11 Dez

Vize-Weltmeister der ITU-Langdistanz-WM AK 40

Dem Triathleten Frank Horlacher (43) aus Dielheim bei Heidelberg ist an der ITU-Langdistanz-WM 2011 in Las Vegas ein nahezu perfektes Rennen gelungen. Stolz war im Facebook zu lesen: «2. Platz M40. Treibstoff: 2 Flaschen Competition, 1 Flasche Long Energy, 4 Liquid Energy Plus Gels auf dem Rad, 5 Liquid Energy beim Laufen, dazu nur Wasser, keine Eloktrolytgetränke vom Veranstalter = keine Magenprobleme = Laufzeit schneller als Michael Raelert

Frank, Du wurdest 2. in Deiner AK an den ITU-Langdistanz-Weltmeisterschaften im Triathlon. Kam dieser Vize-Weltmeistertitel für Dich überraschend? Oder hat an diesem Tag einfach alles gepasst?!

Ich wollte eigentlich gewinnen, aber der Erste war nicht zu schlagen, obwohl ich ein fast optimales Rennen hatte.

Welches ist Deine beste, welches Deine schlechteste Disziplin im Triathlon?

Vom Schwimmen über Radfahren zum Laufen wird es immer besser. So richtig schlecht bin ich in keiner Disziplin.

Bist Du Berufs- bzw. Spitzensportler? Oder was arbeitest / studierst Du neben dem Sport und wie bringst Du das umfangreiche Training in Deinem Alltag unter?

Ich bin verheiratet und habe 3 Kinder im Alter von 15, 13 und 11 Jahren. Bei der Software Firma SAP arbeite ich mindestens 40 Stunden in der Woche. Im Durchschnitt trainiere ich 13 Stunden pro Woche. Davon die Hälfte am Wochenende. Unter der Woche trainiere ich entweder morgens um 6 Uhr oder abends ab 19 Uhr. Schon seit 1983 mache ich Triathlon, also insgesamt 28 Jahre.

Welcher wichtige Wettkampf steht bei Dir in den nächsten Monaten an?

Nach der Weltmeisterschaft in Las Vegas mache ich jetzt erst einmal vier Wochen Pause. Entweder trainiere ich gar nicht oder nur ganz langsam und kurz. Für das Jahr 2012 steht die Planung noch nicht fest, aber ich würde gerne den Embrunman in Frankreich mitmachen. Dort geht es über den Col d’Izoard. Die Berge liegen mir.

Welches ist Dein grösstes sportliches Ziel, das Du je erreichen möchtest?

So große Ziele habe ich in meinem Alter nicht mehr. Ich denke eher von Wettkampf zu Wettkampf. Aber Sieger in der Altersklasse beim Hawaii Ironman würde ich gerne einmal werden.

Wie verpflegst Du Dich während der Wettkämpfe? Du hast uns im Facebook verraten, dass Du ausschliesslich Sponser-Produkte benützt und deshalb keine Magenprobleme hast. Was genau nimmst Du alles zu Dir?

In Las Vegas sah meine Verpflegung wie folgt aus.

• Vor dem Start:  2 dl Isotonic, 2 dl Wasser, 1 Tube Liquid Energy Plus.
• Auf dem Rad: 2 Flaschen à 750 ml Competition; 1 Flasche Long Energy Competition, 4 Tuben Liquid Energy Plus.
• Beim Laufen: 4 Tuben Liquid Energy Plus, dazu Wasser vom Veranstalter.

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Mein Liebling ist das Sponser-Getränk Competition. Ich mag aber auch den High Energy Bar, den Liquid Energy Plus-Gel und das Getränk Long Energy ganz gerne, so dass die Entscheidung schwierig ist.

Wie schaut für Dich die perfekte Erholung nach Training und Wettkampf aus?

Am liebsten lege ich mich aufs Sofa und schaue mir Filme an.

Und zum Schluss: Stimmt es, dass Du an der ITU-Langdistanz-WM den Marathon schneller als Michael Raelert gelaufen bist?!

Ja, das stimmt. Aber Michael hat wohl einen schlechten Tag erwischt. Wenn er in Normalform ist, hätte ich natürlich nie eine Chance. .-)

Vielen Dank für dieses Interview, Frank! Weitere aktuelle News publiziert Frank Horlacher regelmässig in seinem reichlich bebilderten Blog frank-horlacher.blogspot.com

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.