PIC OF THE MONTH

Wie steht man ein 24-h-Bike-Rennen ohne Magenprobleme durch? Sponser-Sportler Philipp Mader verrät uns seinen Verpflegungs- und Material-Plan vom 24-h Rad am Ring.
Mehr dazu »
18 Feb

Offene Fragen zum Thema Fettverbrennung

Frage: Ich habe den Eindruck, dass bei meinen Sportarten Schwimmen und Rudern die Fettverbrennung gar nicht läuft, da der Puls einfach zu tief ist. Stimmt es, dass die Fettverbrennung allein schon bei der Einnahme von konjugierter Linolsäure CLA beginnt, auch wenn man dazu wenig oder keinen Sport treibt? Oder ab wann beginnt die Fettverbrennung zu laufen?

Antwort: Für die Fettverbrennung ist nicht allein die Pulsrate entscheidend, sondern die Gesamtleistung. Wenn der Puls hoch ist, werden primär mehr Kohlenhydrate verbrennt, die Dauer der Leistung wird kürzer als bei tiefem Puls sein, doch werden total unter Umständen mehr Fett verbrannt. Zusätzlich gibt es auch noch einen Nachbrenn-Effekt, wenn die Kohlenhydratspeicher nicht grad direkt wieder mit Kohlenhydrateinnahme aufgefüllt werden.

Das bedeutet als Konsequenz richtigerweise: Je tiefer der Puls, desto länger muss trainiert werden, um Fett zu verbrennen. Umgekehrt bedeutet eine hohe Intensität mit grossem Anteil Kohlenhydratstoffwechsel nicht zwangsläufig weniger absolute Fettverbrennung.

Der Effekt der Fettverbrennung wird massiv verbessert durch Nüchterntraining. Meist geht das dann nicht mehr sehr intensiv (Hungerast droht), doch mit langsamem Angewöhnen des Organismus gelingt dies nach einigen Wochen meist problemlos. Danach reichen 30-45 min 2-3 mal pro Woche bei mittlerer Intensität meist schon für ein effizientes Fat Burning aus.

Bei konjugierter Linolsäure CLA ist es tatsächlich so, dass viele Studien eine Fat Burning-Wirkung ohne Training gezeigt haben. Logischerweise ist zusätzliches Training aber viel effizienter, da CLA erstens über verschiedene Mechanismen wirkt (siehe unten), welche teilweise auch von körperlicher Aktivität beeinflusst werden. Zudem ist klar, dass hemmende Effekte wie z.B. Insulinsensitivität durch körperliches Training verbessert werden und damit auch der Fettstoffwechsel effizienter wird.

CLA-Mechanismen im Fettstoffwechsel:

↑ Metabolischer Energieumsatz
↓ Respiratorischer Quotient = erhöhte Fettoxdiation
↓ Aktivität von Enzymen der Fetteinlagerung, teilweise abhängig davon ¯ Grösse der Fettzellen
↑ Programmierter Fettzelltod
↓ Reifung von Fettzellen, inkl. Vorstufen der Fettzellen
↓ Triglicerid-Anhäufung
↓ Neubildung von Fettzellen, via Mechanismen auf Gen-Expression
↓ Leptin (Signalhormon der Fettdepots)

Weitere Mechanismen:
• Verbesserte Blutfettwerte
• Insulinsensitiviät (bei Gesunden, Nicht-Diabetikern)
• Atherosklerose
• Antioxidative Eigenschaften
• Knochenbildung und –Erhalt
• Anti-entzündliche Eigenschaften
• Immunsystem
• Anti-carcinogene Eigenschaften

Foto: Rainer Sturm, www.pixelio.de

Einen Kommentar schreiben