01 Mrz

Sponser-Sportler Marco Peich stellt sich vor

Ironman und Arzt: Der gebürtige Berliner Marco Peich (33), der heute in Halle an der Saale arbeitet, ist beides. Und manchmal muss der «vernünftige Arzt» in ihm den übermotivierten Triathleten ein wenig bremsen.

Marco, Du bist Arzt und Triathlet. Siehst Du Dich eher als Arzt, der in seiner Freizeit ambitioniert Sport betreibt oder als Triathlet, der als Arzt arbeitet?

Gute Frage…! Aktuell ermöglicht es mir meine Arbeit als Arzt, mich mit einer Teilzeittätigkeit soweit zu finanzieren, dass ich meinen Sport total ausleben kann, also bin ich aktuell Triathlet, der als Arzt arbeitet. Grundsätzlich ist es aber anders herum.

Welches sind Deine Fachgebiete in Bezug auf die Medizin und den Triathlon?

Ich bin Assistenzarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Sportmedizin als Steckenpferd, sportlich habe ich mich klar auf die Langdistanz spezialisiert.

Empfindest Du es als Vorteil, wenn Du Deine eigenen Verletzungen selbst diagnostizieren und behandeln kannst? Oder suchst Du bei Sportverletzungen auch manchmal einen Spezialisten auf?

Natürlich ist es von Vorteil, sich selbst gut auszukennen und Situationen so besser einschätzen zu können – es ist mental aber auch nicht immer einfach, da man ja auch alle möglichen Negativ-Varianten und Komplikationen kennt. Eigene Behandlungsstrategien bespreche ich immer mit einigen mir vertrauten und von mir geschätzten Kollegen, das ergänzt immer noch einen neutralen und objektiven Blick von außen und appelliert an den «vernünftigen» Arzt und bremst den unter Umständen übermotivierten Triathleten in mir.

Welches sind Deine grössten sportlichen Erfolge?

Zum Einen mein Langdistanzdebut 2010 beim Ironman Zürich mit 09:17:47 und einem 44 Gesamtrang und zum Anderen mein 2. Platz bei der Mitteldistanz in Bad Kissingen 2011 nur knapp 4 Monate nach meiner schweren Sprunggelenksverletzung, nach der die Prognose zunächst ein weiteres sportliches Laufen in Frage stellte.

Welche wichtigen Wettkämpfe stehen bei Dir in den nächsten Monaten an?

Fest geplant sind neben dem IM Südafrika, der IM Zürich und hoffentlich dann Hawaii, wenn die Quali nicht klappt, der Ironman Cozumel. An Mitteldistanzen plane ich den ITT Ferropolis und den Berlinman. Des Weiteren werde ich für «die kessen Sachsen» ein oder zwei olympische Distanzen in der Regionalliga Ost starten.

Du hast auf Deiner Homepage kürzlich ein Bild Deiner Sponser-Bestellung gezeigt. Riesige Mengen kamen da zusammen! Welche Produkte benutzt Du regelmässig in Training und Wettkämpfen?

*Lach!* Das war eine gestellte Mischung aus verschiedenen Bestellungen! Aber ich nutze quasi das ganzes Sortiment; im Training das Proteinpulver und die BCAA‘s, sowie das LongEnergy Getränkepulver und gelegentlich Riegel auf dem Rad. In der Wettkampfvorbereitung den Laktatpuffer und den Carboloader, im Wettkampf selbst dann das LongEnergy Getränkepulver kombiniert mit Maltodextrin, das Long Energy- und das BCAA-Gel sowie auch gelegentlich den Activator.

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Vermutlich das Multiproteinpulver in Cappuccino.

Wie schaut für Dich die perfekte Erholung nach einem harten Training oder einem fordernden Wettkampf aus?

Auf jeden Fall keinen Stress oder Hektik, das kann ich dann gar nicht ab! Besser ganz entspannt duschen oder ausbaden und idealerweise einen schönen Latte macchiato in der Sonne mit nem leckeren Stück Kuchen oder und sich auch mal eine schöne Tafel Schokolade gönnen. Nach einem Wettkampf gerne auch einfach Zeit mit meinen Freunden verbringen, die nichts mit Sport am Hut haben und daher sonst leider oft zu kurz kommen.

Vielen Dank für Deine Antworten, Marco. Wir wünschen Dir viel Erfolg bei Deinen nächsten grossen Wettkämpfen!

Einen Kommentar schreiben

Facebook

Neu bei Sponser!

Sponser Pre Workout Booster

Der neue Pre-Workout Booster von Sponser Sport Food - für intensive und zielorientierte Trainings!

Sponser Produkte

Sponser-Produktefolder

Sponser @ Events

Gondo-Event
1./2. August in Gondo (VS)
Glacier 3000 Run
8. August in Gstaad (BE)
Emmentaler Halbmarathon
15. August in Gohl bei Langnau
Gurnigel Panorama Classic
16. August in Thun (BE)
BMC Racing Cup
15.-16. August in Muttenz
Eiger Bike Challenge
16. August in Grindelwald
Grand Raid
21. August in Sion (Stand)
Biosphäre Bike-Marathon
23. August in Schüpfheim (BE)
Rheinfall-Lauf
23. August in Neuhausen (SH)
Vattenfall Cyclassics
23. August in Hamburg
Eurobike
26.-29. August in Friedrichshafen
Nationalpark Bike-Marathon
28./29. August in Scuol (GR)
Türlerseelauf
29. August in Affoltern a. A.
Tägi Triathlon
30. August in Wettingen
Ötztaler Radmarathon
3. August in Sölden (T)
Powerman Zofingen
5./6. September in Zofingen (AG)
Trans Vorarlberg Triathlon
5. September in Bregenz
Jungfrau-Marathon
11.-13. September in Interlaken
Bodensee Radmarathon
12. September am Bodensee
Rütilauf
12. September in Rüti (ZH)
Swiss Epic
14.-19. Sept. im Wallis
Semi Marathon de la Côte
16. September in Nyon (VD)
Arosa Trailrun
19. September in Arosa
Bodensee Marathon
19. September in Kressbronn
Berlin-Marathon
25.-27. September in Berlin (Expo)
Einstein-Marathon
25.-27. September in Ulm
Basel Marathon
27. September in Basel
Iron Bike Race
27. September in Einsiedeln
Pfäffikikersee-Lauf
27. September in Pfäffikon (ZH)