09 Mai

4. Rang am Weltcup in Mexiko

Nach einem sehr harten Wettkampf am Monterrey ITU Triathlon World Cup bei rund 40°C konnte ich mir nach Mooloolaba schon zum zweiten Mal in diesem Jahr einen tollen 4. Platz im Weltcup erkämpfen!

Das Schwimmen ein einem teilweise nur rund 10m breiten Kanal im grössten Park Monterreys war etwas vom Speziellsten, das ich je erlebt habe.  Ich hatte einen guten Schwimmauftakt, obwohl ich mir zum Teil eher vorgekommen bin wie in einem Überlebenskampf! So befand ich mich für einmal bereits zu Beginn der Radstrecke in der Spitzengruppe. Auch das Radfahren hatte es in sich: eine Autorennstrecke, mit vielen engen Kurven und U- Turns. Wahrscheinlich wurde der Belag schon länger nicht mehr vom Staub gesäubert und so ereigneten sich zahlreiche Stürze – vor allem bei denjenigen, die ihr Glück in einer Flucht nach vorne suchten!

Unsere Gruppe  wuchs immer mehr an und so waren wir am Ende rund 60 Athleten, die sich zusammen auf die abschliessenden 10km machten. Die Hitze wurde langsam unerträglich und der Betonboden der Rennstrecke heizte noch zusätzlich auf!  Nach einem ultraschnellen ersten Laufkilometer konnte ich den Kontakt zu der 8er Spitzengruppe herstellen und verstecke mich in der Folge so gut es ging hinter den Konkurrenten. Ich fühlte mich so gut, dass ich rund 3km vor dem Ziel die Entscheidung suchen wollte. Nicht jeden Tag ergibt sich eine solche Chance auf den ersten Weltcupsieg!

Sexton, der schon in Mooloolaba gewonnen hatte, setzte zum Gegenangriff an. Ich versuchte so lange wie möglich mitzugehen, aber irgendwann überhitze mein Motor.  Von da an war es reiner Überlebenskampf. Lange lief ich noch auf einem Podestplatz,  wurde aber wenige hundert Meter vor dem Ziel noch verdrängt. Trotzdem bin ich mit meiner Leistung und der Klassierung sehr zufrieden. Neben der Bestätigung für den tollen Saisonauftakt in Australien mit meinem Leistungssprung (und den nachfolgenden gesundheitlichen Problemen) gibt mir diese Klassierung wiederum weitere wertvolle Punkte für das Olympiaranking.

Ein Novum war, dass ich für einmal ganz knapp zu einem solchen Überseewettkampf angereist bin.  Erst am Freitag bin hier in Monterrey angekommen, um möglichst die 7h Zeitumstellung zu Europa nicht mitmachen zu müssen. Abends um 6 Uhr ging ich ins Bett und ass dann dafür gemütlich mein Frühstück um 3 Uhr morgens. Diesen Rhythmus musste ich erst unterbrechen, als ich am Vorwettkampftag im schlimmsten Verkehr noch 2h im Taxi unterwegs war, auf der Suche nach einem Medikament, welches mir meinen «Pfropfen» im Ohr lösen sollte. Die Suche blieb erfolglos, keine Apotheke  hier scheint ein solches Medikament zu kennen – Entweder haben die Mexikaner nie diese Ohrenproblem, oder aber sie sind froh, wenn sie stattdessen schlecht hören und diesen unglaublichen Verkehrslärm nicht mitbekommen…

 

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.