PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
08 Aug

Welche Sportgetränke eignen sich für Kinder?

Frage: Als Fussball-Trainer bin ich mit der Handhabung, der Notwendigkeit und der Wirkung von Sportgetränken sehr vertraut – für Erwachsene zumindest. Als Trainer von 7-11Jährigen möchte ich meine Junioren davon abbringen, vor oder nach Trainings und Wettkämpfen Cola, Red Bull oder ähnliche ungeeignete Getränke zu trinken. Dazu bin ich auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative. Machen Sportgetränke auch für Kinder Sinn und sind die Dosierung und die erforderlichen Mengen gleich wie beim Erwachsenen? Der Fachliteratur konnte ich leider nicht entnehmen, ob sich der Einsatz von Sportgetränken bei Kindern gleich verhält.

Antwort: Sportgetränke sind an sich ja keine «Wunderwaffen» oder Medikamente, sondern gut verträgliche Energie- und Flüssigkeitsquellen. Dementsprechend sind sie für Kinder gleichermassen wie für Erwachsene geeignet.

Erfahrungsgemäss ist bei Kindern die Akzeptanz primär über den Geschmack bestimmt. Sponser Sport-Tea ist darum eine sehr gute Lösung, da auch geschmacklich «kompetitiv» gegenüber Cola, Red Bull oder auch Wasser und ungesüssten, normalen Tee.

Weiter ist bei Kindern zwar der Energiebedarf a priori durch das Wachstum erhöht. Doch steht in der heutigen gesellschaftlichen Situation und ständigen Verfügbarkeit hoch-energetischer Getränke/Lebensmittel meist nicht eine zusätzliche Energiezufuhr im Zentrum eines Sportgetränks bei Kindern. Es geht um eher moderate, zeitlich richtig eingesetzte Flüssigkeits- und Energiezufuhr – auch mit Blick auf einen Lerneffekt bezüglich Ernährung beim Sport.

Sponser Sport-Tea hat gegenüber herkömmlichen Sportgetränken, Süssgetränken wie Cola und Red Bull sowie auch Fruchtsäften den Vorteil, dass er deutlich weniger Energie liefert und aber auch etwas Natrium enthält. Dies macht das Getränk (bei Hitze) auf jeden Fall sinnvoller als leeres Wasser und auch bei normalem Wetter zweckmässiger als ein klassisches Sportgetränk. Auch gezuckerter Tee liefert wieder mehr Zucker als der Sport-Tea. Gänzlich ungeeignet sind (auch verdünnte) Fruchtsäfte. Diese können zu Verdauungsproblemen führen und enthalten sehr viel Zucker. Sirupgetränke mit einer Prise Salz pro Liter könnten als selbstgemachte Variante eingesetzt werden, da solche Getränke nur eine moderate Energiemenge enthalten aber geschmacklich meist gut akzeptiert werden. Die Dosierung kann nach geschmacklichen Aspekten gewählt werden. Die Lust zum Trinken ist wichtiger, als die optimale Zusammensetzung – welche eventuell dann zu geringem Konsum führt!

Folgende Faktoren sollten bei einem Entscheid pro und kontra Sportgetränk berücksichtigt werden.

Leistungsniveau
Bei Kindern im vorliegenden Alter sollte primär der Spass am Spiel und der Bewegung im Vordergrund stehen – nicht die Leistung! Entsprechend ist es nicht a priori nötig, Energie bereits während dem Sport (egal ob als Getränk, Gel oder Festnahrung) zuzuführen. Wenn die Belastungsdauer rund eine Stunde oder weniger beträgt, reicht eine Energiezufuhr vor oder nach dem Training.

Sättigungszustand
Etwas anders sieht es aus, wenn die Kinder z.B. direkt von der Schule kommen, nichts gegessen haben und nun trainieren sollten. In solch einem Fall macht es sicherlich Sinn, ein energielieferndes Getränk zu verwenden, nicht bloss Wasser. Falls die letzte Festmahlzeit mehr als 3 h zurückliegt, macht meist auch ein leicht verträglicher Riegel, Brot, Banane, etc. Sinn.

Leistungsabfall
Kinder und Jugendliche haben noch wenig Gespür für sinnvolle Ernährung. So wird beobachtet, dass kurz vor dem Training Kebab oder Burger verdrückt werden. Die Folgen: Völlegefühl und entsprechend verminderte Leistung im Training bzw. Wettkampf. Deshalb empfiehlt es sich zusätzlich, die Essenszeitpunkte rund 2-3 Stunden vor der Leistung festzusetzen und darauf zu achten, dass bei Belastungen ab 1 Stunde Dauer Energie in Form von Getränken zugeführt wird.

Körpergewicht
Bei übergewichtigen Kindern ist generell eher nur in Hungersituationen eine Energiezufuhr sinnvoll bzw. auch nötig, um Unterzuckerung zu vermeiden.

Wetter
Bei Hitze ist ein Sportgetränk generell zweckmässig , wobei unter Berücksichtigung obiger Punkte situativ oder auch individuell zu entscheiden ist, ob ein Sportgetränk mit Energie oder eher ein zuckerarmer Tee mit etwas Salz sinnvoller ist. Bei nicht heissem Wetter, weniger als 1 h Leistung und nicht zu lange zurückliegender letzter Mahlzeit, reicht an sich Wasser, aber das wird von Kindern meist ungern getrunken.

Weitergehende Massnahmen
Nach dem Wettkampf von über einer Stunde Dauer bietet sich eine Schoko-Milch als Regenerationsgetränk oder ein Recovery Shake von Sponser an. Diese versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen und dämpfen das Hungergefühl. Am besten reicht man Regenerationsgetränke noch in der Umkleidekabine nach dem Duschen, bevor dann draussen am Kiosk Snickers, Mars oder Cola gekauft werden können.

Foto: Helmut Wegmann (Bild Nr. 1) / Rudolf Ortner (Bild Nr. 3) / beide von www.pixelio.de

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.