03 Apr

Open MTB Marthon Gran Canaria

Nun hat die Renn-Saison 2012 auch für Kai Bodmer begonnen! Während seines Trainingslagers auf Gran Canaria hat sich der Sponser-Sportler dieses Jahr erstmals an die Startlinie beim Open MTB Marathon in Maspalomas gestellt. Wie sich weisen sollte, wurde dies die härteste Saisoneröffnung aller Zeiten. Kai berichtet:

Wir sind zum Glück bereits ab dem 18. März auf der Insel gewesen. So hatte ich genug Zeit, um mich an die heissen Temperaturen (bis zu 33°) zu gewöhnen. Da ich nicht gerade der beste Hitze-Fahrer bin, war das auch gut so… Am Renntag selber war es zum Glück etwas kühler als die Tage davor. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde der Start kurzfristig auf 9:00 Uhr vorverlegt. Ich war natürlich gleich auf der Langdistanz gemeldet; wenn, dann richtig! Mich erwarteten also 85km und 2800hm ohne Schatten und auf dem typischen kanarischen Schotter!

Der Start erfolgte beruhigt mit Pacecar. Auf Höhe des Aqualandes wurde dann fliegend gestartet und ich war mitten im ersten Rennen des Jahres. Es fühlte sich von Anfang an gar nicht so schlecht an. Ich musste zwar schnell vorne abreissen lassen; habe dann aber ein gutes Bergtempo gefunden und mich langsam nach vorne gearbeitet. Leider bekam ich kurz vorm Adlerpass meinen ersten schleichenden Plattfuss am Hinterrad. Trotz Milch war die Luft fast raus. Mit viel Kraft und Vorsicht habe ich mich zum ersten Depot durchgekämpft. Dort aufgepumpt und weiter gings.

Am anschliessenden Anstieg nach San Bartholome fühlte ich mich dann sehr stark. Ich habe ordentlich Plätze gut gemacht und bin gut aus dem Berg gekommen. Für den folgenden Streckenteil hätte ich mir dann ein Fully gewünscht. Es war sehr steinig und unrhytmisch zu fahren. Hier habe ich schon gemerkt, dass ich bereits viel Kraft gelassen habe und musste etwas das Tempo rausnehmen.

Vom tiefsten Punkt aus ging dann ein Weg mit sehr steilen Rampen hinauf zur berüchtigten Wasserleitung! Ich konnte mir nichts darunter vorstellen und habe mich davor auch nicht großartig informiert. Was nun folgte war das Härteste, was ich bisher in meiner Radsportkarriere erlebt habe. 30 min. Tragepassage bergauf in der sengenden Sonne. Das war so hart. Ich dachte immer nur: Ich muss oben ankommen und dann steige ich aus. Total krass! Oben angekommen hatte ich Krämpfe und schaute über Kreuz. Nur durch die Anfeuerung von Judith und Ubi und einiger Spanier habe ich mich dann doch entschlossen, weiter zu fahren. Auf der Abfahrt habe ich dann vorne noch einen Schleicher bekommen. Hat aber gereicht bis zum Ziel. Den Zielsprint konnte ich aber leider nicht mehr mitgehen, da ich nur noch geschwommen bin…

Nach 04:46:58 Stunden kam ich dann mit Krämpfen und total platt ins Ziel. Gesamt bedeutete dies Rang 51 und in der Altersklasse doch noch ein guter 10. Platz. Im Nationenranking bin ich 6. Deutscher… Denke, es war trotz allem ein gelungener Saisonauftakt und ich freue mich jetzt auf die ersten Rennen in Deutschland.

Tags

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.