PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
11 Feb

Die aktuelle Position zum Thema Koffein der Internationalen Gesellschaft für Sporternährung

Die Zeiten, in denen Koffein auf der Doping-Liste geführt wurde, sind längst vorbei. Doch wer nun dahingehend interpretiert, dass Koffein keinen Einfluss auf die sportliche Leistung hätte, irrt. Die aktuellen Erkenntnisse der Internationalen Gesellschaft für Sporternährung (ISSN) zeigen, was bei Koffein Shots und Energy Drinks Sache ist. Um es vorweg zu nehmen: Koffein besitzt viele positive Eigenschaften, die sich der Sport zunutze machen kann. Ganz legal! .-)

Energy Drinks/Shots enthalten zwar meist einige Substanzen, welche die geistige und/oder körperliche Leistung positiv beeinflussen sollen. Der wichtigste funktionelle Wirkstoff bleibt jedoch Koffein und gegebenenfalls auch die Kohlenhydrate.

Die Einnahme einer ausreichenden Dosis Koffein 10-60 Minuten vor der Leistung kann die Konzentration, die Aufmerksamkeit, und sowohl die anaerobe als auch die aerobe Ausdauer steigern.

Koffein erhöht die sportliche Leistung bereits in einer Dosierung von 3-6 mg/kg Körpergewicht. Eine weitere Verbesserung ist bei höherer Dosierung nicht zu erwarten. Umgekehrt können aber zu hohe Dosierungen (> 9 mg/kg) auch nachteilige Effekte wie Nervosität erzeugen.

Koffein ist wirksamer in freier Form im Vergleich zu gebundenem Koffein, wie es in Kaffee, Guarana oder Tee vorliegt. Eine Tasse Kaffee enthält im Übrigen ca. 60-100 mg Koffein in gebundener Form.

Koffein kann die Aufmerksamkeit unter langanhaltender Belastung, aber auch in Phasen mit wenig Schlaf, erhöhen. Dies ist nicht nur für Teilnehmer an Ultra-Ausdaueranlässen von Bedeutung, sondern auch im Bergsport und auf Expeditionen, sowie für Studenten und bei Aktivitäten wie z.B. langen Autofahrten.

Koffein ist leistungssteigernd bei langandauernder Ausdaueraktivität und hochwirksam bei Time-Trial Leistungen (z.B. Zeitfahren).

Koffein ist ebenfalls förderlich für hochintensive Belastungen, inklusive Team- und Ballsportarten wie Fussball und Tennis, welche sich durch intermittierende Belastungen während einer längeren Dauer charakterisieren.

Die wissenschaftliche Evidenz zeigt keinen koffeinbedingten Flüssigkeitsverlust oder sonstige nachteiligen Veränderungen im Flüssigkeitshaushalt, welche die Leistung beeinträchtigen könnten.

Es gibt Hinweise, dass die Einnahme eines energiearmen Koffein Drinks/Shots während gezieltem Training für Ausdauer oder Gewichtsreduktion auch eine kleine zusätzliche Fettreduktion fördert, gegenüber Training alleine. Dazu ist es jedoch notwendig, nur energiearme Koffein-Drinks/Shots zu verwenden.

Sponser empfiehlt seinen Koffein-Shots Activator in der praktischen 25-ml-Ampulle, welche eine optimal dosierte und getimte Einnahme ermöglicht. Perfekt für seriöse Wettkampfsportler, für ambitionierte Personen, welche mit Ziel Gewichtsreduktion trainieren, oder solche, welche v.a. die Aufmerksamkeit steigern wollen (z.B. Studenten, Autofahrer).

Zufuhrempfehlung: pro 50 k Körpergewicht rund 1 Ampulle Activator.

Quelle: www.jissn.com/content/10/1/1/abstract; www.jissn.com/content/7/1/5/abstract

Fotos: Lupo (Bild Nr. 2) /www.pixelio.de

2 Kommentare zu “Koffein Shots und Energy Drinks – das sagt die Forschung”

  1. Manuel sagt

    11. September 2013, 19:28

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Herzlichen Dank vorerst zu Ihren hervorragenden Produkten.

    Zu der Verwendung von Koffein möchte ich gerne noch meine persönlichen Erfahrungen anmerken.
    Im Allgemeinen ist Koffein in verschiedenen Sportarten sicherlich eine nützliche Substanz.
    Doch vorallem bei koordinativ anspruchsvollen Tätigkeiten, bei welchen es zu eher hohen Katecholaminlevel kommt (z.B.:anspruchsvolle Kletterei) scheinen mir die negtiven Effekte von Koffein zu überwiegen. Einerseits schein mir die Präzision von Bewegungen eingeschränkt, andererseits scheint mir auch die Planung bzw. der Bewegungsfluss eingeschränkt. Auch Nebenwirkungen wie Tremor, usw. scheinen mir auch bei niedern Dosen Koffein unter Stress deutlich verstärkt.

    Mein Faszit daher: Wenns wieder mal länger geht oder schneller gehn soll: Koffein
    Wenns präzise und nervenaufreibend ist: NO Koffein

    Gruss Manuel

  2. Redaktion sagt

    24. September 2013, 13:21

    Lieber Manuel

    Vielen Dank für Deine Anmerkung, mit der Du grundsätzlich natürlich richtig liegst.
    Fakt ist: Koffein wird nicht von allen Leuten gleich gut oder schlecht vertragen. Uns sind Sportler bekannt, die schon bei einer geringen Dosis den Tremor bekommen und daher gänzlich auf Koffein im Wettkampf verzichten – auch wenn keine präzisen Bewegungen verlangt sind. Andere wiederum konsumieren schier unglaubliche Mengen und fühlen sich blendend.

    Am Schluss ist es sicherlich auch eine Frage der individuellen Veranlagung, wer wann (und wie viel) Koffein verträgt.

    Nochmals herzlichen Dank für Deinen Beitrag und Dein Interesse an unseren Produkten!

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.