir wollten von der Powerfrau wissen, was 2013 bringt und stellen fest: Es geht weiterhin steil nach oben bei den GirlsRideToo.de!

Jule, welches ist eigentlich heute Deine Funktion bei den Girls Ride Too?

GirlsRideToo.de ist die einzige Plattform ganz speziell für Mountainbikerinnen. Ich habe das Portal vor nun mehr bereits 5 Jahren gegründet und bin auch heute noch Kopf, Herz und Hand der Plattform – wobei es Jahr für Jahr mehr fleißige Hände werden, die ebenfalls kräftig mit an packen und mich ganz viel unterstützen. 2011 habe ich das Rennteam GirlsRideToo.de gegründet, das ich als Team«chefin» leite, d.h. ich kümmere mich um Sponsoren und Partner, suche die Teamfahrerinnen aus, organisiere gemeinsame Treffen, gestalte den Rennkalender, bin Ansprechpartner bei kleinen und größeren Sorgen, Ideen und Fragen der Fahrerinnen – ja, und selber fahr ich natürlich auch immer noch ein paar Rennen.

Wenn Du zurück auf die vergangene Saison blickst, welche Höhepunkte hat das Frauenbike-Team Girls Ride Too erlebt?

Das Jahr fing schon einmal genial mit unserem ersten gemeinsam Team-Trainingslager in Würzburg an. Hier haben wir uns noch mal ganz neu kennen gelernt – die ein oder andere Fahrerin auch das erste Mal überhaupt in Person gesehen und sind so richtig zum Team geworden. Toll waren auch die Rennen, bei denen wir mit 6, 7 Fahrerinnen gemeinsam an den Start gegangen sind, wie etwa beim Tegernsee- oder Oberammergauer Bike-Marathon oder auch bei der TREK-Bike Attack. Gemeinsam haben wir einfach immer mordsmäßig Spaß – und fallen damit so richtig auf.

Gab es auch Situationen, die buchstäblich zum Vergessen waren oder Missgeschicke, die noch heute für Erheiterung sorgen?

Wir lachen noch heute sehr über ein kleines Missgeschick einer unserer Fahrerinnen: Die hatte im Trainingslager ihre Teamhose über eine Lampe zum Trocknen aufgehängt – leider hat eine andere Fahrerin genau diese Lampe dann angemacht – und die Hose hat schön langsam das Schmoren angefangen. Hat  natürlich nicht nur grausig gestunken, sondern auch sehr lustig ausgesehen. Aber eigentlich hatten wir totales Glück, dass wir nicht das 300 Jahre alte Fachwerk-Haus, in dem wir gewohnt haben, abgefackelt haben. Bei den Rennen selbst ist uns zum Glück noch kein richtiges Malheur passiert. Drücken wir die Daumen, dass es so bleibt!

Ihr seid total 15 Fahrerinnen, die sich in sechs Bike-Disziplinen behaupten. Wer findet bei Euch Aufnahme ins Team? Zählen vor allem die sportlichen Erfolge? Oder reicht es auch, wenn eine Bikerin einfach mit Herzblut bei der Sache ist?

Genau, bei uns zählt Leistung überhaupt nicht. Stattdessen kommt es auf die sicht- und spürbare Lust und Freude am Rennenfahren – denn wir wollen ja schließlich andere Frauen davon überzeugen, wie viel Spaß es machen kann, Rennen zu fahren – egal, ob man ganz vorne oder vielleicht auch ganz hinten im Feld mitfährt. Zudem kommts  auch auf den Teamgeist an – wir verstehen uns alle so gut, fiebern miteinander dem Start entgehen, freuen uns über Erfolge und unterstützen uns, wo es geht. Neid oder Zickenterror gibt’s bei uns nicht und so soll das auch bleiben! Ja, und last but not least, freu ich mich natürlich auch über ein wenig Engagement für GirlsRideToo.de.

Bei so vielen verschiedenen Disziplinen, die Eure Teammitglieder ausüben, ist gemeinsames Training vermutlich schwierig. Trefft Ihr Euch trotzdem regelmässig zum Austausch und zu einer Ausfahrt? Oder trainiert primär jede für sich?

Ja, leider ist das ein wenig schwierig – gerade weil wir auch regional ziemlich verteilt sind. Aber wir versuchen uns immer wieder mal an Wochenenden zu treffen, gemeinsame Trainingslager zu veranstalten oder uns dann eben auch auf den Rennen zu sehen. Inzwischen haben sich auch echte Freundschaften zwischen den Fahrerinnen gebildet, die dann sich dann in kleineren, regionalen Grüppchen doch recht regelmäßig zusammen finden.

Tags

Einen Kommentar schreiben

Sponser@Eurobike

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.