17 Feb

Ausgetüftelte Kalorientabelle am Race Around Austria

Er ist Ultra-Radfahrer, heisst Karl «Carlo» Haller und vertraut auf die Produkte von Sponser. Der Schweizer, welcher bereits am RAAM teilgenommen hat, konnte diesen Sommer einen sensationellen 4. Rang am Race Around Austria feiern: gemeinsam mit seiner Frau Gudrun nahm er da als Mixed-Team teil. Im Interview verrät der Langdistanz-Spezialist, wie er es an Ultrarennen mit der Ernährung hält.

Karl, in Deinem Blog über das Race Around Austria liest man, dass Du jeweils 8 Stunden am Stück gefahren bist, bevor Dich Deine Frau für 4 Stunden im Sattel abgelöst hat. Total kamen bei Dir auf diese Weise über 64 Stunden auf dem Velo zusammen, Deine Kalorienbilanz weist einen Verbrauch von 50’101 kcal auf. Wie hast Du Dich auf dem Velo ernährt? Vorwiegend flüssig oder auch fest?

Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine Kombination von verschiedener Nahrung bei mir am besten funktioniert. Einerseits greife ich auf Sportnahrung von Sponser zurück, andererseits gibt es «normales» Essen. Also etwa Greissbrei, Poulet mit Hörnli, Milchreis und ähnliches, meist angereichert durch Maltodextrin. Zusätzlich haben wir noch kalorienreiche flüssige Nahrung mit an den Rennen.

Hast Du Dich bei der Flüssignahrung ausschliesslich auf Süsses gestürzt? Oder kamen auch Getränke wie etwa Bouillon, salzige Gels oder salzhaltige Energie-Drinks in Dein Bidon?

Süsse Flüssignahrung, Bouillon oder auch mal Tee habe ich getrunken. Ich bevorzuge süsse Gels, von salzigen bin ich nicht so begeistert.

Du bist ja auch oft in der Nacht und am Berg gefahren. Hat Dir da die Nahrungsaufnahme manchmal Schwierigkeiten bereitet, sodass Deine Crew Dich zum Essen oder Trinken zwingen musste?

Nein, in dieser Hinsicht hatte es die Crew wohl leicht mit mir.

Hast Du Dich an einen strikten Ernährungsplan gehalten oder kam eher das Bauchgefühl und die spontane Lust zum Zug?

Wir hatten einen Ernährungsplan, was die Anzahl Kalorien angeht. Dazu diente auch eine eigens ausgetüftelte Kalorientabelle, welche im Verlauf des Rennens ausgefüllt und überprüft wurde. Was ich dann zu mir nah, hing einerseits von der Lust, aber auch ganz start von den Temperaturen und der Topografie ab.

Während dem Race Across Austria war es teilweise sehr heiss. Hat Dir das irgendwann auf den Magen oder auf die Verdauung geschlagen? Oder hast Du einen Rossmagen, der alles problemlos wegsteckt?

Ich würde nicht sagen, dass ich einen Rossmagen habe. Aber wie vorhin schon erwähnt, hat sich die Kombination verschiedener Nahrungsmittel bewährt. So hatte ich keine Magen- oder Verdauungsprobleme. Und durch die eher grosse Auswahl an Speisen und Getränken blieb auch genügend Spielraum, um Anpassungen vorzunehmen. Zum Beispiel bei der Menge des Competitionpulvers pro Bidon.

Welche Produkte von Sponser kamen bei Dir und in Deinem Team zum Einsatz?

In erster Linie Sponser Competition und Maltodextrin. Damit konnte ich schon einen grossen Teil der Kalorien aufnehmen. Dann diverse Gels mit und ohne Koffein.

Kam es auch mal vor, dass Du oder Gudrun plötzlich abartige Essensgelüste hattet (welche?)? Wie seid Ihr damit umgegangen im Rennen?

Nein! .-) Schoggi ist j nichts abartiges, oder?! .-) Wenn alles gut läuft, darf man auch – ohne unvernünftig zu werden – mal einer Laune oder einem Gelust nachgeben.

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Ich als «Süss-Liebhaber» mag die Red-Gums besonders. Aber auch das Competition Strawberry und den Vanille-Recovery finde ich sehr fein.

Wie habt Ihr Euren Erfolg bei der Zielankunft gefeiert?

Das gesamte Team war im Zielbereich anwesend. Erst haben wir uns gratuliert und danach haben wir – sehr zum Erstaunen des Veranstalters – den Zielsekt getrunken, statt ihn zu verschütten. Danach haben wir gemeinsam die feine österreichische Küche genossen.

Welches nächste Ultra-Projekt wartet nun auf Dich? Hast Du schon Ideen oder Sehnsüchte?

Ideen gibt es noch viele zu verwirklichen. Für das Jahr 2013 konnte ich einen Solo-Startplatz für die Tortour ergattern. Zusätzlich plane ich die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen in Grieskirchen (A) und auch der Start im 2er-Team am Radmarathon ist fix eingeplant. Bei Sehnsucht fällt mir das RAAM ein…

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.