PIC OF THE MONTH

Akribisch, professionell, erfolgreich: Der amtierende deutsche Vize-Meister im Kanuslalom Florian Breuer gewährt uns in seinen spannenden Schilderungen einen Einblick in die letzten Stunden vor dem Wettkampfstart. Lesen! »

Krämpfe ade!

Muscle-Relax-Sponser Das innovative Produkt Muscle Relax von Sponser hemmt und reduziert unkontrollierte Muskelkontraktionen und kann akut oder präventiv eingenommen werden.
02 Sep

«Fliegende Verpflegung aus dem Sponser-Fahrzeug!»

238 km und 5500 Höhenmeter. Über steile Pässe, vorbei an Bergwiesen, Kuhweiden und Wasserfällen. Was dem Schweizer das Alpenbrevet, ist den «Ötzis» eben der Ötztaler Radmarathon. Bloss sind die Steigungen noch giftiger, die Abfahrten noch steiler. Franz Seefried hat den Ötztaler mit fliegender Verpflegung erlebt und dabei fast ein wenig Tour de France-Feeling erlebt. Ein Erlebnisbericht.

«Mein Ötztaler-Abenteuer mit Sponser begann bereits am Vortag des eigentlichen Wettkampfs. Als ich an einem Stand in Sölden diverse Sportnahrungsmittel anschaute, versuchte mich der Verkäufer von einem Oat Pack Konkurrenzprodukt zu überzeugen. O-Ton: «Die haben viel mehr Geschmack und sind besser.»

Ich schaute mir das Konkurrenzprodukt an und vergleiche die Nährstoffzusammensetzung sowie die Zutaten: Ok, das Protein-Kohlenhydrat-Fett-Verhältnis war in der Tat sehr ähnlich, ein Schmunzeln konnte ich mir jedoch nicht verkneifen, als ich die lange Liste an synthetischen Zusatzstoffen auf dem Konkurrenzprodukt las. Ich machte den Händler darauf aufmerksam – und er war über meinen Zweifel an seiner Empfehlung überrascht, widersprach mir aber nicht.

Unmittelbar vor dem Startschuss des Ötztaler Radmarathons vom 29. August 2010 mussten eine Ampulle Amino 12500 sowie zwei Energy Plus Riegel daran glauben. Diese Riegel benutze ich seit kurzem. Ich bin von denen rundrum begeistert, nachdem sie mich in einem langen Ausdauertraining aus «einem Tal» rausgeholt haben, verwende ich sie lieber als High Energy Bars. Besonders gefällt die gröbere Struktur. So habe ich etwas zum Beißen.

Vor dem Kühtai (2020 m ü. M.) hab ich dann noch einen Oat Pack Banana Chufa eingenommen, um im Anstieg fleißig mit BCAA Gels nachlegen zu können. Das hat sich prima ergänzt! Ich hatte keine Magenprobleme und frische Beine. Oben auf der Passhöhe bekam ich einen vollen Bidon mit Long Energy inkl. 1 Ampulle Amino 12500 gereicht. In der Abfahrt nahm ich erneut einen Energy Plus Riegel sowie einen Oat Pack Banana Chufa. Am Brenner legte ich erneut BCAA Gels nach und ich war so bis zur Einfahrt in den Jaufenpass (2090 m ü. M.) in der Führungsgruppe.

Nach einem weiteren Austausch «leerer Bidon gegen gefüllten Bidon» nahm ich die ersten zwei Activators zu mir, da ich die Spitzenleute am Jaufenpass ziehen lassen musste. Da trat unerwartete Unterstützung von Sponser Italia ein: Sie fuhren neben mir im Begleitauto her und boten mir ganz unverhofft Beihilfe in Form von Riegeln oder Getränken an. Ich äußerte den Wunsch nach einem High Energy Bar und bekam den sofort gereicht! Sehr erfreut war ich, als mir auch noch eine Ampulle Amino 12500 ohne danach zu fragen gereicht wurde! Diese Unterstützung kam gerade zum richtigen Zeitpunkt, da ich am Jaufenpass keinen Streckenposten hatte und das erste Mal an diesem Tag zu kämpfen hatte. So überquerte ich die Passhöhe des Jaufen und ass in der Abfahrt erneut einen Oat Pack Dattel-Feige.

