21 Sep

Kann man Carboloader und Lactat Buffer vor einem Wettkampf kombinieren?

Frage: Ich habe mir überlegt, einen Tag vor dem Wettkampf (Radquer von ca. einer Stunde Dauer) ein Carboloading zu machen. Dazu benutze ich den Carboloader von Sponser vier Mal. Jeweils zum Essen und dann noch vor dem Schlafengehen. Am Wettkampftag selber würde ich Lactat Buffer einnehmen. Passt das? Und: Worin liegt der Unterschied zwischen den beiden Sponser-Produkten Lactat Buffer  und Lactat Puffer?

Antwort: Zur ersten Frage. Ja, es ist gut möglich, die beiden Produkte Carboloader und Lactat Buffer zu kombinieren. Allerdings empfiehlt es sich, den Lactat Buffer bereits während vier bis sechs Tagen vor dem Wettkampf einzunehmen.

Studien haben nämlich nachgewiesen, dass dieses mehrtägige Loading (auch chronisches Loading genannt) in den Tagen vor dem Wettkampf besser toleriert wird und auch effizienter ist. Die Einnahme erfolgt in diesem Fall die letzten vier bis sechs Tage vor dem Wettkampf entsprechend den Zufuhrempfehlungen auf der Dose, also 4-6 x die Tagesdosis, statt lediglich einmal am Wettkampftag. Die leistungsfördernden Effekte sind bis 24 h nach der Einnahme nachzuweisen.

Anzumerken ist an dieser Stelle, dass die Hauptwirkung des Lactat Buffer/Puffer ganz klar im anaeroben Leistungsbereich liegt. Von Lactat Buffer profitieren also in erster Linie Sportler, deren Wettkampfeinsätze zwei bis zehn Minuten dauern und «stark in die Säure gehen», wie der Volksmund sagt. Allerdings macht ein Einsatz des Lactat Buffers auch im Ausdauersport Sinn, da er immer dann Wirkung zeigt, wenn Intervall-Spitzen anstehen: in den (zu) schnellen Startphasen, beim kurzzeitigen Tempo-Machen zwischendurch oder beim Schlusssprint.

Für ein optimales Carboloading sollte der Carboloader minimal am Vorwettkampftag, besser an zwei Tagen vorher genommen werden. Je nach Startzeit kann er auch am Raceday selber nochmals zur Anwendung kommen.

Nun zur zweiten Frage, dem Unterschied zwischen Lactat Buffer und Lactat Puffer. Der Buffer enthält keine Kohlenhydrate mehr, während der Puffer rund 80 g Kohlenhydrate pro Portion aufweist. Wer den Puffer mit dem Carboloader kombiniert einsetzt, sollte den Carboloader also entsprechend geringer dosieren.

Der Buffer ist zudem deutlich wirksamer als der Puffer, er kam aber erst nach längeren lebensmittelrechtlichen Bewilligungsverfahren auf den Markt.

Foto: Ciclocrossasteasu (Bild Nr. 1) by Wikimedia Commons

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.