07 Mrz

Sprungkraft und Spielintelligenz sind wichtiger als die Körpergrösse

Die Schweizer Nationalspielerin Mélanie Pauli stellt ihren Volleyball-Club Hotel Cristal VFM vor, der sich in Training und Wettkampf mit Sponser-Produkten verpflegt.

Mélanie, woher kommt der Name des Volleball-Teams Hotel Cristal VFM?

Das Hotel Cristal ist der Name des Centre de Loisirs hier in Saignelégier, wo die Mehrheit der Spielerinnen wohnt. VFM steht für Volleyball Franches Montagnes, wobei Franches Montagnes eine Region im Schweizer Jura darstellt.

Wie setzt sich Euer Club im Detail zusammen?

Der Klub basiert auf der Struktur «Sport und Studium». Das heisst, wir spielen und studieren nebenher. In der NLA sind wir 12 Spielerinnen: 6 Amerikanerinnen und 6 Schweizerinnen. 2 der Schweizerinnen sind Juniorinnen, die auch in der 2. Mannschaft in der 1. Liga spielen. Ich selber bin Profi-Spielerin, arbeite aber zwei Tage pro Woche nebenher in meiner eigenen Firma. Die 6 Ausländerinnen sind Profi und machen nur Volleyball.

Wo steht Ihr zurzeit?

Wir sind auf den dritten Platz gerutscht und befinden uns nun in den Play-off. Das Ziel ist der Final. Voléro Zürich spielt in einer anderen Liga als wir, daher konzentrieren wir uns auf zwei andere Gegner: Neuchâtel UC und VBC Köniz. Auch VC Kanti Schaffhausen ist nicht zu unterschätzen!

Wie sieht die Volleball-Liga international aus?

Ja es gibt international gesehen drei Bereiche:
Champions League (16 Teams)
European Cup CEV cup (34 Teams)
European Challenge Cup (38 teams)

Wir haben im CEV Cup gestartet. Weil wir in der ersten Runde verloren haben, sind wir in den Challenge Cup gerutscht und dort im Achtelfinale gegen eine polnische Mannschaft ausgeschieden.

Welches sind Eure grössten Erfolge?

Qualifikation Europa-Cup 2011/2012
3. Rang NLA 2010/2011
Aufstieg in die NLA 2009/2010
Champion NLB 2009/2010

Wieviele Stunden trainiert Ihr?

Wir trainieren zwischen 16 und 22 Stunden pro Woche. Wenn keine Matches anstehen meistens zweil Mal am Tag, je nach Programm und Spielplanung.

Stimmt es, dass Volleyballerinnen Fingerkuppen aus Beton haben und 2 Meter gross sein müssen?!

Na, das ist sicherlich ein Scherz! Wer eine gute Körperspannung hat, hat auch genug Kraft und Spannung in den Fingern. Gross sein, das ist sicherlich ein Vorteil, muss aber nicht sein. Je nach Position sind Schnelligkeit, Sprungkraft und Spielintelligenz wichtiger, etwa auf der Position vom Libero. Ich selber bin bloss 1,62 cm gross. Aber als Angreiferin habe ich dadurch Vorteile gegenüber grossen Spielerinnen. Die meisten Spielerinnen sind aber zwischen 1,78 und 1, 90 m lang.

Welches sind Eure Lieblingsprodukte von Sponser?

Recovery shake, Protein Drink, die Oat packs, Protein Snack und Carbo Loader.

Welches sind Eure nächsten Ziele?

Am 10. März den Schweizer Cup Final in Bern gegen Volero Zürich im Wankdorf in Bern!

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.