PIC OF THE MONTH

Wie steht man ein 24-h-Bike-Rennen ohne Magenprobleme durch? Sponser-Sportler Philipp Mader verrät uns seinen Verpflegungs- und Material-Plan vom 24-h Rad am Ring.
Mehr dazu »
05 Mrz

«Erstes Highlight auf 29er-Rädern: Das Cape Epic»

Simon Zahnd und Renata Bucher sind keine unbeschriebenen Blätter in der Bike-Szene. Im Gegenteil. Jetzt haben der Langdistanz-Biker und die international erfolgreiche X-Terra-Triathletin ein eigenes Bike-Team gegründet. Zaboo Bikes. Wie es dazu kam und was es mit den 29-Zoll-Rädern auf sich hat, erklärt Simon Zahnd im Interview.

Das Zaboo Bike Team fährt auf 29er-Räder ab. Was ist der Vorteil dieser Grösse? Gibt es da schon wissenschaftliche Erkenntnisse?

29er-Bikes weisen einen grösseren Rad-Durchmesser als herkömmliche Mountainbikes aus (29 Zoll statt 26 Zoll). Diese neuartigen Mountainbikes sind massiv im Vormarsch, auf das kommende Modelljahr nimmt das Angebot explosionsartig zu. Aufwärts wie abwärts bieten die «Grossen» bessere Traktion, sie rollen leichter über Hindernisse, bieten mehr Seitenhalt in Kurven und weisen ein stabileres Fahrverhalten auf. Viele dieser Vorteile lassen sich teilweise auch auf den grösseren Radstand zurückführen. Doch gerade in Bezug auf Rahmengeometrie und Fertigungstechniken haben die Hersteller im 29er-Segment grosse Fortschritte gemacht. Die grossen Räder vermitteln weniger versierten Fahrern vor allem in Abfahrten mehr Sicherheit. Durch die höhere Laufruhe kann man sich besser erholen, wodurch man schliesslich über mehr Reserven verfügt, um sich auf das wirklich Wichtige zu konzentrieren: den Fahrspass.

Fährt Ihr ausschliesslich Mountainbike oder steigt Ihr auch auf Rennräder?

Wir fahren Rennen nur auf 29er-Mountainbikes und viele Trainings machen die Teamfahrer mit Zaboo Rennvelos. Fürs seröise Training ist es unabdingbar, immer mal wieder eine Einheit auf der Strasse zu machen. Das Zaboo Rennvelo ist für Kunden nur als Special Edition in limitierter Auflage erhältlich!

Seid Ihr alle Berufs- bzw. Spitzensportler? Oder gibt es auch Fahrer und Fahrerinnen, die einem Broterwerb abseits des Sports nachgehen?

Zaboo hat zwei verschiedene Teamstufen: Zaboo pro Team29 (Aushängeschilder Renata Bucher und Gusti Wildhaber) und das Zaboo Team29 (umfasst 15 Biker/innen)- Alle Fahrer der Zaboo Teams gehen neben dem Bikesport noch einer Teil- bis meistens Vollzeit Arbeit nach. So arbeiten auch unsere pro Team29-Fahrer Renata und Gusti Teilzeit für den Hochschulsport Luzern und resp. auf dem elterlichen Bauernhof. Als junge 29er-Marke und junges Biketeam können wir noch keine grossen Spesen oder Fixums bezahlen. Wir sind bestrebt, wenn immer möglich junge Teamfahrer zu integrieren und zu fördern.

Ihr habt zwei Teams: Eines in der Schweiz und eines in Deutschland. Weshalb zwei Teams? Trainiert Ihr manchmal zusammen? Oder sind das zwei ganz eigenständige Einheiten?

Dass wir auch ein Zaboo Team Deutschland haben, ist vor allem unserem Teamchef in Deutschland, Dominic Cloudt, zu verdanken. Er hat mich mit einem überzeugenden E-Mail Mitte 2010 angefragt, um etwas in Deutschland aufzubauen und wir haben sofort Nägel mit Köpfen gemacht. Wir wollen vor allem Spass haben und unsere Leidenschaft mit unseren nördlichen Nachbarn teilen. Wir versuchen einmal im Jahr bei einem Rennen in Süddeutschland und einem in der Schweiz gemeinsam am Start zu sein! Alle 40 Zaboo Teamfahrer!

Welche wichtigen Wettkämpf stehen bei den Zaboo BikeTeams in den nächsten Monaten an?

Das erste grosse Highlight ist sicher die Teilnahme am Cape Epic in Südafrika (Tour de France der Mountainbiker), wo Zaboo mit zwei Teams am Start stehen wird. Dann wird der «Run&Bike Gürbetal» vom Samstag, 5. Juni sehr zentral sein für alle Zaboo Teamfahrer, da dieser Anlass durch Zaboo mitorganisiert wird. Es ist ein Zeitfahren und Lauf (oder in Kombination als Duathlon). Weiter wird Zaboo an allen iXs-Classic (Bikemarathon-Serie in der Schweiz) vertreten sein und dann wiederum am Transalp (8 Tage Etappenrennen durch die Alpen).

Welches ist das grösste sportliche Ziel, welches Zaboo Bike je erreichen möchte?

Der Gewinn der iXs-Serie durch Gusti Wildhaber und einiger wichtiger Etappenrennen durch Zaboo Teamfahrer. Fürs 2011 wollen wir vor allem Spass haben und Erfahrung sammeln und natürlich gute Resultate nach Hause fahren, auf den grossen Rädern haben wir sicherlich einige Vorteile!

Wie verpflegt Ihr Euch während der Wettkämpfe?

Die meisten nehmen Sponser-Gels zu sich oder dann auch Riegel sowie das Competition-Getränk.

Habt Ihr Lieblingsprodukte von Sponser?

Ich persönlich bin Fan von den Red Power Gums (war schon immer ein Fan von Süssem!). Die meisten Teamfahrer sind mit Long Energy Getränken unterwegs. Besonders gefragt sind auch die Recovery Shakes.

Wie schaut für Euch die perfekte Erholung nach Training und Wettkampf aus?

Ein Regeneration Competition direkt nach der Zieldurchfahrt bei Renneinsätzen und fürs Training ein Carnitin Bar für die bessere Erholung.

Nino Schurter fährt auch ab und zu auf 29-er Rädern. Kann es sein, dass er bald zum Zaboo Bike Team wechselt?!

Nino Schurter wäre natürlich ein Glücksfall. Aber er ist absolut unbezahlbar für Zaboo. In nächster Zukunft werden wir versuchen junge, aufstrebende Fahrer ins Zaboo-Boot zu holen und unsere eigenen Fahrer besser unterstützen zu können.

Tags

,

Einen Kommentar schreiben