18 Mrz

«Pommes Chips vor dem Match sind verboten!»

Andy Hüppi gehört zum Inventar der Schweizer Eishockey-Szene. Angestellt beim HC Lugano, arbeitet er aber auch mit der Weltspitze im Team Canada zusammen. Wir haben den Eishockey-Profi zum Interview gebeten und erfahren: Ein Stück Kuchen vor dem Match ist erlaubt und gut fürs Gemüt!

Wie sieht Deine aktuelle Arbeit bei und neben den Eishockey-Profis aus? Was machst Du alles? Was gehört in Deinen Zuständigkeitsbereich?

Ich bin angestellt als Masseur beim HC Lugano, doch durch meine Erfahrung in den letzten 18 Jahren mache ich sehr viel im Physiotherapeuten-Bereich. Ich arbeite auch seit 2002 für die Kanadische Eishockey-Nationalmannschaft, mit denen ich viele grosse Erfolge feiern konnte. Weltmeistertitel 2003, 2004, 2007. Weltmeisterschaft’s Silber 2005. 2009 habe auch schon mit NHL-Teams gearbeitet und 2009 den Victoria Cup mit den New York Rangers gewonnen.

Wie lange bist Du schon im Eishockey-Business? Warst Du früher selber einmal Spieler? Wenn ja: Wie lange und wo?

Ich habe seit 18 Jahren Erfahrung im Eishockey, obwohl ich selber nie Spieler war. Meine sportliche Tätigkeiten waren Ringen und Schwingen.

Teilst Du die verbreitete Meinung, dass die spezifische Sporternährung auch im Eishockeysport immer wichtiger wird?

Ich bin sogar der Meinung, dass die Sporternährung sehr wichtig ist, vor allem im jetztigen Zeitpunkt der Playoff’s oder Playout’s, wenn man drei Spiele spielt und auch mit einer mentalen Strapaze zu kämpfen hat. Selbst die Trainings im Sommer sind auf einem so hohen Niveau, dass man gar nicht soviel essen kann, wie man eigentlich zu sich nehmen müsste.

Kannst Du ein wenig erzählen, wie sich die Sportnahrung Deiner Spieler zusammensetzt? Habt Ihr Standard-Produkte, die alle Spieler konsumieren? Oder kocht da jeder sein eigenes «Süppchen»?

Die Spieler werden von unserem Fitness-Coach beraten, der sehr lange Erfahrung und durch seinen früheren Job als Koch auch die nötige Kompetenz hat. Er arbeitet seit Jahren mit verschiedenen Sportlern, etwa auch mit Tennisspieler Söderling.

Welche Produkte werden von den Spielern am meisten geschätzt?

Diverse Protein-Dosen Vanille und Choco, wir haben aber auch viele sehr leichte Spieler, die vermehrt Recovery Produkte konsumieren. Einer unserer Spieler sagte mir einmal, seit er Mass Gainer verwende, nehme er nicht mehr zu!

Welche ernährungstechnische Todsünde würdest Du einem Eishockey-Spieler kurz vor einem wichtigen Match nicht verzeihen?!

Fettige Produkte(Pommes Chips usw.) sind vor dem Start verboten. Da die Einsätze bei uns relativ kurz sind, sind aber beispielsweise ein Stück Kuchen drei Stunden vor dem Spiel erlaubt. Fürs Gemüt!

Und zum Schluss: Wer wird Schweizer Meister 2011?! .-)

Wahrscheinlich Davos und nicht der HC Lugano. Aber wir kommen wieder, ich glaube an Grande Lugano in zwei bis drei Jahren!

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.