24 Feb

«Todsünden sind sehr individuell»

Welchen Stellenwert hat die Sporternährung im Eishockey? Das wollten wir von Renato Tosio, dem ehemaligen Eishockey-Profi und mehrfachen Schweizer Meister wissen. «Toto» weiss so gut wie kein anderer, wie die Ernährungsgewohnheiten im Spitzen-Eishockeysport ausschauen.

Ein Eishockeyspiel dauert je nach Spielverlauf schnell einmal über zwei Stunden. Welche spezifischen Leistungen muss ein Eishockey-Spieler bei einem Spitzenspiel auf Profiniveau erbringen?

Ausdauer und Schnelligkeit auf dem Eis, dazu Koordination, Kraft, Schnellkraft, Feinmotorik, Beweglichkeit. Da Eishockey so abwechslungsreich ist, muss natürlich die körperliche Verfassung auch sehr ausgeglichen sein. Es ist aber auch sehr wichtig, dass vor- während- und nach dem Spiel/Training die richtigen Stoffe eingenommen werden. Vor allem nach dem Spiel muss im engen Programm die Regeneration sehr ernst genommen werden.

Müssen Eishockeyspieler auf ihr Gewicht achten und gilt fast eher im Gegenteil: Je schwerer und massiger, desto besser, damit man den Gegner plattmachen kann?

Stimmt sicher irgendwie. Idealmasse für einen Spieler sind 90 kg Körpergewicht bei einer Grösse von 190 cm.

Wie halten es Spitzeneishockeyspieler mit der Sporternährung? Ist das ein wichtiges Glied in der Kette des Erfolges? Oder schluckt man einfach brav, was der Trainer so vorgibt?

Es wird stetig vom Arzt kontrolliert. Wie bereits gesagt, es sind so viele Spieler, da muss jeder seinen eigenen Weg finden. Doch richtige Ernährung oder Ergänzungen sind sehr wichtig!

Welches wäre eine ernährungstechnische «Todsünde», die ein Eishockeyspieler vor einem wichtigen Match begehen könnte?

Das ist wiederum sehr individuell – ich denke jedoch, dass beim letzten Halt in einem Restaurant vor dem Spiel noch ein Sandwich oder ein Müesli drin liegen sollte.

Haben professionelle Eishochey-Clubs heutzutage eigene Ernährungsberater?

Ja! Diesen Teil übernehmen Ernährungsberater zusammen mit dem Med-Team.

Wie schaut es mit dem Eishockey-Nachwuchs aus? Du organisisert jeweils die beliebten Camps für Hockey-Kids.

Die CAMPS finden in der Lenzerheide und in Grindelwald statt und es sind je 80-100 Kids dabei. Auf www.eishockeylager.ch kriegt man einen Eindruck.

Werden die Kids auch schon mit Sporternährung konfrontiert? Wenn ja, welche Sponser-Produkte mögen die Kids am liebsten?

Sie erhalten vor allem isotonische Getränke während und nach dem Training. Und dann noch verschiedene Riegel zwischendurch!

Letzte Frage: Wer wird Schweizer Meister 2011?

SC Bern oder HC Davos.

Sportartenspezifische Produkteempfehlungen gibt es auch im Blogbeitrag: «Ernährungstipps für Teamsportarten»

Foto (1): O. Fischer / www.pixelio.de

Einen Kommentar schreiben

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Magnesium 375



Neue Formulierung! Magnesium 375 ist eine Trinkampulle mit hochdosierten 375 mg Magnesium sowie den Vitaminen C und B6. Erfrischend im Geschmack und ohne Kalorien.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.