PIC OF THE MONTH

Wie steht man ein 24-h-Bike-Rennen ohne Magenprobleme durch? Sponser-Sportler Philipp Mader verrät uns seinen Verpflegungs- und Material-Plan vom 24-h Rad am Ring.
Mehr dazu »
22 Sep

Der neue Ultralauf wird seinem Namen vollauf gerecht!

Ultraläufer sind hart im Nehmen. Das zeigte sich gestern bei der Premiere zum 111-km-Lauf «The Wayve», welcher die Teilnehmer einmal rund um den Zürichsee führte. Die Läufer waren buchstäblich «on the wayve», regnete es doch in Strömen. Doch das schlechte Wetter tat der Läuferlaune offensichtlich keinen Abbruch. Neben Wasser-Wellen wurden die Ultrafans nämlich auch von Endorphin-Wellen getragen und am Ende glücklich ins Ziel gespült.

Dabei hat alles so traumhaft schön begonnen: Goldenes Spätsommerwetter beim Check-In! Erwartungsvolle Sportler strahlten mit den wärmenden Sonnenstrahlen um die Wette. Die Vorfreude schien riesig. Nicht nur bei den Teilnehmern, sondern auch bei den Stargästen (Trix Zgraggen, Olivier Bernhard u.a.), Sponser-Mitarbeitenden und der Staff. Vor allem die Gründerväter des Ultralaufs «The Wayve» – Peter Wirz und sein Sohn Manuel – konnten ihre Freude über den baldigen Startschuss kaum verbergen.

Am Sponser-Stand durften sich alle «Wayver» mit 10 Produkten nach Wahl eindecken. Die einen Ultraläufer steuerten zielsicher auf ihre Lieblingsgels zu und deckten sich damit ein. «Ich nehme immer Liquid Energy Gels im Wettkampf, die haben sich bewährt, sind gut verträglich und schmecken!», äusserte sich etwa ein Läufer aus deutschen Landen. Andere lauschten den Erläuterungen von Robert Lutta oder Nathalie Kubli, bevor sie zugriffen. Bei Single-Athleten schien vor allem das neue Ultra-Produkt «Sponser Ultra Pro» grossen Anklang zu finden. Wer wollte nicht gerne ein Produkt mit auf die Strecke nehmen, das explizit für Langdistanzen und Ultrawettkämpfe entwickelt worden ist?

Die schönsten Bilder vom Wayve-Check-In und dem Sponser-Stand sind nun in der Galerie und im Facebook online.

Einen Kommentar schreiben