06 Dez

High Energy Bar als «Fingerfood»

In der Rubrik «Sponser-Sportler stellen sich vor» bitten wir erfolgreiche Sportler, die sich in Training und Wettkampf mit Sponser-Produkten verpflegen, zum Interview. Heute: Mountainbiker Tobias Schillig (23 Jahre jung) vom «Team Bikeservice». Er lebt in der Nähe von Coburg in Oberfranken.

Du bist im Elitefahrer im «Team Bikeservice». Der Name tönt nach Mountainbike-Sport. Auf den Bildern sieht man Dich aber mit dem Rennrad auf Mallorca. Welches ist denn nun Deine Sportart? Bike oder Rennrad? Oder machst Du alles?

Ja, man kann sagen, dass ich alles mache, wobei klar der Schwerpunkt beim Mountainbike liegt. Das Rennrad nutze ich eher zur Vorbereitung, wie z.B. im Trainingslager auf Mallorca (mit freundlicher Unterstützung von Easytours), wo diese Bilder entstanden sind. Generell sind wir sehr flexibel aufgestellt und bestreiten die unterschiedlichsten Wettkämpfe.

Bist Du Berufs- bzw. Spitzensportler? Oder was arbeitest / studierst Du neben dem Sport?

Ich sehe mich eher als Leistungssportler im Amateurbereich, besitze aber natürlich eine gültige UCI-Lizenz. Für den Schritt zum Spitzensportler fehlt mir leider einfach die Zeit. «Hauptberuflich» studiere ich Elektrotechnik und arbeite als Werkstudent bei meinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb, einem weltweit führenden Automobilzulieferer. Außerdem helfe ich im Radsportfachgeschäft Bike Service meines Vaters mit und bin zusätzlich Teammanager des Team Bikeservice.

Welches sind Deine grössten sportlichen Erfolge?

Meine größten sportlichen Erfolge waren bisher sicherlich der 26. Platz (U23) bei der Europameisterschaft in Albstadt auf der Marathondistanz und der 17. Platz bei der Schlussetappe der Trans Schwarzwald (Gesamt 21.) – beides 2008. Im Jahr 2009 konnte ich mir beim Bundesliga-Sprint in Bad Salzdetfurth den 20. Platz (Elite) hinter dem Weltcupfahrer Markus Bauer sichern. Nachdem ich dieses Jahr in die Herrenklasse/Elite gewechselt habe, waren meine diesjährigen Erfolge eher Erfahrungswerte. Ein guter Einstand gelang mir beim Frühjahrsklassiker in Münsingen mit dem 30. Platz im Elitefeld.

Und welches sind die größten Erfolge, welche das «Team Bikeservice» feiern konnte?

Da wir erst seit gut einem Jahr mit dem kompletten Team gemeinsame Wettkämpfe bestreiten, liegen die größten Erfolge sicherlich noch vor uns. Trotzdem konnten wir auch dieses Jahr schon einige Top-Ten Platzierungen bei diversen Marathons verbuchen. Es gibt also noch viel Potenzial.

Wie groß ist das «Team Bikeservice» und welche Sportler sind da alles dabei?

Im Augenblick besteht das Team aus 3 Sportlern: Marc Steinbach (Master), Michael Sollmann (Herren) und meiner Wenigkeit. Zudem laufen auch noch Gespräche mit zwei weiteren motivierten Neuzugängen.

Welcher wichtige Wettkampf steht bei Dir bzw. beim «Team Bikeservice» in den nächsten Monaten an?

Unser erstes großes Ziel in der Saison 2011 wird die erfolgreiche Teilnahme bei der Trans Germany sein. Dafür laufen die Vorbereiten jetzt schon auf Hochtouren. Das gesamte Team, Fahrer und Betreuer, freut sich schon auf dieses Highlight.

Welches ist Dein grösstes sportliches Ziel, das Du je erreichen möchtest?

Top Ten bei der Craft Bike Transalp.

Wie verpflegst Du Dich während der Wettkämpfe?

Es kommt ganz drauf an, wie lang das Rennen dauert. Bei langen Wettkämpfen gibt es schon im Vorfeld Carboloader. Während des Rennens trinke ich dann Long Energy – Competition und als «Fingerfood» gibt’s den ein oder anderen High Energy Riegel. Bei kurzer Dauer nehme ich meist nur ein Liquid Energy Gel gepaart mit einem Competition Getränk zu mir. Und wenn zum Ende hin doch noch die Kraft ausgeht, gibt’s hoffentlich aus der Trikotasche oder vom Betreuer ein Liquid Energy Plus Gel oder eine Cola.

Hast Du ein Lieblingsprodukt von Sponser?

Definitiv die Oat Packs – alle Geschmacksrichtungen.

Treibst Du noch anderen Sport?

Ja, zum Ausgleich gehe ich im Winter Joggen oder Langlaufen. Wenn ich im Sommer die Zeit finde, gehe ich auch gerne Windsurfen oder Beachvolleyball spielen.

Wie schaut für Dich die perfekte Erholung nach Training und Wettkampf aus?

Eine Massage mit dem Regenerationsgel von R.S.P, anschließend Beine hochlegen und bei einem Multi Protein Shake (Chocolate) im Sonnenuntergang chillen. Kommt leider nur zu selten vor.

Hat das «Team Bikeservice» auch eine eigene Webseite, auf welcher man sich informieren kann?

Momentan noch nicht, aber sie befindet sich im Aufbau. Ich sage mal Frühjahr 2011. Man/Frau darf gespannt sein…

2 Kommentare zu “Sponser-Sportler Tobias Schillig stellt sich vor”

  1. Franz Seefried sagt

    7. Dezember 2010, 18:57

    Hej Tobias,
    tolle Ergebnisse! alles gute für 2011!!!
    franz seefried

  2. Moritz Engel sagt

    9. Dezember 2010, 12:39

    Ola Tobias,

    ich wünsche dir viel Glück bei deiner Suche nach einem Sponsor.
    Wenn es einer verdient hat dann du.
    Wir sehen uns.
    mfg
    moritz

Einen Kommentar schreiben

Sponser@Eurobike

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.

Gesunder Snack



Whey Protein Chips sind ideal für gesundheitsbewusste Chips-Liebhaber: 48% Protein, low carb und fettarm. Im Vergleich zu handelsüblichen Chips enthalten die Whey Protein Chips 8 x mehr Eiweiss, rund 35% weniger Fett und 65% weniger Kohlenhydrate.

Facebook

Power Gums Cola

Die beliebten Power Gums gibt es nicht nur im bekannten Fruchtmix-Geschmack, sondern neu auch in einer koffeinfreien Variante mit Cola.