PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
14 Jun

Damit der Gigathlon im Wallis rockt

Der Gigathlon 2011 trägt das Motto «on the rocks». Dies völlig zurecht, denn nie wies ein zweitägiger Gigathlon mehr Höhenmeter auf als bei der Austragung vom 1.-3. Juli 2011 im Wallis. Sagenhafte 11 111 Höhenmeter sollen von Single-, Couple- und Teamathleten bewältigt werden. Damit auf dem Weg ins Ziel nichts anbrennt, haben wir die Sponser-Ernährungsexperten nach den besten Verpflegungstipps für Gigathleten gefragt.

Der Gigathlon 2011 findet im Wallis statt. Innert zwei bzw. zweieinhalb Tagen werden die Athleten weit mehr als 10 000 Höhenmeter zurücklegen; schwimmend, bikend, Velo fahren, skatend und laufend. Welche Ernährungstipps gebt Ihr den Athleten ganz allgemein ab, wenn sie derart viele Höhenmeter bewältigen müssen? Worauf ist zu achten?

Wichtig ist die seriöse Vorbereitung mittels CarboLoading bereits am Freitag, zudem ist auch der Erholung am Samstagabend Beachtung zu schenken. Diese sollte nicht nur Kohlenhydrate beeinhalten, sondern auch ausreichend Proteine und Aminosäuren liefern. Sehr positiv hat sich erwiesen, wenn direkt nach dem Zieleinlauf eine bis zwei Portionen eines Regenerations-Produktes, z.B.  ein Recovery Drink oder eine Portion Pro Recovery 44/44 eingenommen wurden. In der Regel folgt dann innert 1-2 Stunden eine richtige Mahlzeit, diese soll eher kohlenhydratbetont ausfallen, was ja am Gigathlon auch der Fall sein wird. Single-Athleten nehmen im Anschluss nochmals eine Portion eines hochwertigen Protein-Supplements wie den Premium Muscle Support. Dieser Drink ist auf Wasserbasis und hat ein sehr kleines Volumen von nur 1,5 dl, so dass er auch noch vor der Bettruhe ohne Probleme eingenommen werden kann. Da gefüllte Glykogenspeicher das A und O auf Langdistanzen sind, empfehle ich persönlich am Samstagabend nochmals 1-2 Portionen Carbo Loader.

Betrachten wir die einzelnen Sportarten und Gigathlon-Strecken. Welche spezifischen Ernährungstipps gebt Ihr da ab und welches Sponser-Produkt empfehlt Ihr in den einzelnen Disziplinen als Wunderwaffe?

Dies ist gar nicht so einfach zu sagen. So ganz spezifisch ist die Sporternährung leider nicht. Dennoch versuche ich einige Tipps zu geben, die vor allem für Single-Athleten sehr wichtig sind:

1. Rennvelo (59 km und 2000 Hm bzw. 108 km und 2261 Hm)
Da nachfolgend an die Radstrecke das Schwimmen ansteht, empfehle ich während der Radstrecke möglichst viel Energie einzunehmen. Auf dem Rad besteht auch die Möglichkeit etwas Festnahrung in Form von Riegeln oder dem hochwertigen Regenerationsdrink Regeneration Competition einzunehmen. Da die muskuläre Belastung für Single- und Couple Athleten sehr gross ist, empfehle ich auf den Rad-Disziplinen oder in den Wechselzonen die Einnahme einer Ampulle Amino 12500.

2. Schwimmen (an beiden Tagen 4 x 750 m mit Landgang)
Grundsätzlich ist es ja nicht möglich, während des Schwimmens Nahrung zuzuführen. Daher muss auf der vorgängigen Disziplin gut vorgesorgt werden. Bei den Rundenkontrollen sollen ca. 2 dl Sportgetränk konsumiert werden.

3. Mountainbike (31 km und 1440 Hm bzw. 55 km und 1450 Hm)
Auch hier gilt: Ausreichend Energie aufnehmen. Falls möglich auch etwas Festnahrung einplanen! Vor dem Start kann noch eine Ampulle Amino 12500 konsumiert werden.

