05 Jan

«Ich freue mich auf die OL-WM im eigenen Land!»

Orientierungsläufer Baptiste Rollier aus der französischen Schweiz hat nächstes Jahr nur ein Ziel: Im eigenen Land Weltmeister zu werden. Wie er sich auf diesen Coup vorbereitet, welche Trainingsumfänge er absolviert und welche Sponser-Produkte ihn dabei unterstützen, erfährt man im Interview mit dem 29-jährigen Romand aus Boudevilliers im Kanton Neuchâtel.

Baptiste, Du bist Orientierungsläufer. Welche Distanzen liegen Dir am besten?

Ich übe alle Distanzen und Disziplinen aus. Lang, Mittel, Sprint und Staffel. Meine besten Ergebnisse hole ich aber jeweils auf der Lang- und Mitteldistanz.

Wie bist Du zum Orientierungslauf gekommen?

Ich habe 1993 mit meinen Freunden zum ersten Mal OL praktiziert, welche im Club waren. Die Kombination von körperlicher und geistiger Leistung finde ich faszinierend. Selbst wenn man physisch am Limit läuft, braucht man noch einen klaren Kopf, um richtige Entscheidungen im Gelände treffen. Dies und die Tatsache, dass der Sport in der nahezu unberührten Natur ausgeübt wird, machen Orientierungslauf für mich zum perfekten Sport.

Bist Du Berufssportler oder was arbeitest Du nebenher?

Ich bin zu 50% freischaffend. Meine Arbeit als Vertreter von Sportartikeln kann ich glücklicherweise von daheim aus machen, was mir die Freiheit gibt, meine Trainings individuell zu gestalten.

Beschreib uns doch bitte einmal eine typische Trainingswoche als Orientierungsläufer und verrate uns, wie man das Kartenlesen trainiert.

Die Grundlage des Trainings bildet zu 50-60% das Laufen. 30-40% des Trainings absolvieren wir im Gelände, da vor allem, wenn wir im Trainingslager sind. 5-10% gehören dem Aufbau und der Erhaltung von Rumpfkraft und Stabilität. Hinzu kommen, je nach Saison, Einheiten in alternativen Sportarten wie Langlauf, Rad oder Aqua Jogging.

Welches sind Deine grössten sportlichen Erfolge?

4. Platz in der Langdistanz WM 2011
Staffel-Weltmeister 2009
13 Top-Ten-Platzierungen im Weltcup, davon zwei auf dem Podium

Welches sind Deine nächsten wichtigen Wettkämpfe?

Sicherlich im Juli 2012 die WM in Lausanne. Davor noch die EM Mitte Mai in Schweden und ein Weltcup-Rennen in St. Gallen Ende Juni.

Welches ist Dein grösstes sportliches Ziel, das Du noch erreichen möchtest?

Ich will Weltmeister werden!

Die WM findet, Du hast es bereits angedeutet, im Juli in Lausanne statt. Freust Du Dich darauf? Und stören sich die Sperrzonen, welche Du im Training einhalten musst?

Es ist einmalig, an einer WM im eigenen Land starten zu dürfen! Die Atmosphäre vor heimischem Publikum wird sicherlich fantastisch sein. Dass es Sperrzonen im Gelände um Lausanne gibt, ist für mich kein Problem. Ich suche mir andere Gelände in der Umgebung, die dem Wettkampfgelände ähneln.

Wie sieht es mit der Sporternährung im Orientierungslauf aus. Was nimmst Du während der Wettkämpfe zu Dir, was benötigt Dein Körper dann?

Während der Trainingsphasen achte ich ganz grundsätzlich auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Drei Tage vor dem Wettkampf nehme ich vor allem Kohlenhydrate zu mir. Am Wettkampfmorgen achte ich auf besonders leichte Speisen, welche die Verdauung nicht belasten. Im Wettkampf bin ich auf schnelle Energie angewiesen und trinke Sponser Competition oder nehme ein Liquid Energy Gel mit Wasser zu mir. Damit versorge ich meinen Körper sowohl mit Flüssigkeit als auch mit Kohlenhydraten. Unmittelbar nach dem Zieleinlauf ist es mir wichtig, Kohlenhydrate und Proteine für eine schnelle Erholung zuzuführen. Dafür ist der Recovery Drink optimal.

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Mir schmecken mehrere Produkte von Sponser, weil sie gut zusammengesetzt sind und lecker schmecken. Neben den Produkten, die ich in Training und Wettkampf benutze, mag ich auch den Energy Plus Bar oder die Oat Packs besonders gerne.

Alle Infos zur OL-WM 2012 auf www.woc2012.ch

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.