04 Sep

Pleiten, Pech und Pannen

So hatte ich mir meinen Wochenendabstecher in die USA an den bestdotierten Triathlon definitiv nicht vorgestellt! Dabei waren die Vorzeichen für mich ideal: zwei tolle 5150 Rennen in Klagenfurt und Liverpool, bei denen ich mich für dieses Wochenende in Des Moines qualifizieren konnte, heisses Wetter, eine gute Form sowie gute Erinnerungen an den Event, wo wir vor 3 Jahren ganz überraschen den Team-WM Titel gewinnen konnten.

Nicht nur die Gesamtpreisgeldsumme von einer Million US-Dollars ist einmalig, sondern auch sonst ist das Rennen bis ins letzte Detail perfekt geplant und umgesetzt. Kein Wunder, dass es zumindest hier in den USA einen sehr hohen Stellenwert besitzt.

Mit am Start waren unter anderem auch die beiden Erstklassierten der Olympischen Spiele, Javier Gomes (welcher das Rennen gewann) und Olympiasieger Brownlee (der jedoch auf der Laufstrecke bei Temperaturen von gegen 35 Grad einbrach).

Die erste Schwimmrunde lief optimal, ich war mitten in der Spitzengruppe schwimmend, als sich mir unglücklicherweise der (hier in den USA erlaubter) Speedsuit öffnet. Wie ein Sack schwimmend verlor ich danach aber schnell den Anschluss und noch über 1 Minute auf die Konkurrenten, mit welchen ich auf den ersten 750m noch unterwegs war.

Auf dem mittlerweile nassen Teppich auf dem Weg in die Wechselzone rutschte ich aus und übertrat mir noch unglücklich den Fuss, den ich allerdings dank dem Adrenalin erst nach dem Wettkampf zu spüren bekam. Und kaum auf dem Rad, war bald die Luft draussen beim Vorderrad (und danach definitiv auch bei mir).

Die Chancen auf ein gutes Abschneiden waren nun endgültig nicht mehr intakt, aber da hier am Finale bis in die hinteren Ränge gutes Preisgeld bezahlt wird, musste ich das Rennen unbedingt noch finishen, um zumindest den Trip zu amortisieren…

Schlussendich wurde ich als 27. rangiert. Natürlich bin ich sehr enttäuscht darüber, aber so ist halt der Sport. Zumindest hoffe ich, dass mir nun das Glück wieder etwas besser gesinnt ist für die nächsten Rennen, wenn es dann in 2 Wochen in Murten mit der Schweizermeisterschaft weitergeht.

Viele Grüsse, euer Ruedi

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.