Es folgte der abschließende Kampf mit mir selbst und dem knapp 30 km langen Anstieg auf das Timmelsjoch (2509 m ü. M.) von St. Leonhard im Parsseier Tal zurück nach Sölden. Dort retteten mich zwei Activators und BCAA Gels zusammen mit dem letzten Riegel. Mein größtes Problem am Timmelsjoch war die Kälte, so hatte ich Schmerzen in den Bronchien und muss etwas Zeit liegen lassen.

Trotzdem erreichte ich in 7h 49 min das Ziel in Sölden und genoss den Moment der Zielankunft, um so mehr, als mir ein Whey Colostrum 185 Shake Schoko zusammen mit einem Protein Bar 50 gereicht wird. Ich belegte im Gesamtklassement den 60. Rang sowie den 29. Rang in meiner AK. Mein Minimalziel, unter 8 h zu bleiben, hat sich somit schon bei der ersten Teilnahme erfüllt!

Noch immer freue ich mich über sie unerwartete Sponser-Unterstützung vom Auto aus. Wer auch immer im Auto war: Ihr seid super! Und meine Antwort auf die mündliche Aufmunterung der Fahrer («Auf gehts, Du liegst gut in der Zeit!») lautete völlig zu Recht: «Mit Sponser komm ich garantiert ins Ziel!»

Weitere Infos: www.oetztaler-radmarathon.com

3 Kommentare zu “Ötztaler-Radmarathon – Franz Seefried mit Tour de France-Feeling”

  1. Regina sagt

    2. September 2010, 16:12

    Lieber Franz, das ist ein toller Bericht! Herzliche Gratulation zu Deiner Leistung. Wenn man das so liest, hat man den Eindruck, Du seist super verpflegt gewesen. War Deine Durchschnittsgeschwindigkeit höher als sonst bei Radmarathons?! Gute Erholgung wünsche ich Dir!

  2. Franz Seefried sagt

    4. September 2010, 17:37

    Hi Regina,
    schwer zu sagen das mit der Durchschnittsgeschwindigkeit, wo sonst hat man so viele Höhenmeter zu fahren?
    Aber optimal verpflegt war ich allemal. Ich war weit weg von einem Hungerast wie ich ihn beim Tannheimer Radmarathon erlebt habe. Ich werde also auch in Zukunft auf die Oatpacks zurückgreifen! Die sind einfach super!
    Und das „Sponser Begleitfahrzeug“ werd ich bestimmt nicht so schnell vergessen!
    LG franz

  3. Tobias Schillig sagt

    13. Dezember 2010, 15:49

    Hey Franz,

    danke für deine Glückwünsche!
    Respekt vor deiner imposanten Leistung beim Ötztaler! Steht auch noch auf meiner TO-DO-Liste! Vielleicht sieht man sich ja mal ;)
    Wünsch dir auch eine gute Vorbereitung für die Saison 2011 und viel Erfolg bei deinen kommenden Rennen!
    POWER ON!

    Gruß Tobias

Einen Kommentar schreiben

Geheimwaffe

Maximiere Deine Leistung! Der innovative NO-Booster für Blutfluss – Sauerstoff – Leistung. Nitroflow Performance² - die neue Geheimwaffe von Sponser.

Facebook

Smartshake



Der neue Smartshake™ mit Pulverreservoir eignet sich als treuer Begleiter für die Zubereitung von Eiweissshakes im Fitnesstudio oder zu Hause. Fassungsvermögen: 600 ml.