4. Inline-Skating (33 km und 50 Hm bzw. 19 km und 750 Hm)
Beim Inlinen kann ein Bidon mittels Bauchtasche mitgeführt werden, wer sicher auf den Skates steht, kann zumindest am Samstag, wenn die Strecke eher flach ist,  auch etwas Festnahrung einplanen. Wer sich in einer Krise befindet, profitiert von Koffein-Supplementen. Activator oder auch die Red Power Gums liefern ca. 150 mg Koffein, was 2 Red Bulls oder 2-3 Tassen Kaffee entspricht. Sehr praktisch haben sich dabei die Activator-Ampullen erwiesen. Das Koffein wirkt sehr rasch und fördert die Aufnahme von Zucker ins Blut. Koffein aktiviert und weckt, was insgesamt leistungsfördernd wirkt.

5. Laufen (14 km und 1600 Hm bzw. 15 km und 1560 Hm)
Die Läufe entsprechen einem Berglauf. Festnahrung zu konsumieren wird kaum möglich sein. Wir empfehlen, die Strecke vor allem mit Long Energy und Competition zu meistern. Wer zusätzliche Energie benötigt, konsumiert Liquid Gel. Bei Ankunft in die Wechselzone empfehlen wir den Single- und Couple-Athleten die Einnahme von Regeneration Competition. Team of Five-Athleten können sich ebenfalls direkt der Regeneration widmen.

Wie bereitet man sich ernährungstechnisch optimal auf den Gigathlon 2011 vor? Mit einem mega Carboloading? Einem Soda-Loading? Einer sogenannten Schwedendiät?

Ich würde ein Carboloading empfehlen. Es spielt es keine Rolle, wie lange ein Rennen dauert, die Glykogenspeicher haben eine maximale Füllkapazität und diese reicht bei intensiver Leistung für maximal 90 Minuten. Auch wer mit tieferer Intensität unterwegs ist, kann sich damit die  Glykogenspeicher länger schonen, daher macht ein Carboloading schon Sinn. Ein kombiniertes Soda-Carbo-Loading empfehlen wir nur bei sehr grosser Hitze.

Endlich im Ziel – was ist da zu beachten? Nachdem man einen ganzen Tag lang süsse Gels und Sportgetränke konsumiert hat, steht einem der Sinn oft nicht nach einem Regenerationsdrink, der ebenfalls süss ist. Was tun? Den Gelüsten freien Lauf lassen und eine Wurst vom Grill essen? Oder an den nächsten Wettkampf-Tag denken und brav ein Regenerationsprodukt zuführen?

Kommt drauf an wie ambitioniert man ist! Als Ernährungsfachfrau empfehle ich selbstverständlich die Variante 2. Bin mir aber bewusst, dass auch die psychische Komponente bei einem solchen Rennen durchaus wichtig ist. Am besten ist wohl an den nächsten Tag zu denken, das Regenerationsgetränk zu konsumieren und auch noch etwas für die Seele zu konsumieren.

Welche Regenerationsprodukte von Sponser eigenen sich ganz besonders für Gigathleten?

Sponser hat sehr breites und hochwertiges Regenerations-Sortiment. Vom Fertigdrink, der Ampulle bis hin zu den hochwertigen Pro Recovery Protein/Kohlenhydrat-Drinks und den feinen Milch-Shakes. Wähle aus nach deinem Geschmack und der für dich idealsten Darreichung. Einzelne Produkte werden wir auch am Gigathlon-Buffet abgeben und wenige Produkte stehen auch für die Regeneration in den Wechselzonen bereit.

Damit man sich schon heute auf die Gigathlon-Verpflegung einstellen kann, sei an dieser Stelle der Verpflegungsplan vom Gigathlon 2011 «on the rocks» verraten:

Quelle Verpflegungsplan: Gigathlon / Swiss Olympic

2 Kommentare zu “Optimal verpflegt am Gigathlon 2011”

  1. S. Häfeli sagt

    23. Juni 2011, 14:24

    Guten Tag
    Bekommen die Ernährungsfachleute von Sponser jeweils die Menus von Xairos für den Gigathlon zum durchlesen? Ich hatte da in früheren Jahren zum Teil Mühe mit dem Angebot. Dieses Jahr siehts deutlich besser (leichter verdaubarer aus), einzig die Käsesauce mit Lauchstreifen finde ich nicht ganz passsend.

    Mit freundlichen Grüssen
    S. Häfeli

  2. Remo sagt

    29. Juni 2011, 08:13

    Hallo, Danke für den Hinweis. Ist nicht der erste, und wir haben das Gigathlon-OK auch bereits auf das Thema hingewiesen. Eine Einsicht bzw. Einfluss auf die Menüplanung hat Sponser aber nicht, sorry. Viel Erfolg aber auf jeden FAll.

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.