24 Aug

«Das Familienleben steht an erster Stelle!»

In der Rubrik «Sponser-Sportler stellen sich vor» bitten wir erfolgreiche Sportler, die sich in Training und Wettkampf mit Sponser-Produkten verpflegen, zum Interview. Heute: Multisportler Florian Kühnert (32) aus Altdorf bei Nürnberg (Bayern).

Welches ist Dein Sport?

Nach meinem Finish beim Challenge Roth 2006 (Langdistanztriathlon) habe ich mich wettkampfmäßig vor allem auf das Laufen und das Biken konzentriert. So standen bislang einige CC-Rennen, MTB-Marathons und 12-h-Rennen (Vierer- und Zweier-Team) auf dem Programm. Das 24-h-Rennen in Sulzbach-Rosenberg ist also, was diese Distanz betrifft, Premiere. Beim Laufen nahm ich an diversen 10km- und HM-Wettkämpfen teil.

Bist Du Berufs- bzw. Spitzensportler?

Ich würde mich als leistungsorientierten Hobbysportler bezeichnen. Als Polizeibeamter und vor allem «full-time»-Familienvater dreier Kinder in einer klassischen Patchworkfamilie steht das Familienleben an erster Stelle. Sportlich habe ich mir daher schon immer als Ziel gesetzt, mit der mir zur Verfügung stehenden Zeit, das möglichst optimale Ergebnis zu erreichen. Das Trainingspensum kann und möchte ich daher auch nicht mit dem von Berufs- und Spitzensportlern vergleichen. Sport ist für mich einfach ein idealer Ausgleich zum Berufsalltag, aber immer mit einem gewissen Ziel vor Augen.

Welches sind Deine grössten sportlichen Erfolge?

Für mich als leistungsorientierten Hobbysportler war dies natürlich das Finish des Challenge Roth 2006 (11:20 h), v.a. weil dies damals erst mein zweiter Triathlon überhaupt war. Nach neun Monaten Vorbereitungszeit war es einfach ein tolles Gefühl, die Finish-Line zu überqueren, da ich die letzten 30 Laufkilometer mit schweren Magenproblemen zu kämpfen hatte und kurz vor dem Aufgeben stand. Die Wettkampfzeit war mit letztlich nicht mehr ganz so wichtig.

Welcher wichtige Wettkampf steht bei Dir in den nächsten Monaten an?

Wie oben bereits angesprochen, steht Ende August die 24h-MTB-WM in Sulzbach-Rosenberg auf dem Programm. Im Zweier-Team möchte ich versuchen, die Top10 zu erreichen.

Wie bereitest Du Dich auf 24-Stunden-Bikerennen vor? Sitzt Du jedes Wochenende einen Tag lang im Sattel? Oder machst Du auch Alternativtraining auf dem Rennrad, im Krafttraum oder so?

Da der zeitliche Aspekt bei mir eine sehr große Rolle spielt, trainiere ich neben den klassischen Grundlagenausdauereinheiten am liebsten knackige 2-3 Stunden Einheiten auf dem Bike. Als Alternative genieße ich auch den einen oder anderen lockeren Lauf (1-2 Stunden), bei dem man einfach mal abschalten kann. Ich glaube, einen ganzen Tag im Sattel zu verbringen, wäre mir, von der körperlichen Belastung mal abgesehen, wahrscheinlich auch zu langweilig…

Welches ist Dein grösstes sportliches Ziel, das Du je erreichen möchtest?

Zwei Herausforderungen des Ausdauersports habe ich auf meiner «Wunschliste» noch ganz oben stehen: Langdistanztriathlon unter 10 h und Marathon unter 3 h. Aber auch MTB-Wettkämpfe wie der «Grand Raid-Marathon» in der Schweiz oder die «Craft Bike Trans Alp» reizen mich sehr.

Wie verpflegst Du Dich während der Wettkämpfe?

Als Vorbereitung haben sich v.a. der Lactat Puffer und der Carbo Loader bewährt. Während des Wettkampfes habe ich immer Long Energy in der Flasche und gönne mir regelmäßig ein LiquidEnergy-Gel oder einen Activator. Gerade der Activator hat mir im Wettkampf schon mehrfach geholfen, das eine oder andere kleine Tief zu überwinden. Aber auch vor einem kurzen 10km-Laufwettkampf bewirkt er Wunder…

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Aufgrund der hervorragenden Magenverträglichkeit sind für mich alle Produkte von Sponser top. Aber um zwei «Lieblinge» zu benennen: den Lactat Puffer und den Activator.

Treibst Du noch anderen Sport?

Neben dem Biken und dem Laufen gehe ich regelmäßig immer noch schwimmen. Tolle Alternative zu den beiden anderen Disziplinen.

Wie schaut für Dich die perfekte Erholung nach Training und Wettkampf aus?

Erholung im Sinne von «Füße hochlegen» ist als Familien- und Berufsmensch gar nicht möglich, denke ich. Dies ist aber meiner Meinung nach auch gar nicht so wichtig. Erholung ist für mich, einfach zu Hause zu sein, Zeit mit der Familie zu verbringen. Dazu gehört natürlich auch das richtige Essen. Als Italien-Fan stehen da Nudeln in allen Variationen ganz oben!

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.